Seite 17 von 17 ErsteErste ... 714151617
Ergebnis 161 bis 168 von 168

Thema: Update Psychoklinik

  1. #161
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.04.13
    Beiträge
    21

    Standard AW: Update Psychoklinik

    Zitat Zitat von Larina Beitrag anzeigen
    das ist genau das, was ich nicht begreife. du bist dabei ,deine komplette existenz zu verlieren. da tut man doch etwas mehr als zu einem neuen nuk zu gehen. also kardiologischer befund, langzeit-ekg während belastung ,neurologische klinik, endokrinologie, innere medizin . dann sieht man weiter. wann warst du denn in der endokrinologischen ambulanz, deren befund ? und ansonst ? wie ist denn z. b. dein blutdruck ?
    der rentengutachter wird eher schnell kommen, nachdem du rente beantragt hast. oder man schickt dich in eine reha, auch das dauert nicht allzulange. das ist wirklich eine sehr einfache möglichkeit, nochmal eine umfassende abklärung zu bekommen .


    Immer erst Reha vor Rente falls noch Aussichten auf Besserung ! Rente beantragen ist kein schneller Prozess hierbei sollte man mind. 4 Monate einplanen teilweise mehr.

    Des weiteren so meine Erfahrungen gehen Ärzte gern Schritt für Schritt vor zu mindestens mein HA Handhabt das so. Dieser hört sich meine Beschwerden an und entscheidet dann zu welchen Facharzt ich mal vorstellig werden sollte. Ist dieser Termin aufgearbeitet und die Ergebnisse liegen vor gehts zur Auswertung sollte alles OK sein oder nicht die Ursache für die Beschwerden geht die Suche weiter. Des weiteren muss man immer sehr vorsichtig sein, wenn ein Arzt mal davon Wind bekommt, das man wegen der Psyche in Behandlung war/ist ist meist die Diagnose sehr schnell gefunden.

  2. #162
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.10.15
    Beiträge
    509

    Standard AW: Update Psychoklinik

    ehrlich gesagt hab ich noch nie erlebt, dass es ein problem wäre eine überweisung zu bekommen.
    normal fragt man da den arzt auch gar nicht, sondern sagt lediglich den helferinnen wofür man gerne hätte und gut.
    wir haben freie arztwahl in deutschland, wie oft und zu welchem arzt ich geh ist meine entscheidung - nicht die des hausarztes, wär ja noch schöner
    ich weiss ich les das mit den verweigerten überweisungen öfter hier im forum - ich kenns nur nicht, wär für mich auch ein grund mit hochgezogenen augenbrauen zu fragen obs ihm schon noch gut geht und die praxis zu verlassen.
    vielleicht liegts auch an der art - wenn ich den arzt frag ob er einen facharztbesuch für notwendig hält (ja auch das kommt vor, dann will ich aber wirklich seine meinung wissen ) kann klar auch ein "nein - finde ich jetzt übertrieben kommen" aber wenn ich dann sage, ich möchte das aber gibts das ding ausgedruckt. das ist keine verweigerung in dem sinn.
    sagt der tatsächlich zu dir "ich stelle keine überweisung aus" hiesse das ja nix anderes als "ich erlaube ihnen den besuch bei facharzt xy nicht" das wär ja schon ein nettes statement...

  3. #163
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.08.06
    Beiträge
    4.078

    Standard AW: Update Psychoklinik

    Zitat Zitat von Mariachi Beitrag anzeigen
    sagt der tatsächlich zu dir "ich stelle keine überweisung aus" hiesse das ja nix anderes als "ich erlaube ihnen den besuch bei facharzt xy nicht" das wär ja schon ein nettes statement...
    Ja, und wenn man dann mal kurz bei der KV 'ne Beschwerde loslässt, kann der Arzt sich überlegen, ob er denen einen Roman schreibt oder lieber gleich die Überweisung. Interessant wäre auch, den Arzt um eine Epikrise zu bitten, in der er darlegt, warum er weitere Untersuchungen nicht für sinnvoll hält.

  4. #164
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.15
    Ort
    bei Braunschweig
    Beiträge
    823

    Standard AW: Update Psychoklinik

    Muss auf der Überweisung nicht eingetragen werden was gemacht werden soll?
    Oder geht man einfach dann zum Termin und listet seine Beschwerden auf und lässt den Facharzt selbst entscheiden was er untersucht?

  5. #165
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.12
    Ort
    Aurich
    Beiträge
    1.436

    Standard AW: Update Psychoklinik

    Zitat Zitat von SarahG88 Beitrag anzeigen
    In der Endokrinologischen Ambulanz war ich Mitte Dezember..bekomme die Auswertung erst Anfang Februar.
    Von wem soll ich denn bitte die ganzen Überweisungen bekommen? Wenn ich zum Hausarzt gehe und sage ich will da da da und da hin dann zeigt der mir doch nen Vogel. Das ist alles nicht so einfach wenn man erstmal als psycho abgestempelt ist Larina!
    Ich kämpfe schon ewig um solche Untersuchungen...
    Wenn der Allgemeinarzt keine Notwendigkeit darin sieht wie soll ich denn einfach so auf ne innere Medizin kommen?
    Blutdruck ist immer niedrig..Eben gerade bei 100/72
    okay, blutdruck eher niedrig, dann häng ich mich soweit aus dem fenster, das du keine langandauernden adrenalinausschüttungen hast. die würden ihn hoch treiben und dein herz schädigen .
    du ahnst nicht, wie gut ich das weiss mit dem abgestempelt sein . aber ich muss dir auch sagen, die vielen leute in dieser lage, die ich erlebt hatte, die hatten wohl doch alle viel mehr untersuchungen und befunde hinter sich als du. hausärzte kann man wechseln, und zu einem internisten mit bitte um langzeit-ekg kannst du auch allein gehen, oder vielleicht mit deinem lebenspartner . wenn du dem internisten sagst, du hast angstzustände, eben weil du immer das gefühl hast, dein herz stolpert, dann wird das kein problem sein .eigentlich sollte auch eine jede psychosomatische klinik in der lage sein, das zu klären. das sind doch basics, und du klagst seit jahren über herzrhythmusstörungen .
    eine psychosomatische diagnose ohne neurologischen befund ist heute eigentlich auch nicht mehr korrekt. zum neurologen kannst du gehen ohne überweisung, und du könntest ihn gezielt ansprechen auf enzephalopathien. und ihm sagen, das kein antidepressivum hilft. da wird es schon klicken bei ihm, denn diese art krankheiten sind momentan sehr in den fokus der forschung gerückt . endokrinologisch ist demnach jetzt nichts erforderlich, wartet man besser den befund ab. es wäre angesichts dieser info wohl am besten, auch mit anderen maßnahmen so lange zu warten. hättest du aber doch auch im forum sagen können, das da gerade tests gelaufen sind ?
    bitte mach dir auch klar, dass du chancen auf eine rente auch nicht haben wirst ohne belastbare befunde . woran soll denn der rentengutachter sich festhalten `? aber nun gucken wir mal ,was die sagen in zwei wochen.

  6. #166
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.04.13
    Beiträge
    21

    Standard AW: Update Psychoklinik

    Zitat Zitat von SarahG88 Beitrag anzeigen
    Wenn der Allgemeinarzt keine Notwendigkeit darin sieht wie soll ich denn einfach so auf ne innere Medizin kommen?
    Blutdruck ist immer niedrig..Eben gerade bei 100/72
    Ich habe gerade meine ganzen Untersuchungen beim Kardiologen dort habe ich auch das Thema bezüglich meines niedrigen Blutdrucks angesprochen , meist so 105/70 oder niedriger als Mann (laut inet wäre mind. 115). Da ich persönlich innere Unruhe bekomme meist dazu kommende Panik bin ich davon ausgegangen, das dies bedingt durch den niedrigen Blutdruck ausgelöst wird. Da unten aber steht >typischerweise< kann man es wohl auch nicht ausschließen.


    Dazu der Arzt:


    Niedrige Blutdruckwerte führen nicht typischerweise zu innerer Unruhe, gelegentlich u.U. zu Schwindel, aber üblicherweise auch nur, wenn die Werte < 100mmHg systolisch liegen. Ansonsten ist anzumerken, dass niedrige Blutdruckwerte mit einem statistisch längeren Leben assoziiert sind, also eher erfreulich und nur in absoluten Ausnahmefällen medikamentös angehoben werden sollten. Depressionen werden durch niedrige Blutdruckwerte nicht verschlechtert.

  7. #167
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.10.15
    Beiträge
    509

    Standard AW: Update Psychoklinik

    Zitat Zitat von Dini Beitrag anzeigen
    Ja, und wenn man dann mal kurz bei der KV 'ne Beschwerde loslässt, kann der Arzt sich überlegen, ob er denen einen Roman schreibt oder lieber gleich die Überweisung. Interessant wäre auch, den Arzt um eine Epikrise zu bitten, in der er darlegt, warum er weitere Untersuchungen nicht für sinnvoll hält.
    für nicht sinnvoll halten kann er sie ja so innig er will, meinetwegen schüttelt er den kopf bis er ein schleudertrauma hat - aber wohin ich gehe entscheide immer noch ich. kostspielige untersuchungen sind wieder was anderes, das bestimmt der arzt und nicht frau meier, die für ihren haarspitzenkatarrh gerne ein petscan hätte oder so - aber eine simple überweisung kostet den arzt ein blatt papier und einen schlenker aus dem handgelenk.

  8. #168
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    14.08.08
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    5.437

    Standard AW: Update Psychoklinik

    weshalb braucht ihr fuer eine ueberweisung einen arzt?

    ich mache das alles ueber die sprechstundenhelferin ;-)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •