Seite 24 von 28 ErsteErste ... 1421222324252627 ... LetzteLetzte
Ergebnis 231 bis 240 von 279

Thema: Diagnose Hashimoto

  1. #231
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    07.10.11
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    400

    Standard AW: Diagnose Hashimoto

    Selbstdokumentation:
    Befinden zur Zeit...
    morgens ein Tief (aber ohne Anfluten)
    vormittags bessere Konzentrationsfähigkeit, keine Zwangsgedanken mehr
    nachmittags tief (Konzentrationsprobleme, Unruhe)
    abends gut
    Schlaf ist tief und erholsam =)

    verbleibende Symptome:
    noch immer antriebslos/lethargisch (emotional, Sport ist möglich, aber ich lebe "gedanklich" von Tag zu Tag), phasenweise starke innere Unruhe,
    Kopfschmerzen (bzw Druck im Kopf und das Gefühl nicht klar denken zu können), schlechte Merkfähigkeit
    Muskel und Gelenkschmerzen, Ziehen in der Schilddrüsengegend, "grippiges" Gefühl

    verschwundene Symptome:
    Herzrasen, Panikattacken (Klopf auf Holz), Zwangsgedanken (bei mir zwanghaft schreckliches Denken), beziehungsweise das Gefühl nicht klar denken zu können, großteils Verschwunden das unterschwellige Gefühl das irgendetwas nicht in Ordnung sei
    morgendliches Anfluten (hatte ich bei T3 recht unangenehm, nachdem ich T4 nicht verändert hab scheinbar weg)

    Es wird wohl noch dauern, bis ich, wie soll ich sagen, dieses "normale" Wohlfühl-Körpergefühl habe und auch das Gefühl habe mein Hirnstoffwechsel hat sich stabilisiert
    (ich weiß nicht ob das auch andere Hashis so empfinden, aber bei schlechter Einstellung fühl ich mich oft wie eine Fremde/Gefangene in meinem eigenen Körper/Geist).

    Morgen folgt Wertekontrolle =)

  2. #232
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    07.10.11
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    400

    Standard AW: Diagnose Hashimoto

    Pah, arbeiten mit schlechter Schilddrüseneinstellung ist so anstrengend

    Also, meine Werte sind da =):
    75 µg T4 seit einem Jahr und 0 µg T3 (T3 von 5 auf 0 µg ausgeschlichen seit einer Woche)

    ft3: 2,72 (2,15 - 4,12) -> 30%
    ft4: 1,41 (0,7-1,7 ) -> 71%

    TSH: 0,23

    Antikörper sind wie immer negativ und die Schilddrüse hat eine Gesamtgröße von 6 ml.

    Interpretation:
    T3 hat wohl meinen ft4 erniedrigt. Der ft3 ist momentan zu niedrig für mich, was sich in den wunderbaren Symptomen widerspiegelt.
    Nachdem der TSH Wert aber bereits aus dem nicht supprimierten Bereich herausgekommen ist, ist die Schilddrüse bereits angesprungen, was sich auch am Hals bemerkbar macht.
    Daher hoffe ich, dass die Umwandlung bald gut funktioniert und ft3 steigt.
    T4 werde ich jetzt unbedingt gleich behalten (damit ft3 ja nicht noch mehr fällt, das T3 der Supplementation sollte schon aufgebraucht sein).
    Ich versuche diese Dosis weitere 7 Wochen zu halten und dann Wertekontrolle nach 8 Wochen Monotherapie durchzuführen.

    Wie ist nun mehr mein Befinden?
    Wechselbad aus UF und ÜF Sympties, fast wie in der ursprünglichen Einstellungszeit....

    heute:
    morgens: gutes Befinden, gute Laune, hellwach
    vormittags: ziehen in der SD-Gegend, Muskel und Gelenkschmerzen, Unruhe, extremes Frieren (Zittern), Schluckprobleme
    nachmittags: extreme Müdigkeit, "grippiges" Gefühl, Konzentrationsprobleme, Kopfschmerzen, taube Zunge, Missempfindungen in Gesicht und Gliedmaßen, allgemein dieses furchtbar komische Körpergefühl das mit Einstellung bei mir einhergeht...

    Trotz der Vielzahl an körperlichen Symptome und kognitiven Beeinträchtigungen geht es mir psychisch besser als mit T3, was ich schon komisch finde.

    Eigentlich bräuchte man für solche furchtbare Zeiten eine Freistellung von der Arbeit...wie soll man wissenschaftlich tätig sein wenn man sich so furchtbar fühlt, nur weil die Schilddrüse so ein zentrales Regelungsorgan ist...
    aber daran sehe ich wiedermal schön warum ich meine Medikation und Einstellung ganz dringend benötige, weil ich sonst nur am vegetieren und nicht am leben bin...

    ...das erste Mal in diesem argen Zustand habe ich noch studiert, aber jetzt muss ich täglich 9 Stunden arbeiten...

    Tipps und aufmunternde Wort sind jederzeit willkommen!

    Ich kämpfe mich weiterhin durch jeden einzelnen Tag... =(
    Geändert von Noce (12.09.17 um 18:25 Uhr)

  3. #233
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    9.527

    Standard AW: Diagnose Hashimoto

    Schade, dass du Thybon vor der BE ausgeschlichen hast.
    Jetzt weiß man nicht, was woher kommt.

  4. #234
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.03.16
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    444

    Standard AW: Diagnose Hashimoto

    Hallo Noce,

    Du kommst ganz sicher auch diesmal wieder auf die Beine. Das hast du jedes Mal geschafft.
    Halte durch, es wird alles wieder gut!

    LG

  5. #235
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    07.10.11
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    400

    Standard AW: Diagnose Hashimoto

    Ich hatte keines mehr, deshalb hab ich es ausgeschlichen.

    Daher ja die Anmerkung, dass ich zuwarten muss um zu schauen wie sich das entwickelt.

    Ich hab grad so ne Heulattacke

  6. #236
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    9.527

    Standard AW: Diagnose Hashimoto

    Zitat Zitat von Noce Beitrag anzeigen
    Ich hatte keines mehr, deshalb hab ich es ausgeschlichen.

    Daher ja die Anmerkung, dass ich zuwarten muss um zu schauen wie sich das entwickelt.

    Ich hab grad so ne Heulattacke
    Du hattest kein Thybon mehr und deshalb hast du ausgeschlichen?
    Das tut mir Leid.

    Aus deinen letzten Werten kann ich weder ableiten, dass du T3 brauchst, noch dass du es nicht brauchst.

    Bitte, bitte nicht heulen, ja?

  7. #237
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    07.10.11
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    400

    Standard AW: Diagnose Hashimoto

    T3 ist als monopraparat nicht mehr in Österreich erhältlich. Ich habe damit nur angefangen weil sich mein ft3 nach einer Reduktion von LT nicht mehr erholt hat...ich heul nur weil ich es manchmal nicht mehr aushalte...dieses hin und her der Gefühle...ich brauche endlich wieder Stabilität

  8. #238
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    9.527

    Standard AW: Diagnose Hashimoto

    Zitat Zitat von Noce Beitrag anzeigen
    T3 ist als monopraparat nicht mehr in Österreich erhältlich. Ich habe damit nur angefangen weil sich mein ft3 nach einer Reduktion von LT nicht mehr erholt hat...ich heul nur weil ich es manchmal nicht mehr aushalte...dieses hin und her der Gefühle...ich brauche endlich wieder Stabilität

    Ja, richtig, Österreich.
    Aber 30% ft3 ist schon OK.
    Du brauchst wirklich nicht zu heulen.

  9. #239
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    07.10.11
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    400

    Standard AW: Diagnose Hashimoto

    Ich hatte erstens ein hartes Jahr, zweitens bringt mich eine schlechte Einstellung psychisch leicht zum heulen...und 30% ft3 ist grenzwertig für mich...deswegen hoffe ich auf eine bessere Umwandlung

  10. #240
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    07.10.11
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    400

    Standard AW: Diagnose Hashimoto

    Heutiges Befinden: erholsamer Schlaf, vormittags: Konzentrationsprobleme, Gedankenspiralen, nachmittags: klarer Kopf, positive Laune, vielleicht wird es ja ��

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •