Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Kann nicht mehr - was haltet ihr von den Werten?

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.07.12
    Ort
    LDS
    Beiträge
    7

    Unglücklich Kann nicht mehr - was haltet ihr von den Werten?

    Hallo ihr Lieben,

    so langsam weiß ich auch nicht mehr weiter. Mir geht es nach wie vor schlecht. Habe ständig Angstzustände, bin erschöpft und müde, Schwindel, Benommenheit, Konzentration gleich null, depressiv, ...

    Habe alles durchchecken lassen, war sogar im Krankenhaus und alle meinen, es wäre psychisch. War auch bei einem Endokrinologen und er meinte, ich wäre gut eingestellt und Hashimoto ist nichts schlimmes.

    Könntet ihr euch mal meine Werte anschauen und was dazu sagen?! Wäre sehr lieb!!!

    Norm. 24.08.12

    Hb g/dl 12-17,5 12,20
    HKT Vol% 34,1-44,9 38,40
    Ery. c/pl 3,93-5,22 4,21
    Leuko. c/nl 4-10 4,56
    Thrombo. 142-424 256,00
    MCV 79,4-94,8 91,20
    MCH 25,6-32,2 29,00
    MCHC 32,2-35,5 31,80-
    Ferritin 30-400 41,60
    GOT 10-35 21,00
    GPT 10-35 10,00
    GAMMA 6-42 8,00
    Creatinin 0,5-0,9 0,81
    Calcium 2,2-2,55 2,51+
    anorg. Phos. 0,84-1,45 1,05
    TSH basal 0,27-2,5 0,82
    FT3 pg/ml 2-4,4 3,10
    FT4 9,3-17 12,40
    TPO AK 0-34 6,90
    TRAK 0-1,75 <0.30
    Cortisol 98,80
    ACTH 4,7-48,8 14,20
    Vit. B12 191-663 668,00+ (bekomme B12-Spritzen)
    Vit. D 75-250 48,00-

    Sono-Befund:

    Rechter SD-Lappen ca. 1,6 ml, linker SD-Lappen ca. 1,4 ml, Gesamtvolumen ca. 3,0 ml. Das Binnenmuster stellt sich etwas echoarm dar. Unauffällige Durchblutung. Umgebende Halsweichteile und Nebenschilddrüse unauffällig.

    Ich weiß echt nicht mehr weiter. Bin schon in psychotherapeutischer Behandlung, aber ohne Erfolg. Antidepressiva habe ich auch schon einige durch, aber vertrage keines (höllisches Sodbrennen und Magenprobleme). Bin alleinerziehende Mama eines 2-Jährigen und schaffe kaum noch meinen Alltag. Bitte helft mir!!!!

    Danke, Polly

  2. #2
    Benutzer
    Registriert seit
    10.08.11
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    64

    Standard AW: Kann nicht mehr - was haltet ihr von den Werten?

    Hallo Polly,
    ich nehme an, der Schwindel kommt von zu niedrigem Eisen-bzw.Ferritingehalt. Da solltest du Eisentabletten nehmen.
    Bei mir war dann der Schwindel nach 3 Wochen weg.. :-)

    Wünsche dir viel Geduld !
    LG
    Tinamaus

  3. #3
    Benutzer
    Registriert seit
    27.07.12
    Beiträge
    169

    Standard AW: Kann nicht mehr - was haltet ihr von den Werten?

    Hallo Polly,
    das alles psychisch keine ich leider ,
    Ich interessiere mich erst seit kurzem für Blutwerte, deshalb bin ich noch kein Profi, aber die hier schauen mir alle etwas auffällig aus, und ich denke du hast denfinitiv Eisenmangel!


    Hb g/dl 12-17,5 12,20
    MCHC 32,2-35,5 31,80-
    Ferritin 30-400 41,60
    GPT 10-35 10,00
    Vit. D 75-250 48,00-
    Vit. D ist auch viel zu niedrig, aber ist ja nicht neues das Vit. Mangel super gerne übersehen wird!
    Der GPT Wert sagt mir grad nichts, aber bin immer misstrauisch wenn etwas grad an der Kante ist!
    Kennst du dir Ursache für deine Magenprobleme? Hattest du schon eine Magenspiegelung oder Darmspiegelung? Da du ja schon Vit.B12 spritzt klingt es ja stark nach einem größeren Problem.
    Eisen schlucken bringt vermutlich nichts, aber hat dir schon jemand mal Eiseninfusionen vorgeschlagen?
    VlG,
    Bonny
    Geändert von Bonny12 (15.10.12 um 16:00 Uhr)

  4. #4
    Benutzer
    Registriert seit
    27.07.12
    Beiträge
    169

    Standard AW: Kann nicht mehr - was haltet ihr von den Werten?

    GPT gegoogled....
    also, niedrig scheint laut Google nicht schlimm zu sein, dann arbeitet deine Leber wohl gut. Niedrige Werte können aber (müssen aber nicht) auf B6 Mangel hinweisen, was ja möglich wäre da du ja B12 schon spritzt.
    Wieder was gelernt

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    15.10.12
    Beiträge
    1

    Standard AW: Kann nicht mehr - was haltet ihr von den Werten?

    hallo polly,

    du schreibst: Habe ständig Angstzustände, bin erschöpft und müde, Schwindel, Benommenheit, Konzentration gleich null, depressiv, ...


    "schilddrüsen-beratungs-mäßig" bist du hier sicher in sehr guten händen.

    wenn du so stark unter sodbrennen und magenproblemen leidest, frage ich mich, WIE deine ernährung aussieht und auch, WELCHE evtl. vitamin/mineralstoff/spurenelementemängel bei dir bestehen könnten?

    dein doch relativ niedriger fe-wert könnte auch evtl. u.a. mit einem calcium-mangel? zusammenhängen. der o.a. ca-wert sieht zwar "normal" aus > jedoch ist er nicht sehr aussagekräftig. (s.erklärung unten)

    ebenso vermisse ich den magn.-wert. magnesium ist an so vielen stoffwechselvorgängen im körper beteiligt und daher immens wichtig > auch f.d. schilddrüse.

    auch vit d war ja rel. grenzwertig.

    kannst du hier nachlesen (u.a. auch, worauf man bei der "bestimmung" achten muss): http://www.schilddruesenguide.de/sd_NEMs_2.html





    jetzt zur calciumbestimmung:


    Das Calcium befindet sich zu 99% im Knochen
    als Phosphat und Karbonat, 1% als frei
    verfügbare Calciumionen in den Zellen und zu
    0,1% in der Zwischenzellflüssigkeit (Interstitium).


    Die Konzentration der Calciumionen
    hängt unter anderem ab von der Gesamtcalciumkonzentration,
    der Proteinkonzentration
    sowie dem pH-Wert des Blutes.


    Die 1% freien Calciumionen sind von größter
    lebenserhaltender Bedeutung für den Organismus.
    Sind davon zu wenig für den intrazellulären
    und extrazellulären Stoffwechsel
    verfügbar, wirdCalcium ausdenKnochenfreigesetzt.


    Aus diesem Grund ist ein Calciummangel
    nie im Blut feststellbar.


    mehr interessantes über calcium: http://tinyurl.com/9w2j6na

    ------------------------

    vielleicht kann dir der auszug unten verdeutlichen, wie wichtig das "zusammenspiel" von magnesium, calcium und vit d 3 ist.

    --------------------------------------------------------------------------------

    Innerhalb der Zellen sind mehrere hundert Enzyme direkt oder indirekt von Magnesium abhängig (durch den Bedarf an Mg-ATP).

    Magnesium stabilisiert die aktive Konformation von Nukleinsäuren und kompensiert die Ladung mehrwertiger Anionen.

    Außerhalb der Zellen trägt es zusammen mit Calcium vor allem zur Stabilisierung von Zellmembranen bei. Weiterhin spielt Magnesium eine wichtige Rolle bei der Vermittlung der Adhäsion zwischen den Zellen.

    Mangelzustände wurden nach Niereninsuffizienz, schweren Hungerzuständen, bei chronischen Alkoholikern und bei Einnahme hormonhaltiger Empfängnisverhütungsmittel gefunden.

    Magnesiummangel äußert sich in Muskelkrämpfen, nächtlichen Wadenkrämpfen und Störungen des vegetativen Nervensystems. Bei Stresssituationen wird vermehrt Magnesium über den Urin ausgeschieden.

    Knochengesundheit

    Magnesium bewirkt die Aktivierung von Osteoblasten, die Zunahme der Mineralisationsdichte, Aktivierung von Vitamin D und Erleichterung des Calciumtransportes.

    http://www.phytodoc.de/heilpflanze/magnesium/wirkung/


    so, das waren jetzt mal meine "anregungen" zu deinem problem. vielleicht willst du mal in dieser richtung "weiter nachforschen".

    alles gute.

    berita


    ach ja noch was: vielleicht hast du ja auch einen mineralstoffmangel IN den zellen, der dann evtl. eine "verwertungsstörung" nach sich ziehen könnte.

    DAS könnte z.b. bei einer antlitzanalyse durch einen mineralstoffberater (biochemie n. schüssler) festgestellt werden.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •