Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Schwanger und Autoimmunthyreoiditis

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    03.03.10
    Ort
    Gäufelden in Baden Württemberg
    Beiträge
    7

    Standard Schwanger und Autoimmunthyreoiditis

    Hallo alle zusammen

    Ich bin neu hier und habe schon versucht heute morgen Kontakt aufzunehmen aber leider gescheitert mit meine Fragen.Vieleicht kann mir jemand doch helfen oder weiter aufklären.

    Bei mir wurde vor ca. 10 Jahre eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse festgestellt.Bis zum heutigen Tag regelmässig Untersuchen lassen und musste auch bis jetzt keine Medikamente einehmen.

    Bin in der 17.ssw und mußte einiges abklären lassen,war deswegen auch beim Schilddrüsen Arzt. Heute bekamm ich den Berricht von Ihm und da heißt es jetz ich hätte eine Autoimmunthyreoiditis und Tendez zu postentzündlichen latenten Hypothyreose.Blutwerte sind bei diesem schreiben nicht richtig bekannt,nur FT4 erniedrigt,FT3 und TSH basal normertig.
    WEiter ist das ich jetz jeden morgen wohl anfangen muß Medikamente zu nehmen.Weiß aber noch nicht welche den ich gehe erst morgen Früh zu Hausarzt.

    Was kommt da auf mich zu?Sind die Medikamente schädlich für das Ungeborene.Auf was muß ich achten.? Hat das Kind jetzt schon irgendwelche schäden bekommen weil ich erst jetzt eingestellt werde?Kann ich das Kind verlieren jetzt durch die Medikamente?

    Ich habe angst weil ich seit Sept.2008 2 Fehlgeburten hatte und das vieleicht meine letzte chance ist auf ein Kind da ich schon 43 bin.

    Würde mich freuen wenn sich jemand melden würde

    Mit lieben Grüßen
    Anjo
    Geändert von Anjo (03.03.10 um 17:11 Uhr)

  2. #2
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.03.09
    Ort
    bei Leipzig
    Beiträge
    15

    Standard AW: Schwanger und Autoimmunthyreoiditis

    Hallo Anjo,

    mach dir keine Sorgen! Das Medikament, dass du nun nehmen musst, ist L-Thyroxin. Dieses ersetzt ein Hormon, dass normalerweise von deiner Schilddrüse aus Jod gebildet wird. Da bei Hashimoto die SD verkleinert wird, reicht die Menge an natürlich gebildetem T4 nicht mehr aus. Dieses wird dann "künstlich" über Tabletten zugeführt. Dem Baby schadet es nicht, im Gegenteil!!

    Belies dich doch einfach mal. Z.B. bei www.hashimotothyreoiditis.de

    Außerdem sollten durch Blutentnahme die Werte für fT3, fT4 und TSH bestimmt werden (bitte mit Referenzwerten!), damit du schnellstmöglich mit der Einstellung beginnen kannst. Evtl. Werte vom SD-Arzt geben lassen!

    LG Telia
    heute 29+6

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    03.03.10
    Ort
    Gäufelden in Baden Württemberg
    Beiträge
    7

    Standard AW: Schwanger und Autoimmunthyreoiditis

    Hallo Telia

    Danke das du mich etwas beruhigen konntest ich hatte vor eine woche die Blutwerte beim Frauenarzt dabei gehabt aber sie hat es behalten.
    Morgen werden wir dann sehen was der Hausarzt sagt dann muß ich wohl alle drei Wochen zu Kontrolle.

    Aber es ist mal ein schreck wenn man das so liest was man hat .

    Ich danke dir aber vielmals

    LG
    Anjo

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Floh2
    Registriert seit
    03.04.06
    Ort
    Hannover.ICH BIN KEIN ARZT!Habe meine Kenntnisse nur aus Foren
    Beiträge
    5.145

    Standard AW: Schwanger und Autoimmunthyreoiditis

    Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft.

    Vor 10 Jahren wurde eine Autoimunkrankheit der SD erkannt und wurde nicht behandelt?Oh man die Ärzte...

    Eine unbehandelte Unterfunktion und Jod bei einer Autoimunkrankheit der Schilddrüse kann evtl. Fehlgeburten auslösen.

    Also es ist gut, dass du jetzt eingestellt wirst, damit du und dein Baby gut versorgt werdet.

    Immer die FT3 und FT4 mit Normwerten geben lassen und dann wenn du magst hier rein setzen.
    Die freien Werte sollten wenigstens in der Mitte der Norm sein, wenn du schwanger bist.

    Meine freien Werte sind nur innerhalb von 6 Wochen in der SS gefallen, weil der Schilddrüsenhormonbedarf in der SS so steigt.
    Ich muss nun auch schnell erhöhen und hoffen.

    Also viel Glück.

    Und alle 4 Wochen neue Blutwerte in der SS.Aber dann morgens nicht die Hormone schlucken, weil die Werte sonst falsch sind.
    Und langsam steigern, sonst gibt es evtl. Erstverschlechterungen.
    Also ich kann um 25 µg erhöhen, aber manche nur um 12,5 µg oder noch weniger.

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    03.03.10
    Ort
    Gäufelden in Baden Württemberg
    Beiträge
    7

    Standard AW: Schwanger und Autoimmunthyreoiditis

    Hallo Floh2

    Komme gerade vom Hausarzt und habe die Blutwerte da ich mich gar nicht auskenne werde ich sie so abschreiben wie im berricht.

    TSH basal 1.97
    freies Trijodthyronin 4.69
    freies Thyroxin -11.1
    Thyreopeoxidase-Antikörper MAK +187
    Thyreoglobulin -Antikörper TAK +144
    TSH-Rezeptor-Antikörper TRAK 0.58

    Ab morgen werde ich dann jeden morgen Euthyrox 50 Mikrogram 1/2 tablette nehmen für 3 Wochen dann eine ganze auch für drei Wochen und danach Kontrolle.

    Naja bin mal gespannt wie es mir so geht.Aber bis jetzt war nie eine Medikamentöse Behandlung erforderlich deswegen bin ich etwas überrascht das es jetzt so ist und deswegen habe ich mich auch nie mit dem Thema auseinander gesetzt.
    Mir ging es auch immer sehr gut ich habe nie irgend etwas bemerkt so wie es hier geschildert wird.

    Ich danke vielmals und werded weiter berichten.

    Noch eine Frage du bist ja auch Schwager wie ich gelesen habe, auch dir Herlichen Glückwunsch, und zwar hat mir meine Frauenärztin das hier empfohlen Femibion 400 kennst bzw.nimmst du das auch?

    Nochmals vielen dank

    LG

    Anjo

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Floh2
    Registriert seit
    03.04.06
    Ort
    Hannover.ICH BIN KEIN ARZT!Habe meine Kenntnisse nur aus Foren
    Beiträge
    5.145

    Standard AW: Schwanger und Autoimmunthyreoiditis

    Anjo hinter diesen Werten müssen Normwerte stehen.Hast du die auch noch für uns?

    TSH z.b. (0,03 bis 2,5) oder so

    Femibion 400 enthält Jod?
    Das würde ich persönlich nicht nehmen, da Jod den Autoimunprozess anheizt und die Antikörper könnten steigen und deine sind schon so hoch und das soll nicht ganz so gut für das Kind sein.
    Ich habe nur Folsan (Folsäure) genommen.
    Ab der 12 SSW braucht das Baby etwas Jod für seine Schilddrüse, aber in unseren Lebensmittel ist so viel Jod drinnen.Da nimmt man genug auf.

    Aber das musst du entscheiden.

    Ja 3 Wochen 25 µg und dann 3 Wochen 50 µg klingt gut.

    Ach ja und siehe die SD Hormone nicht als Medikament an.Du ersetzt nur etwas, was gesunde Körper eh herstellen.
    Du musst es ein Leben lang nehmen.
    Und es schadet den Baby nicht, sondern es ist sogar sehr wichtig , dass du die Hormone jetzt schluckst, für seine geistige Entwicklung.

    Schöne Kugelzeit wünsche ich dir
    Geändert von Floh2 (04.03.10 um 15:15 Uhr)

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    04.02.10
    Ort
    Wien
    Beiträge
    18

    Standard AW: Schwanger und Autoimmunthyreoiditis

    Hallo,

    bezüglich Femibion geb ich Floh2 recht! Würde ich auch nicht nehmen, wegen dem Jod! Schau auf eine ausgewogenen Ernährung (1 x pro Woche Fisch und Jodsalz zum Beispiel ... mach ich so!).

    Ich kann dir Elevit empfehlen. Da ist alles drin, was dein Baby braucht ... aber eben ohne Jod!

    Bezüglich deiner Werte ... schreib bitte noch die Referenzbereiche dazu, dann kann man diese besser interpretieren!

    Alles Gute weiterhin!

    lg
    silmar

  8. #8
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    03.03.10
    Ort
    Gäufelden in Baden Württemberg
    Beiträge
    7

    Standard AW: Schwanger und Autoimmunthyreoiditis

    Hallo zusammen

    Sorry da sieht man das ich noch keine Ahnung von allem habe.
    Also hier noch mal die normwerte oder wie sie hier im Berricht schreiben
    Referenzbereich.
    TSH Basal 0,16-3,94 mU/l
    freies Trijodthyronin 3,71-6,70pmol/l
    freies Thyroxin 11,5-19,6 pmol/l
    Thyreoperoxidase-Antikörper MAK 0-34 lU/ml
    Thyreoglobulin -Antikörper TAK 0-115 lU/ml
    TSH-Rezeptor-Antikörper TRAK 0-1.75lU/l

    So hoffe das ich das richtig habe.
    Wegen Femibion habe ich heute meinen Arzt gefragt und der meinte ich kann es ohne bedenken Einnehmen,jetzt habe ich eine ganze Packung gekauft für den ganzen Monat.Naja werdde versuchen es wieder zurück zu geben.Ich habe aber auch nach gelesen im Beipackzettel und es sind 150µg Jod in jede Tablette enthalten .

    Danke für eure Interresse ihr habt mir bis jetzt sehr geholfen
    und hoffe das ich mich weiterhin hier austauschen kann.

    LG
    Anjo

  9. #9
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    04.02.10
    Ort
    Wien
    Beiträge
    18

    Standard AW: Schwanger und Autoimmunthyreoiditis

    Hallo,

    hab mir deine Werte nochmals angesehen.
    Meiner Meinung bist du schon in eine Unterfunktion gerutscht.
    Ich persönlich würde viel schneller steigern, da dein TSH schon fast bei 2 liegt und dein fT4 bereits unter die Norm gerutscht ist. Auch fT3 ist mit 32,78 % nur im unteren Drittel.

    Deine freien Werte sollten nach Möglichkeit im oberen Drittel liegen.
    Ich persönlich würde nach einer Woche schon eine ganze Tablette nehmen und in zwei/drei Wochen gleich wieder zur Blutabnahme gehen.

    Falls du in dieser Sache einen zweiten ärztlichen Rat haben möchtest, dann nimm doch mit Fr. Dr. Brakebusch Kontakt auf. Du findest ihre Telefonnumer im Google. Ihre Telefonzeiten sind MO, DI und FR von 09:00 bis 12:00. Du sagst ihr deine Werte und sie sagt dir dann gleich, wie du die Tabletten einnehmen sollst. Sie verrechnet nach jedem 2 Telefonat ca. 20 Euro.

    lg
    silmar

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Floh2
    Registriert seit
    03.04.06
    Ort
    Hannover.ICH BIN KEIN ARZT!Habe meine Kenntnisse nur aus Foren
    Beiträge
    5.145

    Standard AW: Schwanger und Autoimmunthyreoiditis

    Zitat Zitat von Anjo Beitrag anzeigen
    TSH Basal 0,16-3,94 mU/l
    freies Trijodthyronin 3,71-6,70pmol/l
    freies Thyroxin 11,5-19,6 pmol/l
    Thyreoperoxidase-Antikörper MAK 0-34 lU/ml
    Thyreoglobulin -Antikörper TAK 0-115 lU/ml
    TSH-Rezeptor-Antikörper TRAK 0-1.75lU/l


    TSH basal 1.97
    freies Trijodthyronin 4.69
    freies Thyroxin -11.1
    Thyreopeoxidase-Antikörper MAK +187
    Thyreoglobulin -Antikörper TAK +144
    TSH-Rezeptor-Antikörper TRAK 0.58


    Wegen Femibion habe ich heute meinen Arzt gefragt und der meinte ich kann es ohne bedenken Einnehmen,jetzt habe ich eine ganze Packung gekauft für den ganzen Monat.Naja werdde versuchen es wieder zurück zu geben.Ich habe aber auch nach gelesen im Beipackzettel und es sind 150µg Jod in jede Tablette enthalten .


    LG
    Anjo
    Oh ja FT4 ist unter der Norm und FT3 klebt an der unteren Norm.

    Du musst gucken, wie du die SD Hormone verträgst.Man bekommt evtl. Erstverschlechterungen.Da geht es einen erst einmal noch schlechter.Das bekommt man dann besser in Griff, wenn man weniger und langsam steigert.
    So wie du es ja auch machen sollst.

    Aber wenn du es doch super verträgst, versuche so schnell wie möglich so erhöhen, weil du wirklich niedrige freie Werte hast.
    In der SS sinken die ja auch immer weiter, weil der Bedarf steigt.

    150 µg Jod sind echt viel.Und bei einer Autoimunkrankheit ist das nicht gut und du hast schon so hohe Antikörper, die steigen evtl. dann noch mehr, was nicht für das Baby gut ist.
    Man verträgt das Jod aus dem Essen besser.Milch , Brot und überall ist Jod.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •