Seite 15 von 22 ErsteErste ... 512131415161718 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 214

Thema: Morbus Basedow und Symptome ohne Ende - bin am Verzweifeln

  1. #141
    Benutzer
    Registriert seit
    04.02.17
    Beiträge
    90

    Standard AW: Morbus Basedow und Symptome ohne Ende - bin am Verzweifeln

    Also, hab grad mal in der Packung nach gesehen. Hab in diesem Zeitraum 4 x 100 LT genommen, weil teilen kann ich mit meinen vorhandenen 93,75 eh nicht. Das ist auch nicht der Punkt und wird auch keine Wunder verändert haben �� Ist auch nicht wirklich hilfreich. Ich schreibe schon die Werte immer aktuell ins Profil.

  2. #142
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.914

    Standard AW: Morbus Basedow und Symptome ohne Ende - bin am Verzweifeln

    Nein Luise, ich muss Panna recht geben. Es gab auf der von ihr verlinkten Seite schon eindeutige Missverständnisse zwischen uns beiden. Kannst Du nachlesen. Ich habe es schon damals nicht verstanden und Du hast die Sache leider auch nicht aufgeklärt.
    Wenn ich nicht schon auch mit anderen TEs solche Probleme gehabt hätte, wäre es mir jetzt völlig egal. Schließlich ist es Dein Leben, aber Du bekommst falsche Vorschläge! Es werden doch relativ oft falsche Zahlen hingeschrieben, irgendwas falsch zusammengezählt, falsche Datumsangaben und Dosierungen gemacht und die Leute merken es noch nicht mal, selbst auf mehrfache Nachfrage nicht!
    Man kann das jetzt als UD-Symptom sehen aber Mensch, es geht doch um die eigene Gesundheit! Da muss man doch nochmal nachlesen ob alles stimmt und notfalls den Taschenrechner zücken, wenn es gar nicht geht...
    Wenn da steht:
    seit dem 08.07. nehme ich 93,75 LT,
    Dann verstehe ich das schon ab da und weiterhin. Offensichtlich war es aber nicht so, und bezog sich auf einige wenige Tage. Damit kann keiner etwas richtiges anfangen.
    Also möchte ich Dich wirklich bitten, Dir das zu Herzen zu nehmen. Und beim nächsten Mal deutlich zu schreiben.
    Ich bin auch schon wieder weg...
    LG

  3. #143
    Benutzer
    Registriert seit
    04.02.17
    Beiträge
    90

    Standard AW: Morbus Basedow und Symptome ohne Ende - bin am Verzweifeln

    Hallo Amarillis,

    sorry, falls das etwas undurchschaubar war. Wie gesagt es waren 4 Tage zwischen drinnen mit 100 LT, das wird nichts groß verändert haben, daher lass ich das jetzt auch genauso im Profil stehen. Seit 8 Wochen 87,5 LT. Befinden schlecht. Dann lässt man sich auch von jedem Arzt eine andere Meinung einreden und ist hinterher komplett durch den Wind. Schade, dass man sich bei der SD-Einstellung scheinbar gar nicht auf die Ärzte verlassen kann. Wenn es um meine Cortison Einstellung geht, verhandele ich ja auch nicht mit dem Doc rauf und runter, sondern nehme die Dosierung einfach. Glaube nicht, dass sich nach 8 Wochen mit schlechtem Befinden in den nächsten Wochen noch groß etwas tut. Und die "Riesen Senkung" von 12,5 LT (wie mir hier vorgeworfen wird, meine Ärztin wollte gleich 25 runter gehen auf 75!) hat für's Ft3 eigentlich überhaupt keine Veränderung gebracht. Insofern bleibt mir nunmehr nur die Wahl, dem Vorschlag des Doc mit 15 T3 zu folgen (was ich aber nicht machen möchte) oder mein eigenes Süppchen zu kochen und mir einen neuen Arzt zu suchen - was praktisch gesehen aber unmöglich ist. Daher bat ich um konstruktive Vorschläge, aber das ist wohl nicht so einfach. Weil nach dieser langen Zeit (ich habe die Beschwerden nunmehr seit drei Jahren) einfach nur rumsitzen und abwarten, ob als erstes Besserung oder der komplette Zusammenbruch kommt, ist nicht mein Ding.

  4. #144
    Benutzer
    Registriert seit
    04.02.17
    Beiträge
    90

    Standard AW: Morbus Basedow und Symptome ohne Ende - bin am Verzweifeln

    So auch nach weiteren 3 Wochen aussitzen, hat sich am Befinden erwartungsgemäß nichts gebessert. Unruhe immer noch das Hauptproblem, dazu zunehmend müde, antriebsschwach und frustriert.

    Therapievorschlag meiner Internistin (SD-Fachärztin): 50 mg Prothyrid versuchen (weil ich ihrer Meinung nach überdosiert bin) und in 6 Wochen Kontrolle. 50 mg??? Das ist doch viel zu wenig, oder?

    Therapievorschlag des NUK: L-Thyroxin erhöhen auf mind. 125mg oder sogar noch etwas mehr, weil ich nach einer total OP mit so wenig L-Thyroxin völlig unterdosiert sei. Unruhe käme durch zu wenig L-Thyroxin.

    Da stehst du nun du unwissender Patient ... was tun?? Ich bin mit meinem Latein am Ende, das gibt ja eine endlose Geschichte, der Horror.

  5. #145
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.10.15
    Beiträge
    1.074

    Standard AW: Morbus Basedow und Symptome ohne Ende - bin am Verzweifeln

    Ja nu - was haben die Werte denn gemacht in den drei Wochen?

  6. #146
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.914

    Standard AW: Morbus Basedow und Symptome ohne Ende - bin am Verzweifeln

    Unruhe käme durch zu wenig L- Thyroxin.
    Unruhe kommt bei mir auch, wenn die freien Werte nicht zueinander passen.
    Warum Du nicht einen Versuch mit T3 machen willst, weiß ich nicht.
    Gleichzeitig wäre mir Dein fT4 zu niedrig.
    Ich hätte eher Vertrauen in die NUK-Meinung, allerdings zusätzlich mit T3.
    Aber wie auch immer Du Dich entscheiden wirst, bleibt nur das Ausprobieren! Du kannst Dir hier noch so viele Meinungen einholen, aber letzten Endes ist es Deine Entscheidung und dafür musst Du Dich soweit eingelesen haben, dass Du auch in der Lage bist, für Dich eine Entscheidung zu treffen.
    LG

  7. #147
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    11.805

    Standard AW: Morbus Basedow und Symptome ohne Ende - bin am Verzweifeln

    ich würde die leichte Steigerung versuchen. Dein ft4 ist schon noch im unteren Bereich. Mache es so iwe Dein Freund, der Arzt ist gesagt hat.
    Mache das 6 Wochen und gucke dann wo Du gelandet bist.
    lG Karin

  8. #148
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    32.228

    Standard AW: Morbus Basedow und Symptome ohne Ende - bin am Verzweifeln

    Zur Erinnerung, Befinden unter postoperativer Einstiegsdosis 100 LT nach 6 Wochen:

    Zitat Zitat von Luise67 Beitrag anzeigen

    Leider klappt es mit dem Befinden nicht annähernd so gut: Weiterhin Herzrasen (vor allem morgens direkt vor dem Aufstehen 140 Puls gemessen). Teilweise Puls auch im Normalbereich, aber trotzdem das Gefühl etwas hämmert ohne Ende im Körper. Dazu Schwindel, Durchfälle, Unruhe - die ganze Palette von Symptomen aus der ÜF. Stimmung wird natürlich auch nicht besser damit. Teilweise auch total deprimiert. Habe seit der OP kein Gramm zugenommen, eher das Gegenteil. Fühle mich ständig wie auf 180, Körper fährt gar nicht mehr runter. Finde das merkwürdig, weil 100 LT ist ja eher eine niedrige Dosierung (62 kg Körpergewicht).
    Luise hat danach kurz auf 112 erhöht, was sie nach einer Woche rückgängig gemacht hat, weil ihre bereits bestehenden Symptome schlimmer wurden.
    Danach senken auf 87 LT, unter Auslassung des Zwischenschritts mit 94 LT. Und das ist der Stand.

    Da möge jeder - bzw. vor allem Luise selbst - den passenden und hoffentlich richtigen Schluss ziehen.

  9. #149
    Benutzer
    Registriert seit
    04.02.17
    Beiträge
    90

    Standard AW: Morbus Basedow und Symptome ohne Ende - bin am Verzweifeln

    Hallo liebe Forumsmitglieder,

    auch nach 5 Wochen mit 93,75 LT hat sich nicht allzu viel geändert. Körperlich und Kondition sehr gut, Herzrasen und Unruhe leider immer noch vorhanden. Stimmung ist auch nicht mehr die beste. Nun hat mir meine Ärztin Prothyrid noch mal wärmstens empfohlen, da es angeblich auch eine stimmungsaufhellende Wirkung hätte. Hat davon schon mal jemand gehört?? Kann ich mir gar nicht vorstellen. Aber ich denke, die Zeit ist nun reif für einen Versuch.

    Wollte eine 1/4 Prothyrid und 31,25 LT morgens nehmen und das zweite 1/4 Prothyrid mittags oder abends. Was ist besser? Rein rechnerisch komme ich dann auch wieder auf die 93,75. Hat jemand Vorschläge dazu?

  10. #150
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.914

    Standard AW: Morbus Basedow und Symptome ohne Ende - bin am Verzweifeln

    das zweite 1/4 Prothyrid mittags oder abends. Was ist besser?
    Abends würde ich sagen. Dann hast Du zumindest die Chance das Du etwas nüchterner bist als mittags. Außerdem ist die Verteilung am Tag besser.
    LG

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •