Seite 27 von 33 ErsteErste ... 1724252627282930 ... LetzteLetzte
Ergebnis 261 bis 270 von 322

Thema: L- Thyroxin und Gewichtzunahme

  1. #261
    Benutzer Avatar von laly
    Registriert seit
    13.04.16
    Beiträge
    217

    Standard AW: L- Thyroxin und Gewichtzunahme

    Zitat Zitat von Peter. Beitrag anzeigen
    Ganz ehrlich gesagt: ich hätte von Novo Angst, weil Du ganz schwer dosieren kannst. Mit LT und Thybon ist es ganz einfach. Eine gesunde SD würde 12 zu 1 bis 17 zu 1 Verhältnis selber produzieren. Also 125 LT und 10 Thybon ist schon fast die richtige Dosierung. Aber Novo hat 1:5. Das wäre mir zuviel T3. 1:10 kannst Du besser dosieren, auch wenn Du Kombi hättest würde es gut funktionieren. Ich brauche mein ft4 nicht so hoch, aber ft3 soll ziemlich oben sein. Es wird aber noch sicher einiges ändern, weil T4 noch mindestens 4 Wochen steigt. Das wird mein ft3 bestimmt noch viel höher schieben.

    Momentan brennen meine Augen nicht mehr, also die Dosis jetzt noch stimmt. Schlafen kann ich auch wieder. Es geht mir wirklich gut, nur es sollte auch so bleiben. Ich denke, Du darfst es nicht übertreiben und die richtige Verhältnis darfst Du nicht verpassen. Befinden kommt meistens drei Wochen später.

    Wenn es mir ganz schlecht gehen würde, könnte ich Thybon nach drei Tage einfach ausschleichen lassen, bis meine ÜD weg ist, aber mit Novo würde ich sicher nicht klar kommen. Ich sage immer, etwas weniger ist manchmal mehr. Ich leide auch nicht gerne. Du kannst aber auch versuchen T3 T4 auf 1:10 einstellen. Nur nicht zuviel T3 und immer schön splitten. Später wenn der Körper schon dran gewöhnt kannst Du immer noch die Feineinstellung versuchen.
    Ich glaube, bei Dir habe ich gelesen, dass Du auch mit Haarausfall kämpfst. Dazu muss erste Mal unsere SD Einstellung stimmen. Dann brauchst Du viel Eisen, Biotin hochdosiert, Zink, B-Komplex, viel Zeit, Geduld, Geduld, Geduld und hoffen, dass es irgendwann besser wird. Ich denke schon, dass T3 manchmal nötig ist. Wenn LT alleine nicht reicht sollte man es versuchen. Es hilft aber nicht immer. Nur wenn Du es wirklich brauchst. Ich glaube trotzdem, dass Du bald eine Unterschied merkst. Nur nicht überdosieren.

    Liebe Grüße
    Peter
    Lieber Peter,

    das Problem ist, ich lebe in einem Land, wo es weder Thybon noch Combithyrex gibt....gabs schon andere threads dazu und es hat sich bisher nichts verändert. Dh Novo ist für mich die einzige Möglichkeit, um an T3 ranzukommen.

    Ich bin bei einer Ärztin, die dazu neigt, eher Combi-Therapie zu machen als T4only und sie hat auch keine Angst vor supprimiertem TSH. Sie forscht auch im Bereich Schilddrüse und ich glaube rein fachlich ist sie richtig gut. Sie hat aber einen schlechten Ruf, weil sie nicht besonders nett ist bzw. auch ungeduldig sein kann, aber das ist mir egal. Außerdem dürfte sie früher auch immer das Gewicht abgefragt haben und das kommt bei Frauen nicht besonders gut an

    Ich will es wenigstens versuchen....mein Problem sind nicht nur die Haare (wobei dieser ja besser geworden sind) sondern auch eine richtig chronische Verstopfung (Obstipation). Mit Novo ist es wirklich besser geworden, aber immer noch nicht so, wie es sein sollte. Morgen früh mach ich endlich BE und dann sind ca. 8 Wochen vergangen...spätestens am Mo bekomme ich die Ergebnisse...mal schauen, wie es ist ;-) Außerdem auch Sexualhormone....vllt komme ich dann ein wenig weiter.

    Eisen passt bei mir wunderbar. Aber Vit B12 ist an der unteren Grenze, Folsäure (Vit B9) habe ich einen Mangel 1,7 (4,2 - 19,8 ng/ml)....Es dürfte da etwas nicht passen und weil die Vitamin B-Hormone zusammenwirken, werde ich mir auch Vitamin H machen lassen (ist Vitamin B7) ...muss ich halt selber bezahlen, aber dieses Vitamin ist auch wichtig für die Haare...

    Wenn T4 wegen T3 abgesunken ist, dann könnte es erneut zu Haarausfall kommen, da T4 für den Haarwuchs zuständig ist.

    Es ist alles so kompliziert und komplex und mit den Sexualhormonen fühle ich mich noch völlig überfordert...kA, wie das in den Griff zu bekommen ist, wenn da auch was nicht passt. Hier gibt es ja auch einige, die damit Probleme haben, aber ich habe den Eindruck, dass die meisten mit der Dosierung genauso Schwierigkeiten haben wie mit SD-Hormonen.

    LG, laly

  2. #262
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    380

    Standard AW: L- Thyroxin und Gewichtzunahme

    Hallo laly,
    wenigstens hast Du eine Ärztin gefunden, die versucht Dir zu helfen. Natürlich kannst Du mit Novo Glück haben, nur eben vorsichtiger musst Du anpassen. Auch wenn Du Thybon von Deutschland bekommen könntest, müsstest Du auf privat Rezept selber bezahlen. Ich habe schon mal irgendwo gelesen es geht, nur sehr kompliziert. Ohne Genehmigung klappt nicht. Mit Sexualhormonen habe ich auch meine Probleme. Vielleicht hängt es mit unsere SD zusammen. Von unsere Hypophyse werden die Hormone produziert und die Nebennieren können auch überbelastet sein. Mit Hashi brauchen wir natürlich mehr Vitamine als gesunde. Durch T3 wird vielleicht ft4 abstürzen. Du kommst wahrscheinlich nicht herum, dass Dein TSH supprimiert wird. Sonst geht T4 nicht hoch. Du kannst aber mehr T4 dazu nehmen, musst Du eben etwas länger experimentieren. Ich kann Dir nur viel Erfolg wünschen und B12 notfalls spritzen lassen. Progesteron schmiere ich auch, aber mein HA darf es nicht wissen, sonst kann ich gleich Arzt wechseln.

    Liebe Grüße
    Peter

  3. #263
    Benutzer Avatar von laly
    Registriert seit
    13.04.16
    Beiträge
    217

    Standard AW: L- Thyroxin und Gewichtzunahme

    Zitat Zitat von Peter. Beitrag anzeigen
    Hallo laly,
    wenigstens hast Du eine Ärztin gefunden, die versucht Dir zu helfen. Natürlich kannst Du mit Novo Glück haben, nur eben vorsichtiger musst Du anpassen. Auch wenn Du Thybon von Deutschland bekommen könntest, müsstest Du auf privat Rezept selber bezahlen. Ich habe schon mal irgendwo gelesen es geht, nur sehr kompliziert. Ohne Genehmigung klappt nicht. Mit Sexualhormonen habe ich auch meine Probleme. Vielleicht hängt es mit unsere SD zusammen. Von unsere Hypophyse werden die Hormone produziert und die Nebennieren können auch überbelastet sein. Mit Hashi brauchen wir natürlich mehr Vitamine als gesunde. Durch T3 wird vielleicht ft4 abstürzen. Du kommst wahrscheinlich nicht herum, dass Dein TSH supprimiert wird. Sonst geht T4 nicht hoch. Du kannst aber mehr T4 dazu nehmen, musst Du eben etwas länger experimentieren. Ich kann Dir nur viel Erfolg wünschen und B12 notfalls spritzen lassen. Progesteron schmiere ich auch, aber mein HA darf es nicht wissen, sonst kann ich gleich Arzt wechseln.

    Liebe Grüße
    Peter
    Das Problem bei Novo ist auch das Splitten, sollte man ja bei T3 erst recht machen (ich habe bei T4 Splitten keine großen Unterschiede gemerkt, mir wars auch zu kompliziert mit Nüchtern bleiben, deswegen habe ich es auch gelassen).

    Wie oft nimmst du Thybon am Tag?

    ich habe auch den "Luxus", dass mich mein Kater um ca. 3.30 morgens aufweckt...kA warum....ich lasse auch extra 'Futter vor dem Schlafen gehen....er kommt trotzdem....

    Aber da könnte ich zB auch eine Dosis nehmen, denn zu diesem Zeitpunkt sollen die Hormone besonders von Vorteil sein....die Frage wäre, wie viel könnte ich da einnehmen?

    Und was ich dich auch Fragen wollte: Ist dein Wasser jetzt weg? Hast du durch Progesteron Änderung gemerkt?

  4. #264
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    380

    Standard AW: L- Thyroxin und Gewichtzunahme

    Hallo laly,
    mit Progesteron habe ich ganz schnell drei liter Wasser weggekriegt. Jedenfalls ist P sehr gut für die Nerven, und Du kannst auch besser schlafen. Wenn Du aber kein Mangel hast, dann weiß ich nicht. Viele Frauen berichten, dass es nichts bringt. Wenn Du aber mehr machen willst musst Du auch die Ernährung umstellen. Weil ich aber gerade angefangen habe zum experimentieren, heute erste Mal auch noch Testo geschmiert, weil ich Wochenende mehr Kraft und Konzentration brauche. Ich denke aber, das speichert wieder drei liter Wasser. Wenn ich das weg lasse, ist das Wasser wieder weg. Etwas Doping kann manchmal nicht schaden. Eigentlich brauche das momentan gar nicht, weil ich jetzt wieder gut eingestellt bin. Du willst wissen, wie ich gesplittet habe. Ich nehme jede 4 Stunde mein 31 µg LT und eine Stunde später 2,5 µg Thybon. Du kannst auch zusammen nehmen. Das macht nicht aus. Nüchtern oder nicht, hat mein TSH trotzdem supprimiert, also angekommen. Natürlich sollte man mindestens zwei Stunde Abstand halten, aber so genau habe ich das nicht gemacht. Ich nehme jede Menge NEMs noch tagsüber, und dann die 24 Sunde ist einfach zu kurz. Abends musst Du eben soviel nehmen, dass Du noch gut schlafen kannst. Die erste Zeit kann noch problematisch werden. Wenn aber richtig eingestellt bist wirst Du kaum was merken. Wenn Du halb 4 nimmst, um so besser, weil die Verteilung gleichmäßiger ist. Du musst nur ausprobieren, wie Du damit besser schlafen kannst. Gerade weil Du Novo nimmst, wegen die hohe T3 Anteil würde ich immer mit LT zusammen nehmen. Manche sind aber nicht so empfindlich, und nur zweimal splitten. Musst Du eben ausprobieren. Ich bin etwas vorsichtiger, weil ich auch schon schlechte Zeiten erlebt habe.
    Wieviel Du nehmen sollst ? Ich würde versuchen erste Mal die T4 Menge was Du bisher genommen hast umrechnen. T4 : T3 = 10:1 und das mit 4 teilen. Wieviel LT nimmst Du jetzt ? Das würde ich erste Mal einfach nur umrechnen. Du weißt vorher nicht in welche Richtung die freien Werte gehen. Ich würde kein ÜF riskieren.

    Liebe Grüße
    Peter

  5. #265
    Benutzer Avatar von laly
    Registriert seit
    13.04.16
    Beiträge
    217

    Standard AW: L- Thyroxin und Gewichtzunahme

    lol jetzt Testo auch noch ;-)

    Du bist echt locker drauf. Aber warum hat dich dann der supprimierte TSH so gestresst?

    Ich glaube ich werde es mit Splitten wieder versuchen....

    Liebe Grüße

  6. #266
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    380

    Standard AW: L- Thyroxin und Gewichtzunahme

    Ich war mit LT 12 Jahre lang in tiefe UF, auch wenn mein TSH supprimiert war. Die ganze 12 Jahre nicht einmal geschwitzt. Auch bei 40 °C nicht. Seit ich keine SD mehr habe, ohne Dosis Änderung bin ich in ÜF gekommen. Früher mit LT Testogel hat geholfen, dass ich überhaupt Kraft habe. Irgendwann bin ich auf Progesteron gekommen, weil ich sonst das Wasser nicht weggekriegt habe, und das hat mir sofort geholfen. Dann habe ich das für meine Endokrinologin erzählt, und sie hat Blut genommen. Progesteron war in minus und Testo ganz niedrig. Jetzt weiß ich was ich brauche, wenn gar nichts mehr geht. Die Haare sind aber momentan OK.

    Liebe Grüße
    Peter

  7. #267
    Benutzer Avatar von laly
    Registriert seit
    13.04.16
    Beiträge
    217

    Standard AW: L- Thyroxin und Gewichtzunahme

    Das klingt sehr heftig.

    Ich war am Anfang in alle Richtungen offen, aber ich habe dann gemerkt, dass ich nicht dauernd daran denken mag, irgendwelche Medikamente und NEMs zu nehmen, kam mir wie eine alte Patientin vor bzw. ich bin einfach zu bequem

    Aber der Mut hat mich auch verlassen, als es darum ging, weiterhin alleine zu steigern. Ich brauche schon auch einen Arzt oder eine Ärztin, wo ich vertrauen kann.

    Umgekehrt habe ich aber schon auch gemerkt, wie schwierig man es mit Schilddrüsenerkrankungen haben kann. In meinem Freundeskreis habe ich zwei Ärztinnen, sie finden das völlig übertrieben, was ich mir da alles angetan habe und wie viel ich bereit bin, für so eine "Behandlung" (mit 08/15 Medikament) zu bezahlen. Sie meinen es überhaupt nicht böse, sondern für beide ist Schilddrüse noch immer das Harmloseste, was man haben kann...

    Ich habe mir dann von einer ein Buch über innere Medizin ausgeborgt, weil ich neugierig war, was sie darüber lernen. Am Buch lag es nicht ....dort steht auch, dass die Schilddrüse richtig Schwierigkeiten machen kann. Ich glaube aber, neben den sonstigen Erkrankungen, die es da noch gibt, erscheint Schilddrüse vergleichsweise tatsächlich immer noch harmlos. Der anderen hab ich mal meine erhöhten Leberwerte gezeigt. Auch das war lächerlich. Sie meinte, bei den Krebspatienten hätte sie da Werte von 10.000 gesehen ...


    Es ist alles nicht so einfach...und wir müssen alle einen Weg finden...

    LG, laly

  8. #268
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    380

    Standard AW: L- Thyroxin und Gewichtzunahme

    Hallo laly,
    wir tun was wir können. Ob NEMs helfen oder nicht, können wir nur beurteilen wenn es uns schlecht geht. Ich übertreibe nämlich wirklich. Trotzdem habe ich meine unheilbare Arthosen Schmerzen weggekriegt ohne OP mit NEMs und Ernährungsumstellung. Weil ich aber nicht genau weiß was mir geholfen hat, nehme ich sie weiter. Man versucht alles wenn die Ärzte nicht helfen können. Für SD und Haarausfall gibt es keine perfekte Lösung. Hier musst Du eben viel experimentieren. UF und frieren hat aber auch vorteile, aber nur Sommer. Bei mir dürfte die Müdigkeit und die Gelenkschmerzen auch nicht von SD kommen, deshalb habe ich immer Testogel gekriegt. Zwar musste ich selber bezahlen, aber immer hin. Ich sage Dir trotzdem, so lange bis Du noch ein Rest SD hast, kann es funktionieren. Ohne SD klappt es nicht mehr ohne Hormone, aber es geht weiter. Manche schaffen es trotzdem sogar ohne extra T3. Wie Du sagst, die Ärzte unterschätzen unsere SD. Aber ich denke Hashi ist was ganz anderes als eine UF. Woher diese blöde Symptome kommen, kann ich einfach nicht vorstellen. Jeder hat was anderes noch zusätzlich. Wir kriegen aber das schon irgendwie hin, weil wir keine Chance haben damit aufzuhören.

    Liebe Grüße
    Peter

  9. #269
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    380

    Standard AW: L- Thyroxin und Gewichtzunahme

    Es geht mir endlich wieder super. Wie habe ich das verdient ?

  10. #270
    Benutzer Avatar von laly
    Registriert seit
    13.04.16
    Beiträge
    217

    Standard AW: L- Thyroxin und Gewichtzunahme



    Ich lerne täglich dazu. NEM´sind nicht zu unterschätzen....

    Bin extrem verkühlt und war heute in der Apotheke.

    Hat mir u.a. auch Zinktabletten gegeben.

    Wie ich heut aber in einem Artikel, den Bienchen 10 verlinkt hat, nachgelesen habe:

    Tipp: Progesteron fördert die Verwertung der Schilddrüsenhormone und normalisiert den Zinkhaushalt. Unter einer Östrogendominanz, die fast zwangsläufig einen Progesteronmangel nach sich zieht, kommt es zu enormen Zinkverlusten. Die Einnahme von Zink beeinflusst wiederum den Monatszyklus. In der ersten Zyklushälfte kann dadurch der Östrogenspiegel leicht absinken. Da Östrogen und Progesteron Gegenspieler sind wirkt das Progesteron entsprechend stärker. Diesen Effekt kann man sich bei einem häufig begleitend zu einer Schilddrüsenunterfunktion auftretenden Progesteronmangel zu Nutze machen, indem man z. B. zusätzlich zu einem Mönchspfefferpräparat 15 – 25 mg Zink täglich einnimmt.

    http://schilddruesenguide.de/thyreoi...ron-androgene/

    Dh solange ich Progesteron noch nicht ausgewertet habe, ist es ein "Fehler" Zink einzunehmen....

    Alter Schwede!

    Die Sexualhormone bringen mich noch um meinen Verstand

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •