Seite 4 von 14 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 132

Thema: 2. Rezidiv

  1. #31
    Benutzer Avatar von Himmelblau
    Registriert seit
    11.04.13
    Ort
    NRW
    Beiträge
    112

    Standard AW: 2. Rezidiv

    Ich hab mal eine ganz andere Frage: Wisst Ihr, wer einen Coritsoltest durchführt? Endokrinologe, Gynäkologe, Hausarzt?

    Ich bin ja nun schon länger auf der Suche für die Ursache meiner Probleme (Angstgefühle, völlige Stressunverträglichkeit, Erschöpfung, für die ich keine Worte mehr finde). Nun habe ich mich in Richtung Progesteronmangel belesen und bin dabei auf Nebennierenschwäche gestoßen. Symptome treffen zu 100% auf mich zu und ich würde das gern prüfen lassen, ich weiß aber nicht, zu welchem Arzt ich muss. Weiß das jemand oder kann auch was zum Thema sagen? Wäre vielleicht beim Gynäkologen beim Hormonstatus Cortisol dabei? Ich bin völlig unerfahren, was das angeht.

  2. #32
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.10.07
    Ort
    PLZ 63xxx
    Beiträge
    2.012

    Standard AW: 2. Rezidiv

    Deine Symptome kommen mit großer Wahrscheinlichkeit von Deinen stark
    schwankenden SD-Werten. Mal liegen sie über der Norm, mal unter der Norm.
    Du kommst mit hoch- und runterdosieren kaum nach, um die Werte mal in
    die Mitte der Norm zu bekommen. Mit mittigen Werten gehen bei den meisten
    Betroffenen die Symptome deutlich zurück.
    Angst, Stressunverträglichkeit, Erschöpfung, das alles sind Symptome einer
    SD-Fehlfunktion.

    Deine TPO-Antikörper sind >8000. Schon im Jahr 2013 lagen sei über 1300.
    Dein Körper ist im ständigen Kampf mit der entzündeten SD. Das kostet Kraft und Energie.
    Das Immunsystem ist in ständiger Aufruhr.

    Meine TPO-AKs waren mit ca. 3000 schon sehr hoch, aber Deine toppen das nochmal.
    Als meine SD nach der OP raus war, habe ich gleich am nächsten Tag schon eine innere
    Ruhe gespürt, weil das Gewebe, gegen das mein Körper ständig gekämpft hat, endlich
    raus war. Und das Gefühl hat bis heute angehalten.

  3. #33
    Benutzer Avatar von Himmelblau
    Registriert seit
    11.04.13
    Ort
    NRW
    Beiträge
    112

    Standard AW: 2. Rezidiv

    Das Problem ist, dass ich auch in normalen Werten keine Veränderung bezgl. meiner Probleme bemerke. Seit vielen Jahren lese ich, dass sich das Befinden unter Stabilisierung der Werte verbessern soll, aber es tut sich nichts. Zwischen den Überfunktionen bin ich ja lange in Normalbereichen und es geht mir nicht besser. Im Gegenteil, es wird immer schlimmer. Ich habe heute die Werte von vorgestern eingetragen.Werte im Normalbereich und es geht mir so schlecht, dass ich es nicht in Worte fassen kann. Daher denke ich, dass meine Probleme nicht unmittelbar mit der SD zu tun haben.

    Die TPO waren am 20.12.16 bei 214. Am 16.01.17 bei >8000. Ich habe den Arzt im Krankenhaus gefragt, wie das sein kann und er hat mir erklärt, dass die TPO ständig unterschiedlich sein können. Wenn ich z. B. heute zur BE gehen würde könnte es sein, dass sie wieder bei um die 200 sein können. Sie sind also nicht dauerhaft so hoch. Das schwankt sehr und kann sehr unterschiedlich sein.

    Vor dem 2. Rezidiv waren z. B. die SD-Werte und die TRAK einmal im Normalbereich. Und trotzdem ging es mir nicht besser. Meine Hausärztin behauptet auch, dass meine weiteren Probleme wie die Angst, die Erschöpfung, die Konzentrationsprobleme, die Vergesslichkeit, die Stressunverträglich nicht/nicht nur mit der SD zusammen hängen. Weil es sich eben nicht besser wird, egal, wie die Werte sind. Deshalb meine Gedanken über Progesteron, Cortisol, etc. Es stimmt etwas nicht und zwar nicht nur mit der SD.

  4. #34
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.10.07
    Ort
    PLZ 63xxx
    Beiträge
    2.012

    Standard AW: 2. Rezidiv

    Dass die Werte irgendwo im Normbereich liegen, bedeutet nicht,
    dass es Dir gut gehen muss. Deine Werte sind sehr niedrig.
    Als ich so niedrige Werte hatte, ging es mir auch nicht gut.
    Und Deine Werte liegen schon seit einiger Zeit recht niedrig.
    Bei den meisten Betroffenen stellt sich Wohlbefinden ein, wenn
    die Werte mittig im Normbereich liegen.

    Wenn Dein fT3 um 3,2 herum und der fT4 um 1,45 herum liegen,
    wird es Dir mit großer Wahrscheinlichkeit besser als jetzt gehen,
    wo die Werte im unteren Bereich des Normbereichs rumkrebsen.
    Der fT3 von 2,36 und der fT4 von 1,05 sind sehr niedrig.
    MBler fühlen sich sogar häufig mit Werten über der Mitte des
    Normbereichs wohler.
    Geändert von Kathrinchen (08.02.17 um 14:12 Uhr)

  5. #35
    Benutzer Avatar von Himmelblau
    Registriert seit
    11.04.13
    Ort
    NRW
    Beiträge
    112

    Standard AW: 2. Rezidiv

    Hallo,

    ich habe es getan und war nach 8 Jahren Heckmeck zur RJT. Jetzt wird's spannend. Ab nächste Woche sollen die SD-Werte engmaschig kontrolliert werden. Bis 20.03. muss ich noch täglich 20mg Kortison nehmen, dann ausschleichen.

  6. #36
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    11.720

    Standard AW: 2. Rezidiv

    Na dann hoffen wir mal, dass es gut läuft.
    Bleibe bei den Kontrollen dran und lasse Dich nicht vertrösten.
    lG Karin

  7. #37
    Benutzer Avatar von Himmelblau
    Registriert seit
    11.04.13
    Ort
    NRW
    Beiträge
    112

    Standard AW: 2. Rezidiv

    Ich hoffe, dass ich mich nicht streiten muss. Die Oberärztin hat mir ausdrücklich gesagt, dass ich direkt nächste Woche zur BE und danach engmaschig kontrolliert werden muss. Steht auch so im Bericht und "engmasching" ist fett unterstrichen. Es steht auch drin "SD-Werte" und nicht "TSH".

    Ich habe mir auch direkt heute einen Termin beim NUK geholt. Ich hab ihn selbst sprechen können und auch er hat - von allein - nachdrücklich darauf hingewiesen, dass das jetzt wirklich in zeitlich kurzen Abständen kontrolliert werden muss und der Zeitpunkt, an dem die Hormone sinken, nicht verpassen darf, das es für Mbler dann gefährlich werden könne.

    Ich hoffe, dass meine Ärztin das genauso sieht. Ansonsten werde ich sie bitten, Kontakt mit dem NUK oder der Oberärztin aufzunehmen und nochmal zu fragen. Morgen hab ich einen Termin bei ihr. Mal sehen, wie es läuft.

  8. #38
    Benutzer Avatar von Himmelblau
    Registriert seit
    11.04.13
    Ort
    NRW
    Beiträge
    112

    Standard AW: 2. Rezidiv

    Gespräch mit der Hausärztin war sehr gut. Sie hat auch sofort heute schon Blut abnehmen lassen und zukünftig machen wir das wöchentlich. Ich bin ganz erleichtert.

    Seit gestern abend habe ich so Schwäche"wellen". Ich weiß nicht, wie ich das anders nennen soll. So als würde in Wellen Schwäche durch die Muskeln rollen. Ich fühl mich auch etwas klapprig. Meine Werte waren vor der RJT im Normalbereich. Kann es sein, dass sich schon was tut? Es fühlt sich so an und ich bin wirklich froh, dass heute direkt Blut abgenommen wurde, auch wenn ich auf des Ergebnis wegen des Wochenendes natürlich jetzt was warten muss.

  9. #39
    Benutzer Avatar von Himmelblau
    Registriert seit
    11.04.13
    Ort
    NRW
    Beiträge
    112

    Standard AW: 2. Rezidiv

    Hallo,

    nachdem meine Ärztin am 03.03.17 - von sich aus - vollmundig erklärte, wöchentliche Abnahmen aller drei Werte durchzuführen, wurde bei der letzten BE am 14.03.17 nur der TSH gemacht. Das hat sie mir gestern am Telefon gesagt, was mir die Sprache verschlagen hat. Sie hatte sich dann gewundert, dass der TSH jetzt im unteren Referenzbereich sei und habe daraufhin den Nuklearmediziner angerufen. Der wiederum habe ihr gesagt, dass a) nicht so oft nachgesehen werden müsse und b) der TSH ein übers andere Mal reichen würde. Ich habe ihr gesagt, dass der TSH allein eben nicht reicht. Ich verstehe die Aussagen auch nicht, denn ich habe einen Tag nach der Entlassung aus der RJT mit eben diesem Nuklearmediziner persönlich gesprochen und er hat mir auch noch einmal deutlich gesagt, dass alle drei Werte nötig seien - und meine Ärztin das auch wüsste - ich solle mir da mal keine Sorgen macen. Also das Gegenteil von dem, was sie behauptet. Ebenso steht im Krankenhausbericht, dass eine ENGMASCHIGE Kontrolle der SD-Werte (also nicht nur des TSH) nötig ist. Außerdem steht im Bericht, dass eine kurzfristige Überfunktion möglich sein kann und in dem Fall eine ebenfalls kurzzeitige Einnahme des SDH-Hemmers erforderlich ist. All das habe ich ihr auch noch einmal erklärt. Die Ärztin fängt jetzt an, mir was vom Budget zu erzählen. Hat aber auch sofort gesagt, dass bei der nächsten BE wieder alle drei Werte abgenommen werden.

    Mir selbst geht es überhaupt nicht gut. Ich habe das Gefühl, dass mein Herz groß und wund ist. Es schlägt wieder unregelmäßig und bei Bewegung sehr schnell. Ich schwitze wieder sehr und bin total fertig. Nun behauptet die Ärztin, dass der Nuklearmediziner gesagt hätte, dass, so lange die (nicht gemessenen !) freien Werte nicht extrem hoch seien, die Einnahme von SD-Hemmer nicht nötig sei *Kopfschüttel* Ich kann mir nicht vorstellen, dass er das gesagt hat. Ergibt ja auch keinen Sinn.

    Auf meinen Bericht hin, dass es mir sehr schlecht geht, ich nicht schlafen kann und im Liegen wegen des Herzens Atemnot bekommen, reagierte sie kaum. Das könne ich ja mit Propranolol beheben (was ich eh schon tue).

    Ich frage mich jetzt, ob ich wieder 12,5mg Propycil nehmen soll. Wenn ja, einmal oder zweimal am Tag? Symptome sind ja alle vorhanden und der TSH geht stetig nach unten. Die freien Werte weiß ich ja nun nicht. Werte habe ich im Profil eingetragen. Propra nehme ich morgen und abends 20mg.

    Ich hab echt Angst, wie das in Zukunft weitergehen soll...
    Geändert von Himmelblau (18.03.17 um 12:34 Uhr)

  10. #40
    Benutzer
    Registriert seit
    09.03.14
    Beiträge
    231

    Standard AW: 2. Rezidiv

    Hallo Himmelblau,

    bei uns in Ba-Wü dürfen HÄ freie Werte machen, wenn ein Sd-Erkrankung vorliegt, trotzdem weigern sich HÄ auch hier aus Budgetgründen.
    Ich würde mich in so einem Fall an die Krankenkasse wenden, und mir von dort das Okay für die BE mit freien Werten geben lassen und dies meinem HA vorlegen.
    Die freien Werte können meines Wissens im Labor noch einige Zeit nachgefordert werden, vielleicht geht das bei Dir noch.

    LG flow

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •