Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 35

Thema: Vitamin B 12 Mangel bestätigt - Welche Dosierung bei Dragees?

  1. #11
    Gesperrt
    Registriert seit
    05.10.05
    Beiträge
    4.065

    Lächeln AW: Vitamin B 12 Mangel bestätigt - Welche Dosierung bei Dragees?

    Würde, liebe hashisun, sofort noch probieren, ob Methylmalonsäure nachzufordern ist.
    Denn diese Bestimmung kann man ja in diesem Zustand nicht mehr wiederholen - bei Deinem Sohn kann man ja das HoloTc nicht wieder in diesen gefährlich-niedrigen Bereich absinken lassen!
    Liebe Grüße
    Dickerchen
    Geändert von Dickerchen (25.11.09 um 01:34 Uhr) Grund: Tippf.

  2. #12
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    30.07.08
    Beiträge
    3.341

    Standard AW: Vitamin B 12 Mangel bestätigt - Welche Dosierung bei Dragees?

    Hi,

    in der Tat wäre es sinnvoll die Antikörper gegen die Parietalzellen UND den Intrinsic Factor im Blut untersuchen zu lassen. Denn hinter einem solchen Mangel kann sich eine Autoimmungastritis verbergen. In diesem Fall wird die orale Einnahme nichts nützen, Spritzen sind dann unentbehrlich.

    Zu den Spritzen: eigentlich wird der Speicher am Anfang mit 2 Spritzen von je 1000 µg VitB12 pro Woche, 2 Wochen lang aufgefüllt, dann benötigt man in der Regel nur 1 Spritze pro Monat. Wäre das für deinen Sohn vertretbar?

    Wenn ihr eine BE in 4 Wochen ( 8 Wochen finde ich wegen der möglicherweise irreversiblen Nervenschädigungen zu lang) macht und der Wert nicht wesentlich gestiegen ist, dann liegt eine Aufnahmestörung vor, Spritzen sind also notwendig (ein Leben lang).

    Homocystein und Methylmalonsäure (sehr teuer) würde ich nicht messen lassen, denn mit einer guten VitB6 und VitB9 Versorgung können diese Werte trotz normalem VitB12 bzw. Holo-TC im Normbereich sein. Ich hatte diese Werte vor 4 Jahren selber bezahlt, VitB12 lag bei 417, Homocystein und Methylmalonsäure im Normbereich und trotzdem verschwand dieses Taubheitsgefühl an den Finberkuppen nach der 3.Spritze vollständig. Ich nehme deswegen an, daß ich trotz Werte im Normbereich einen VitB12 Mangel hatte.

    Für deinen Wert: du sollst auf die Messung von Holo-TC wie bei deinem Sohn bestehen. Das ist deutlich aussagekräftiger als VitB12 (VitB12= Total-Transcobalamin, 70-90% des TC ist aber inaktiv- Holo-TC dagegen ist das stoffwechselaktive VitB12).Schau mal im Lexikon, da steht einiges zum Thema.

    LGHashimota
    Geändert von Hashimota (24.11.09 um 10:02 Uhr)

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.08
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.339

    Standard AW: Vitamin B 12 Mangel bestätigt - Welche Dosierung bei Dragees?

    Zitat Zitat von Dickerchen Beitrag anzeigen
    sofort noch probieren, ob Methymalonsäure nachzufordern ist
    Ist leider schon zu spät!!
    Ihr macht mir hier gerade echt Angst!! Der Wert war doch gar nicht soo niedrig?!

    Kann man das nicht auch im Urin untersuchen lassen? Das wäre ja noch eine Möglichkeit, das beim Hausarzt machen zu lassen!
    Außerdem nimmt er jetzt seit drei Tagen tgl. 2 Drgs. und ich meine, er ist schon fitter! Heute Morgen hat er mindestens 10 Sätze gesprochen, absoluter Rekord!! Er hat auch weder Taubheitsgefühl noch Kribbeln oder sonst irgendwelche Beschwerden - auch nichts am Magen- schläft halt nur seeehr viel, (wie sagt aus Langeweile )!

    Nochmal meine Frage: ist das ok. wenn er B12 mit LT zusammen nimmt??


    @Hashimota: mein B12 Wert ist doch jetzt auch o.k., oder? Ich fühl mich so fitt wie lange nicht!

    liebe Grüße
    hashisun

  4. #14
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    30.07.08
    Beiträge
    3.341

    Standard AW: Vitamin B 12 Mangel bestätigt - Welche Dosierung bei Dragees?

    Das sind die optimalen Werte für VitB12 und Holo-TC:

    TC 670–1270 pmol/L
    holoTC 42–157 pmol/L


    (siehe Lexikoneintrag:

    http://www.ht-mb.de/forum/vbglossar....owentry&id=165 )

    Wie schon geschrieben: aussagekräftiger ist Holo-TC. Wenn er bei dir in diesem optimalen Bereich liegt, dann gibt es kein Grund zur Sorge. Nach diesem optimalen Bereich wäre dein VitB12 (=TC) eigentlich unter der Norm.

    Wenn der Holo-TC mit den Dragees bei deinem Sohn steigt und wieder im optimalen Bereich liegt, dann kann er damit weiter machen. Wie gesagt, das würde ich in 4 Wochen nach einer neuen BE entscheiden.

    Wenn dein Sohn noch keine neurologische Symptome hat, ist das doch prima. Ich würde aber nicht warten, daß es soweit kommt, sondern nach der neuen BE sofort spritzen, wenn die orale Einnahme erfolglos ist.

    LGHashimota

  5. #15
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    30.07.08
    Beiträge
    3.341

    Standard AW: Vitamin B 12 Mangel bestätigt - Welche Dosierung bei Dragees?

    Zitat Zitat von hashisun Beitrag anzeigen

    Nochmal meine Frage: ist das ok. wenn er B12 mit LT zusammen nimmt??
    Keine Ahnung. Ich würde Dr.B fragen. Aber ich nehme an, daß es OK ist.
    Andererseits: VitB12 kann er auch mittags oder abends nehmen. Der Zeitpunkt der Einnahme ist eigentlich egal.

  6. #16
    Gesperrt
    Registriert seit
    05.10.05
    Beiträge
    4.065

    Lächeln AW: Vitamin B 12 Mangel bestätigt - Welche Dosierung bei Dragees?

    Zitat Zitat von Hashimota Beitrag anzeigen
    Keine Ahnung. Ich würde Dr.B fragen. Aber ich nehme an, daß es OK ist.
    Andererseits: VitB12 kann er auch mittags oder abends nehmen. Der Zeitpunkt der Einnahme ist eigentlich egal.
    Der Zeitpunkt ist egal - aber: bessere Resorption von B12 nüchtern, siehe vorangegangenen Beitrag von mir!

  7. #17
    Gesperrt
    Registriert seit
    05.10.05
    Beiträge
    4.065

    Lächeln AW: Vitamin B 12 Mangel bestätigt - Welche Dosierung bei Dragees?

    Zitat Zitat von Hashimota Beitrag anzeigen
    Das sind die optimalen Werte für VitB12 und Holo-TC:

    TC 670–1270 pmol/L
    holoTC 42–157 pmol/L

    LGHashimota
    Aus http://www.ht-mb.de/forum/showthread.php?t=1125228 zitiert:
    Zitat Zitat von Hashimota Beitrag anzeigen
    http://www.ajcn.org/cgi/reprint/83/1/52.pdf
    Der optimale Bereich für Holo-TC ist also bei [78-143]...

    LGHashimota
    Ja - wat denn nu'?

  8. #18
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.08
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.339

    Standard AW: Vitamin B 12 Mangel bestätigt - Welche Dosierung bei Dragees?

    Zitat Zitat von Hashimota Beitrag anzeigen
    VitB12 kann er auch mittags oder abends nehmen. Der Zeitpunkt der Einnahme ist eigentlich egal.
    Im Waschzettel steht ausdrücklich "nüchtern". Da er das ja nur morgens ist, geb ichs ihm mal zusamen mit LT!

    Ich werde HoloTC für mich dann bei der nächsten BE mitanfordern. Ich bin ja leider Kassenpatient - werde ich dann wohl selber zahlen müssen. Laut den Normwerten vom Endo ist ja alles bestens!

    lg.
    hashisun

  9. #19
    Gesperrt
    Registriert seit
    05.10.05
    Beiträge
    4.065

    Lächeln AW: Vitamin B 12 Mangel bestätigt - Welche Dosierung bei Dragees?

    Zitat Zitat von Hashimota Beitrag anzeigen
    Hi,

    in der Tat wäre es sinnvoll die Antikörper gegen die Parietalzellen UND den Intrinsic Factor im Blut untersuchen zu lassen. Denn hinter einem solchen Mangel kann sich eine Autoimmungastritis verbergen. In diesem Fall wird die orale Einnahme nichts nützen, Spritzen sind dann unentbehrlich.

    Zu den Spritzen: eigentlich wird der Speicher am Anfang mit 2 Spritzen von je 1000 µg VitB12 pro Woche, 2 Wochen lang aufgefüllt, dann benötigt man in der Regel nur 1 Spritze pro Monat. Wäre das für deinen Sohn vertretbar?

    ...

    LGHashimota
    Liebe Hashimota!
    Warum schreib' ich eigentlich hier und mache mir Mühe dabei - belege alles mit wissenschaftlichen Links?
    Damit aus dem hohlen Bauch Unrichtiges 'dagegen' verzapft wird?

    Erstens: Ausführlich habe ich geschrieben, warum orale Therapie möglich ist (lediglich zum Speicherauffüllen sind, wenn bereits neurologische Symptome da sind, oder wenn die Methylmalonsäure erhöht ist, Spritzen erforderlich).
    Selbstverständlich ist auch eine orale Therapie mit Kontrollbestimmungen von HoloTc und Gesamt-B12 zu begleiten.
    Und optimal unter B12-Therapie ist nicht ein HoloTc, das gerade mal den unteren Referenzwert von 50 pmol/l überspringt (ein Wert des HoloTc von 42 pmol/l, wie man ihn manchmal findet, bezieht sich darauf, ab wann eine Erhöhung der Methylmalonsäure möglich ist).
    Bei hashisuns 16jährigem ist das Homocystein bequem im Normbereich - da wird es die Methylmalonsäure mit Wahrscheinlichkeit auch noch sein (muss nicht automatisch).
    Selbstverständlich ist die Methylmalonsäure nicht das diagnostisch entscheidende Kriterium, sondern das HoloTc.
    Außerdem: Bei der Methylmalonsäure gehen in den Referenzbereich höhere Werte bei nachlassender Nierenleistung bei Älteren mit ein, so dass bei Jüngeren bereits im hochnormalen Bereich als Symptome einer Perniciosa neurologische Symptome vorhanden sein können ('unspezifische', daher oft verkannte Erschöpfungssymptome bereits viel früher!).
    Nur: Die Bestimmung von Methymalonsäure gehört zur korrekten B12-Erstdiagnostik dazu, wenn das HoloTc erniedrigt ist - wie hier, auf nur 26 pmol/l (!).
    Ein Beispiel: Wenn ich emfehle, zu TSH das FT4 dazuzubestimmen - habe ich dann etwa gesagt, dass das FT4 das Maß aller Dinge wäre? Nein!
    Und was soll denn das Gerede von "zu teuer" für eine einmalige Bestimmung?

    Liebe Grüße
    Dickerchen

    P.S.: Ich habe vorgerechnet, warum bei oraler Therapie erst nach ca. 7 Wochen eine Halbwegs-Normalisierung des HoloTc möglich ist.
    Warum dann bereits nach 4 Wochen entscheiden, ob man auf Spritzen umsetzt?
    Geändert von Dickerchen (24.11.09 um 14:15 Uhr)

  10. #20
    Gesperrt
    Registriert seit
    05.10.05
    Beiträge
    4.065

    Lächeln AW: Vitamin B 12 Mangel bestätigt - Welche Dosierung bei Dragees?

    Werden die vollen B12-Speicher richtig mit 5000 µg Speicherung angenommen, so braucht man rechnerisch bei Spritzen

    - mit 1000µg-Hydroxocobalamin (Retention: 45%): 11 i.m.-Spritzen,
    - mit 1500µg-Hydroxocobalamin (Retention: 45%): 7-8 i.m.-Spritzen,
    - mit 1000µg-Cyanocobalamin (Retention: 16%): gar 31 i.m.-Spritzen

    bis zur Speicherauffüllung - vgl. Abschnitt "Parenterale Substitution" in http://aerzteblatt.lnsdata.de/pdf/106/17/m290.pdf

    Beste Grüße
    Dickerchen
    Geändert von Dickerchen (24.11.09 um 22:16 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •