Seite 2 von 43 ErsteErste 1234512 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 421

Thema: L- Thyroxin und Gewichtzunahme

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    9.523

    Standard AW: L- Thyroxin und Gewichtzunahme

    Zitat Zitat von Peter. Beitrag anzeigen
    Hallo Donna,
    Du bist lieb, dass Du mir helfen willst. Das ist nähmlich mehr Wert, als meine Überweisung zu Psychologe. Ich werde aber nicht hingehen. Ich habe nur Hashi sonst nichts. Aber mit Euch unterhalten ist mal was ganz anderes. Du kannst mein Profil mal angucken. Vielleicht findest Du was dort, wo Du nur Deine Kopf schüttelst. Wenn mir aber Jahrelang niemand sagt, dass ich Hashi habe, dann bin ich eben gesund. Woher ständig die Schmerzen kamen wissen die Ärzte auch nicht immer. OP habe ich zum Glück immer schön höflich abgelehnt, und jetzt bin ich plötzlich fast schmerzfrei. Es ist klar, wenn mein Doc meine LT willkürlich reduzieren lässt, stehe ich manchmal gehirnlos da, aber das sind nur meine Hormone, was mit SD nicht zu tun haben. Wenn ich dann mein Chef nicht mehr erkenne, dann hilft der Psychologe, aber nicht immer. Mein Chef stand nur ratlos da. Er hat von Hormone auch noch nichts gehört. Genauso ahnungslos wie mein Doc. Sie sind nur Männer, woher sollen sie die Hormone kennen. Wie sehen sie aus fragt meine Frau auch. Mit Bildung ist es gar nicht so einfach. Ich versuche zwar auf mein Körper hören, aber L-Thyroxin ist leider verschreibungsflichtig, also brauche ich dazu Ärzte. Mein Zahnarzt schreibt mir das auch nicht auf. Für eine Endokrinologin brauche ich eine Überweisung, und Termine kriegt angeblich nur mein Hausarzt für mich. Also besser wenn ich meine Klappe halte. Jetzt bin ich bei Euch wenigstens in gute Hände. Ihr seid keine Ärzte und deshalb klappt auch besser. Erstemal DANKE, dass Du mir helfen willst.

    Liebe Grüße
    Peter
    Ich komme aus dem anderen Thread, der bald gelöscht wird, hierher.
    Ich bleibe erstmal dran, hab noch keine Meinung.

    Liebe Grüße
    Donna

  2. #12
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    23.12.12
    Beiträge
    1.476

    Standard AW: L- Thyroxin und Gewichtzunahme

    Hallo Peter.,

    es gibt Studien zu einem Zusammenhang von THS, bzw. subklinischer ÜF, dass über eine mögliche Insulinresistenz das Gewicht nach oben gehen könnte - wohlgemerkt nicht muss:

    The Association of Insulin Resistance with Subclinical Thyrotoxicosis

    http://online.liebertpub.com/doi/abs.../thy.2010.0402

    http://www.ht-mb.de/forum/archive/in...t-1181644.html

    LG
    Kapsc

  3. #13
    Benutzer
    Registriert seit
    23.04.15
    Beiträge
    180

    Standard AW: L- Thyroxin und Gewichtzunahme

    @kapsc
    Beide Links funktionieren nicht mehr. Schade, hätte ich mir gerne mal angeschaut.

  4. #14

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    30.249

    Standard AW: L- Thyroxin und Gewichtzunahme

    Spätestens wenn meine SD ganz weg ist kann Jod sicher nicht mehr schaden.
    Wie kommst du darauf? Und ob das schaden kann, wenn man empfindlich darauf reagiert. Daher würde ich zusätzliche Mengen, z.B. in Multipräparaten nicht nehmen. Was natürlicherweise in den Nahrungsmitteln enthalten ist, kann man nicht verhindern, aber das reicht auch vollkommen aus.

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    704

    Standard AW: L- Thyroxin und Gewichtzunahme

    Zitat Zitat von Sabinchen Beitrag anzeigen
    Wie kommst du darauf? Und ob das schaden kann, wenn man empfindlich darauf reagiert. Daher würde ich zusätzliche Mengen, z.B. in Multipräparaten nicht nehmen. Was natürlicherweise in den Nahrungsmitteln enthalten ist, kann man nicht verhindern, aber das reicht auch vollkommen aus.
    Ich habe es irgendwo gelesen über Hashimoto. Ich dachte die Ärzte haben schon Ahnung, wenn schon sowas schreiben. Angeblich bis max. 170 µg ist Jod nicht schädlich.
    Ich weiß, dass Du Recht hast, ich habe mein NEM-s schon halbiert, aber vielleicht muß ich doch noch nachdenken. Ihr habt schon soviel schlechte Erfarungen mit Jod gemacht, dass es sicher nicht falsch ist. Bisher geht mir noch richtig gut damit, weil ich sonst auf meine Ernährung aufpasse, aber langfristig wird Jod garantiert meine SD vernichten. Nächste Woche lasse ich mal eine Sonographie machen, weil ich sehen möchte wieviel von meine 8,3 ml SD noch da ist. Nach zwei Jahre hat sich vielleicht schon etwas verkleinert. Spätestans dann weiß ich Bescheid wie schädlich Jod sei kann. Ich dachte immer, dass ich mit genug Selen gegensteuern kann. Ich muß leider noch viel lernen. Ich selber weiß es nur ca: seit 14.10.16 dass ich Hashi habe. Mein Doc hat die Diagnose leider nicht verraten. Ich habe nur große Augen gemacht, wo die Endokrinologin die Arzthelferin in die Ohren geflüßtert hat, dass ich Hashi habe. Ich habe noch relativ viel Glück gehabt, dass ich meine Ernährung wegen Dauerschmerzen umgestellt habe. Jetzt ist aber wieder lernen und nachdenken angesagt.
    Danke für Deine Hilfe !

    Liebe Grüße
    Peter

  7. #17
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    704

    Standard AW: L- Thyroxin und Gewichtzunahme

    Ich überlege gerade warum bei mir T4 kaum noch in T3 umgewandelt wird. Ich brauche dazu unbedingt Thybon, nur niemand schreibt mir das auf. Ja, ich habe nur Hashi, und weil ich dass mein Hausarzt gesagt habe, sofort ein Überweisung bekommen für einen Psyshologe. Ich suche trotzdem weiter. So lange bis ich keine Lösung finde, muß ich leider Diät halten, auch wenn das für mein Immunsysten ein Zumutung ist. Jetzt habe ein link gefunden, wo die Sache mal ganz einfach erklärt ist.
    http://schilddruesenguide.de/thyreoi...sionsstoerung/
    http://www.natuerliche-therapie.de/schilddruesen-skala/
    Geändert von Peter. (16.11.16 um 12:08 Uhr)

  8. #18
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von klausk
    Registriert seit
    16.03.14
    Ort
    Weinfranken
    Beiträge
    2.730

    Standard AW: L- Thyroxin und Gewichtzunahme

    Hi moin

    du hast Probleme mit deinem Körpergewicht.... ??
    Im deinem Profil steht was von in 85 kg....das ist doch nicht viel ??
    deshalb muss sich doch ein Mann keine Sorgen machen....

    Frage Umwandlung...nimmst Du Selen ?
    Selen soll bei der Umwandlung helfen...ich nehme Selen und die Umwandlung klappt ....ob es jetzt am Selen liegt kann natürlich niemand sagen...kann man nur glauben...

  9. #19
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    704

    Standard AW: L- Thyroxin und Gewichtzunahme

    Zitat Zitat von klausk Beitrag anzeigen
    Hi moin

    du hast Probleme mit deinem Körpergewicht.... ??
    Im deinem Profil steht was von in 85 kg....das ist doch nicht viel ??
    deshalb muss sich doch ein Mann keine Sorgen machen....



    Frage Umwandlung...nimmst Du Selen ?
    Selen soll bei der Umwandlung helfen...ich nehme Selen und die Umwandlung klappt ....ob es jetzt am Selen liegt kann natürlich niemand sagen...kann man nur glauben...
    Ja, Klaus ich nehme Selen. Seit 2 ca: 2 Jahre 100 µg Selen, Vitamin D3, K2, Magnesim, Vitamin B Komplex und NEM-s komplett, leider auch etwas Jod drin aber trotzdem hochwertig. Ich habe mit Low Carb von 112 Kg auf 73 kg abgenommen in diese 2 Jahre. Seit 14.10.16 weiß ich, dass ich Hashi habe. Vorher haben mir die Ärzte immer gesagt " Du brauchst viel Jod" aber mein Hausarzt nicht einmal nötig gehalten mir zu sagen " Du hast Hashimoto ". Wenn ich mal zufällig Bandscheibenvorfälle hatte wurde eben Blut genommen wegen MRT. Sie brauchen die TSH Werte. Dann muß ich immer meine LT reduzieren. Letztemal ist das schief gegangen, weil ich am Arbeitsplatz zusammen gebrochen bin. Wenn Du Dich von 150 µg auf 100 µg reduzieren mußt ist das fast normal, dass es Dir schlechter geht. In diese 3 Monate habe ich natürlich 15 Kilo zugenommen, weil meine SD auf die neue Dosis gewöhnen muß. Ich nehme sogar 125 µg LT, aber das geht mein Hausarzt gar nicht an. Ich bin nur einfach sauer, dass ich auf Ihm gehört habe. Die neue Empfehlung von meine Endokrinologin ist auch 125 µg LT. Damit werde ich vielleicht klar kommen, aber ich wollte nicht unbedingt wieder zunehmen. Leider ist 1000 Kcal mit Hashi ist auch nur Stress für mein Immunsystem, aber die fT3 Werte mit 7 % und fT4 mit 28 % zeigen bei mir auf Umwandlungsstörung. Ich bin gerade wieder bei Neueinstellung. Mit TSH 6 brauche ich wenigstens genug T4, sonst wird es nichts. Selen nehme ich jetzt mit Paranüsse noch extra, also ich komme ca: auf 300 µg.
    DANKE !

    Liebe Grüße
    Peter

  10. #20
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    23.12.12
    Beiträge
    1.476

    Standard AW: L- Thyroxin und Gewichtzunahme

    Ich habe es wieder gefunden: Überfunktion bzw, Überdosierung können eine Insulionresistenz und damit Gewichtszuname genauso fördern wie eine UF.

    http://www.pharmazeutische-zeitung.d...dizin2_17_2004

    http://www.fkdb.net/downloads/schumm-draeger.pdf

    http://www.forum-schilddruese.de/Sch...chiv.htm?ID=70


    LG
    Kapsc

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •