Seite 1 von 5 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 41

Thema: Eisen- und Vitamin D Mangel

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    19.01.13
    Ort
    NRW
    Beiträge
    220

    Standard Eisen- und Vitamin D Mangel

    Guten Morgen zusammen,

    ich habe gestern meine neuen Hormonwerte erhalten. Darüber hinaus wurde noch Ferritin und Vitamin D kontrolliert.
    Ich hoffe, dass ihr mir einen kleinen Rat geben könnt.

    Bei Einnahme von 3x wöchtentlich L-Thyroxin 75 und 4x wöchtentlich L-Thyroxin 50:
    TSH: 1,56
    ft3: 2,81 (36 %)
    ft4: 8,62 (24,6 %)

    Mein Hausarzt sagt super Werte. Ich sehe es anders und fühle mich auch nicht so super.
    Ich wollte jetzt auf 4x wöchtentlich L-Thyroxin 75 gehen. Restliche Tage 50.
    Meint ihr, das ist ausreichend?

    Dann wurde noch festgestellt, dass mein Ferritinwert im Keller ist.
    Soll jetzt Eisentabletten einnehmen.

    Und mein Vitamin D ist an der untersten Grenze - 20,8
    Auch da sagte mein Arzt, dass das noch OK sei. Da wir aber bald wieder mit der Babyplanung loslegen möchten,
    würde ich das Vit. D gerne erhöhen. Nehme daher seit heute Vigantoletten 1000 I.E.
    Was meint ihr? Reicht das?

    Wann sollte ich eurer Meinung nach Eisen und Vit. D nehmen?
    Zurzeit nehme ich morgens mein Thyroxin, mittags Selen 200 und abends Folsäure.
    Mit dem nächsten Zyklus kommt noch Orthomol-natal hinzu.
    Und 4 Wochen bevor wir "aktiv" an einem Baby arbeiten, muss ich Prednisolon einnehmen, wegen
    meinen hohen NK-Zellen in der Gebärmutter.

    Wie ihr seht, es ist eine ganze Menge. :-)

    Vielen Dank schon einmal.

    LG
    Evi
    Geändert von Evi85 (15.05.13 um 08:15 Uhr)

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    03.08.09
    Beiträge
    1.088

    Standard AW: Eisen- und Vitamin D Mangel

    Also ich denke, du kannst locker täglich 75 lt nehmen. Deine werte sind ja grottig.

    Mit 1000 ie vitamin d kommst du nicht weit. Ich würd 4000 ie täglich nehmen. Und dazu unbedingt noch magnesium.

    Aber du wirst hier sicher noch einige empfehlungen bekommen.

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Karin W. reloaded
    Registriert seit
    23.02.13
    Ort
    Octopussi
    Beiträge
    4.653

    Standard AW: Eisen- und Vitamin D Mangel

    hallo Evi,

    meine Güte - wieso immer Wechseldosis, das bringt doch den Körper noch viel mehr durcheinander. Wie auch Brina finde ich deine Werte grottig und damit schwanger werden wollen würd ich nicht, da zu Beginn einer SS der Bedarf schnell steigt und du dich damit gleich mal in ne manifeste UF katapultieren kannst.
    Ich würde mindestens auf täglich 75 gehen (wenn nicht sogar noch höher).

    Gewöhn dir bitte an, dass du dir immer alle Werte aushändigen lässt - ein Ferritin im Keller könnte nämlich auch auf Eisenmangelanämie (hier sind interessant noch Ery´s, Hb, Hk und die M-Werte) hindeuten - hast du die solltest du eine Eiseninfusion bekommen, denn das füllst du in einem Monat keineswegs in einen guten Bereich auf mit Tabletten. Da müsstest du min. täglich 3 nehmen.

    Wie Brina auch anmerkt - was bitte soll man mit 1000 i.E. Vit-D erreichen??? Das ist die Dosis, die Babys zur Rachitisprophylaxe bekommt und ein Baby hat durchschnittlich 3 kg - du hast ein vielfaches davon - das füllt keinen Vit-D-Mangel. Deine Dosis sollte 40.000 i.E. die Woche betragen, solange du noch nicht SS bist, dann würde ich auf täglich 4000 i.E. reduzieren. Vigantoletten sind mit ner Menge Füllstoffe, die ich mir und einem Ungeborenen nicht zumuten würde - versuch ein reineres Präp zu bekommen (Rezept: Vigantolöl oder Dekristol - oder dann übers i-net).

    Parallel zu Ferritin - frage ich mich, ob man nicht auch noch B12 gemessen hat - die beiden brauchen einander und einseitiges Auffüllen kann scheitern, wenn das andere auch im Mangel ist - hier solltest du unbedingt noch Wert machen lassen - am Besten Holo-TC.

    Dann noch was zur SD - Deine Werte sind generell niedrig - mit höherer Dosis solltest du gut den Ft3 im Auge behalten, ob der gut mitzieht - denn für Fertilität ist dieser (sowie auch Vit-D) sehr wichtig.

    Weiterhin: Orthomol natal kannste dir sparen - füllt nur den Geldbeutel des Herstellers. Zusammen gemixte NEM´s machen meist nicht viel Sinn, weil sie sich gegenseitig in der Aufnahme behindern und vor allem meistens völlig falsch zusammengesetzt sind in der Dosis.

    Selen solltest du umstellen auf morgens zu LT - damit hast du dann mehr Tag frei zum restlichen Einnehmen. Folsäure abends ist ok (sollte B12 noch dazukommen unbedingt nüchtern) - würde sicherheitshalber aber auf Metafolin umsteigen -ist aktive Folsäure - hatten wir hier nun ja schon einige, die leider diese Genmutation haben, wo keine Folsäure umgewandelt werden kann und da wäre dann Metafolin das Präp der Wahl.

    Alles in allem solltest du dich m.E. noch etwas eingehender mit der Thematik beschäftigen, um tatsächlich beste Voraussetzungen für eine gute SS zu schaffen.
    Es wird nämlich dauern, bis alle Werte und Befinden im optimalen Bereich sind und du die Planung bedenkenlos angehen kannst.

    Entschuldige die deutlichen Worte - aber ich musste gerade an meine Jungs denken, die heute vielleicht nicht soviele Baustellen hätten, wenn ich das Wissen von heute schon damals gehabt hätte. Mir ist um jedes Kind, das man vorab durch guten körperlichen Status schützen kann wichtig.

    lg
    Karin
    Geändert von Karin W. reloaded (15.05.13 um 08:51 Uhr)

  4. #4
    Benutzer
    Registriert seit
    19.01.13
    Ort
    NRW
    Beiträge
    220

    Standard AW: Eisen- und Vitamin D Mangel

    Meine Werte sind grottig????
    So schlecht fühl ich mich gar nicht.
    Aber ich denke auch, dass eine Erhöhung auf L-Thyroxin 75 sinnvoll ist.

    @ Karin: Die anderen Werte hinsichtlich des Eisens waren in Ordnung. Hab den kompletten Befund bekommen.
    Eine Anämie liegt nicht vor. Es ist wirklich nur das Ferritin, das unten ist.

    Ok, also 4000 iE Vitamin D.

    Gegen deutliche Worte habe ich absolut nichts.
    Aber ich finde es immer schwierig, wenn hier Panik gemacht wird.

    Ich befasse mich sehr ernsthaft mit dem Thema. Versuche alles zu beachten, was zu beachten ist.
    Aber dieser stellenweise blinde Aktionismus stößt bei mir auf wenig Verständnis.

    Entschuldige die deutlichen Worte.

    Grüße
    Evi

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    03.08.09
    Beiträge
    1.088

    Standard AW: Eisen- und Vitamin D Mangel

    Ich hab noch eine frage bzgl vitamin d für säuglinge. Wie sieht das da mit magnesium aus? Hab für lùtti vigantolöl. Und er bekommt flasche. Reicht das magnesium daraus oder wie handhabt ihr das?

    Lg

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.05.07
    Ort
    Chilldeinlebenstadt
    Beiträge
    10.556

    Standard AW: Eisen- und Vitamin D Mangel

    Evi, deine Werte würden einem Kind keine gute Grundlage bieten, dazu gibt es Empfehlungen, Untersuchungen, Studien... Der Körper spart zuerst am Kind. Die Versorgung ist lt. Studienlage schon für dich allein nicht gut.

  7. #7
    Benutzer
    Registriert seit
    19.01.13
    Ort
    NRW
    Beiträge
    220

    Standard AW: Eisen- und Vitamin D Mangel

    Hallo Miezi,

    ich glaube, ich habe mich falsch ausgedrückt. Wir wollen nicht jetzt mit der Babyplanung loslegen.
    Mir ist klar, dass ich noch die Baustellen in den Griff bekommen muss.
    Außerdem warten wir noch auf die Ergebnisse von Dr. Reichel-Fentz.
    Es wird also noch bestimmt 3 Monate dauern.

    Wisst ihr wie lange es dauert, bis man Eisen und Vit. D wieder im grünen Bereich hat?

    @Brina: Warum sollte man Vit. D mit Magnesium einnehmen?

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Karin W. reloaded
    Registriert seit
    23.02.13
    Ort
    Octopussi
    Beiträge
    4.653

    Standard AW: Eisen- und Vitamin D Mangel

    Warum postest du dann die restlichen Werte nicht? Wie sieht denn Ferritin aus und hast du noch kleine BB dazu?
    Eisenauffüllung kann man nicht zeitlich festlegen, weil es auf Dosishöhe, Aufnahmefähigkeit des Körpers ankommt. Es ist mit oraler Einnahme gut möglich, dass Ferritin nur geringfügig steigt.
    Hashimota aus dem Forum hat 8 Monate gebraucht ihren Wert in einen guten Bereich zu bekommen - den dann da aber zu halten ist auch wiederum oft problematisch.

    Ich glaube nicht, dass ich mit meinem Geschriebenen Panikmache betrieben habe.
    Ich bin Ende letzten Jahres selbst in einen Eisenmangel ohne Anämie gerutscht und weiß, was mir das für Probleme gemacht hat in der Sauerstoffversorgung. Atemnot und Müdigkeit sind schlimmsten Symptome gewesen und das nur durch Absacken des Ferritin von 40 auf 20. Ab da hab ich auch Dekristol z.B. nicht mehr vertragen und B12 ging mir auch dadurch flöten - wenn ich da keinen guten Status gehabt hätte, wär auch der in der Versenkung verschwunden.
    Die Ursache des Absackens vom Ferritin ist mir bekannt.

    Wie gesagt - ich würde auf konstante Dosis mit LT gehen und Werte überprüfen - gegebenenfalls noch höher gehen und Ft3 gut beobachten. B12 testen und Eisen und Vit-D auffüllen.
    Vit-D hast du mit ausreichender Dosis im Zeitraum von 4 Monaten in einem guten Bereich.
    Viele Infos zu Vit-D und Mg findest du im Forumswissen.

    @Brina - Magnesium beim Baby zusätzlich aufzufüllen wird etwas schwierig wegen der Präparate. Ich denke schon, dass es ausreicht, über die Nahrung aufzunehmen. Milch, Banane, Vollkornhaferflocken und grünes Gemüse sind sehr magnesiumreich. Das sollte in die Nahrung dann im weiteren Entwicklungsalter eingebaut sein.
    Sofern du nicht stillst (glaub ich hatte ich gelesen) - ist über die Milchnahrung auch Mg abgedeckt.

    lg
    Karin

  9. #9
    Benutzer
    Registriert seit
    19.01.13
    Ort
    NRW
    Beiträge
    220

    Standard AW: Eisen- und Vitamin D Mangel

    @ Karin:
    Mein Ferritin liegt bei 5,7 ug/L (Richtwert 13,0-150,0). Also ziemlich weit im Keller.
    Ich hatte seit meinen Fehlgeburten und Ausschabungen immer eine extrem starke Periodenblutung. Vielleicht liegt es daran?!?!?

    Die restlichen Werte:
    Erythrozyten: 4,72 pro pL (3,8 - 5,0)
    Haemoglobin: 12,8 g/dL (11,5-15,0)
    Haematokrit: 40,1 (34,0-45,0)
    MCV: 85 fL (80,0-102)
    MCH: 27,1 pg (26,0-33,0)
    MCHC: 31,9 g/dL (31,0-35,0)

    Das Holo-TC wurde nicht getestet. Das lass ich dann diese Woche in einem Labor machen.
    Möchte nicht wieder zu meinem Hausarzt. Er findet, dass die Kontrollen eh überflüssig sind.
    Wenn ich also schon einmal in diesem Labor bin, was soll ich noch testen lassen?

    Ferritin, Vit. D, Schilddrüsenwerte sind ja geklärt.
    Das Holo TC dann nur, oder?

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Henna
    Registriert seit
    22.12.11
    Beiträge
    3.022

    Standard AW: Eisen- und Vitamin D Mangel

    Evi, dein Ferritinwert ist wirklich arg niedrig, da würde ich den Arzt nach Eiseninfusionen fragen.

    Zu deinen SD-Werten: Grottig finde ich die nicht. Sie sind recht niedrig, aber es gibt auch Menschen, die sich mit eher niedrigen Werten wohl fühlen. Wenn du aber noch Beschwerden hast, kannst du erhöhen. Ich würde dir raten, erstmal von der Wechseldosis wegzukommen. Du hättest besser je eine halbe Tablette genommen, also eine halbe 50er und eine halbe 75er. Dann hättest du konstant 62,5 µg genommen. Aber ich denke, du kannst gut auf 75µg nehmen. Die Dosis würde ich 8 Wochen halten und dann erneut die Werte kontrollieren lassen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •