Seite 9 von 9 ErsteErste ... 6789
Ergebnis 81 bis 89 von 89

Thema: Der Sommer der KARDIOVERSIONEN und der ABLATION!

  1. #81
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von klausk
    Registriert seit
    16.03.14
    Ort
    Weinfranken
    Beiträge
    2.746

    Standard AW: Der Sommer der KARDIOVERSIONEN und der ABLATION!

    Hallo
    na da klingt ja leider nicht so gut.

    Lixiane statt Pradaxa : das sind neue Blutverdünner.... ich glaube nicht, dass die einen direkten Einfluss auf die Flimmerei haben
    Ich wünsche dir ein baldige Besserung... als Ex Flimmerer weiß ich wie ekelhaft das ist
    lg
    Klaus

  2. #82
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Leni
    Registriert seit
    26.04.05
    Ort
    Linnich, nähe Aachen
    Beiträge
    1.850

    Standard AW: Der Sommer der KARDIOVERSIONEN und der ABLATION!

    Danke für eure guten Wünsche, die kann man brauchen.

    Am 9. Oktober ging das Geflimmere wieder los. Heute muss ich ins Kh, kriege wieder Elektoschock, und werde auf die neuen Medikamente umgestellt.

    Mann oh Mann, hoffe, dass alles prima klappt und das alles mal ein gutes Ende nimmt.

    Grüße euch ganz lieb
    Leni

  3. #83
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Sugarhashi
    Registriert seit
    09.10.05
    Ort
    Socky Mountains (seit 2005)
    Beiträge
    3.949

    Standard AW: Der Sommer der KARDIOVERSIONEN und der ABLATION!

    Zitat Zitat von Leni Beitrag anzeigen
    Ich soll nun andere Medikamente nehmen - Lixiane statt Pradaxa und Multaq statt Propafenon.
    Liebe Leni,

    das tut mir leid, dass Du immer wieder mit dem Herz Probleme bekommst. Ich kenne das ja so ähnlich von meiner Mutter. Ist keine schöne Sache.
    Mich überrascht jetzt beim Lesen, dass Du neu auf Multaq eingestellt werden sollst. Meine Mutter hat es ein paar Jahre genommen, bis es dann bei permanenten Vorhofflimmern kontraindiziert war und sie es absetzen musste. Sie gehörte zu den ersten Patienten in der Praxis, die Multaq bekamen und im Laufe der Zeit gab es dann einige sehr ernste Rote-Hand-Briefe mit Warnungen. Während der Einnahmezeit war sie zufrieden mit Multaq, aber das Medikament ist wohl nicht ganz ohne. Ein Klinikarzt erzählte mir auch vor längerer Zeit, dass es bei ihnen nicht mehr eingesetzt wird.
    Belies Dich vielleicht noch mal in Sachen Multaq, wenn Du Dir nicht sicher bist. Falls der verordnende Arzt der Arzt Deines Vertrauens ist, wird er aber auch alles richtig abgewogen haben.

    Alles Gute und liebe Grüße,

    sugarhashi

  4. #84
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Leni
    Registriert seit
    26.04.05
    Ort
    Linnich, nähe Aachen
    Beiträge
    1.850

    Standard AW: Der Sommer der KARDIOVERSIONEN und der ABLATION!

    Hi,

    bin wieder zu Hause und erhole mich zum 100. Mal.
    Das Herzchen tickt richtig, und die neuen Medikamente vertrag ich. Puh bin ich froh, froh, froh!!! Schade, dass man bei der Sache nie weiß, ob es hilft. Das Flimmern ist und bleibt unberechenbar. Das finde ich doof!

    Sugarhasi, danke für dein Mitgefühl. In der Ärztezeitschrift steht ein Artikel zu Dronedaron. " Beruhigende Daten zur Sicherheit im Alltag."
    https://www.aerztezeitung.de/medizin...it-alltag.html

    Wie geht es dir überhaupt? Besser, schlechter oder so la, la (mal besser, mal schlechter eben )?
    Ich meine es ist und bleibt alles Kappes. Das Leben ist halt auf den Kopf gestellt, und man muss versuchen, das Beste daraus zu machen. Lese zur Zeit ein Buch von Koontz und stolperte gestern über folgenden Satz: "Gute Gesundheit ist die beste Vorraussetzung, um das Leben richtig genießen zu können." Wie wahr, wie wahr!

    Ich wünsche das Allerbeste
    Leni

  5. #85
    Benutzer
    Registriert seit
    24.01.13
    Ort
    München
    Beiträge
    52

    Standard AW: Der Sommer der KARDIOVERSIONEN und der ABLATION!

    Liebe Leni,
    ich bin nur noch selten hier.
    Ich freue mich, dass es Dir nun wieder besser geht, aber Griechenland ist wohl erst mal in weite Ferne gerückt.
    Waren im letzten Jahr 5 Wochen auf Karpathos, eine wunderschone Zeit, dann noch einen Abstecher nach Santorin und Paros.
    Leider habe ich mir heuer im August die Schulter gebrochen, bekam neues Schultergelenk. Es dauert, bis ich wieder gant fit bin.
    Ich wünsche Dir weiterhin gute Besserung und eine erträgliche Zeit!
    Der Satz von Koontz ist ansolut zutreffend!!!
    Lieben Gruss, Cannaregio

  6. #86
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.02.07
    Beiträge
    2.128

    Standard AW: Der Sommer der KARDIOVERSIONEN und der ABLATION!

    Liebe Leni,

    ich wünsche dir, dass du dich zu Hause wieder erholen kannst. Wirst du immer noch nach der Hertoghemethode behandelt? Habe es auch ausprobiert, halte aber inzwischen nichts mehr davon. Mir ging es danach erheblich schlechter und es hat mich eine Menge Geld gekostet.

    VG

    Artista

  7. #87
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Leni
    Registriert seit
    26.04.05
    Ort
    Linnich, nähe Aachen
    Beiträge
    1.850

    Standard AW: Der Sommer der KARDIOVERSIONEN und der ABLATION!

    Cannaregio, freue mich von dir zu lesen.
    Dir auch gute Besserung.
    Karpathos, ist Klasse!!!

    Artista, dank dir für die guten Wünsche.
    Ja, ich bin noch immer bei einem Herthogearzt in Bonn.

    Alles Gute euch
    Leni

  8. #88
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von RalfWei
    Registriert seit
    27.05.13
    Ort
    Bonn; ohne etwas Humor ist alles zu trocken
    Beiträge
    790

    Standard AW: Der Sommer der KARDIOVERSIONEN und der ABLATION!

    Zitat Zitat von Leni Beitrag anzeigen
    Ja, ich bin noch immer bei einem Herthogearzt in Bonn.
    Es ist ja nicht Bonn sondern nur in der Nähe aber wenn Du mal wieder da bist, bist Du auf einen Kaffee recht herzlich eingeladen

  9. #89
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Sugarhashi
    Registriert seit
    09.10.05
    Ort
    Socky Mountains (seit 2005)
    Beiträge
    3.949

    Standard AW: Der Sommer der KARDIOVERSIONEN und der ABLATION!

    Hi Leni,

    entschuldige bitte, dass ich erst so spät wieder hier reingucke. Ich hoffe, Du kommst gut zurecht mit den Tabletten. Wie schon geschrieben, so lange meine Mutter das Multaq nehmen durfte, hatte sie keine Probleme damit. Die Neuigkeiten aus den Anwenderbeobachtungen waren halt nur nicht so beruhigend auf Dauer. :-\

    Mir geht es so lala, wie Du es auch nennen würdest. Vieles läuft besser als noch vor Jahren, einiges ist nicht perfekt, aber das nützt ja nichts. Es ging mir schon weitaus schlechter (insbesondere auch während der Überfunktion im Frühjahr).

    Wenn ich auf die Zeit seit 2005 zurückblicke, war mein größter Gewinn wirklich die Erkenntnis, dass ich das Jodzeug nicht vertrage. Und in der Sache bin ich Dir, Sabinchen und N'olin sehr dankbar.

    Herzliche Grüße,

    sugarhashi

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •