Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 35

Thema: Ein paar Tipps an die Neuen...

  1. #1
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    30.07.08
    Beiträge
    3.341

    Standard Ein paar Tipps an die Neuen...

    1.Zum Eintragen der Werte im Profil.

    ->Ermöglicht eine bessere Kommunikation zwischen Ratsuchenden und Ratgebenden.
    ->Fragen über Werteverlauf,Symptome,Höhe der Hormondosis müssen nicht ständig wiederholt werden.
    ->Besseren Einblick über Werteverlauf.

    a)Kopie der Laborwerte nach jeder BE immer vom Arzt verlangen (Patientenrecht!).

    b)Laborwerte in Prozenten umrechnen:

    http://www.schilddruesenspezialisten...?src=werte.htm

    c)Symptome und Befund vor LT eingeben (SD Werte TSH,fT3,fT4,Antikörper TPO und TG AKs,Ultraschallbefund )+ Laborwerte mit HÖHE der LT (evtl. T3-Dosis) mit absoluten und prozentualen Werten im Profil eintragen.Dazu DATUM der BE ,DAUER der LT Einnahme und BEFINDEN zur Zeit der BE!

    Beispiel:

    21.01.09

    Symptome:starke Müdigkeit,Depression,Verstopfung

    TSH 5,6 (0,3-2,5)
    fT4 0,7 (0,8-1,8)10.00 %
    fT3 1,8 (1,6-4)8.33%
    TPO AK 450 (Norm ab 200)
    TG AK 239 (Norm ab 180)

    Ultraschall:SD Volumen 9 ml-Inhomogenes,echoarmes Bild

    Empfehlung:25 µg LT

    (...)

    23.07.09 BE nach 4 Wochen unter 75 µg LT-kein LT morgens!
    TSH 1,6 (0,3-2,5)
    fT4 1,3 (0,8-1,8) 50%
    fT3 2 (1,6-4)58.33%
    Befinden:gut.Noch etwas müde,leichte Verstopfung,kalte Hände
    Nach BE Erhöhung auf 100 µg LT

    25.08.09 BE nach 4 Wochen unter 100 µg LT-kein LT morgens!
    TSH 0,3 (0,3-2,5)
    fT4 1,6 (0,8-1,8) 80%
    fT3 3,5 (1,6-4)79.17%
    Befinden:sehr gut!Beibehalten der LT Dosis

    Andere Werte wie Ferritin,Vitamin B12,Cortisol,usw. ebenfalls nach Datum eintragen.

    2.Zur Einstellung mit LT ,evtl T3 .


    a)Einstieg mit LT:

    Mit 25 µg LT,maximal 50 µg.

    Bei heftiger Erstverschlimmerung unter 25 µg (Ausnahme,aber möglich),LT 2-3 Tage absetzen,dann wieder mit 6,25-12,5 µg anfangen.

    Z.B. 1 Woche 6,25 µg
    1 Woche 12,5 µg
    1 Woche 37,5 µg
    4 Wochen 25 µg->BE

    Oder:
    1 Woche 12,5 µg
    4 Wochen 25 µg->BE

    Beim Einstieg mit 25 µg:4 Wochen bei 25 µg bleiben,dann BE.

    (BE=Blutentnahme)

    b)BE

    Eine Dosis muß IMMER mindestens 4 Wochen vor einer BE GEHALTEN werden!


    Grund:In den 4 Wochen bei gleicher Dosis steigt der T4 Spiegel konstant an,während der TSH nur sehr langsam sinkt.Der T4-Spiegel und der TSH sind also erst nach 4-5 Wochen bei gleicher Dosis konstant.

    http://www.ht-mb.de/forum/showpost.p...&postcount=167

    Wurde die LT Dosis weniger als 4 Wochen vor der BE geändert,sind die Laborwerte bei dieser BE nicht aussagekräftig.

    VOR der BE darf kein LT genommen werden,erst NACH der BE (Tipp:eine kleine Flasche mit dem LT mit in die Praxis nehmen und LT gleich nach der BE nehmen).

    Die BE sollte ungefähr um die gleiche Zeit gemacht werden,wie LT normalerweise genommen wird.Sprich wird LT normalerweise um 7-8 Uhr genommen,soll die BE um 8-11 Uhr spätestens gemacht werden.Der Abstand zwischen letzter LT Gabe und BE soll ca.24 Stunden betragen.

    d)Steigerung der LT Dosis in Schritten:

    Um ein Abrutschen in die ÜF zu vermeiden,und weil der Körper Zeit braucht,um sich an höheren LT (evtl. T3) Dosen zu gewöhnen,soll man die LT (evtl T3) nur schrittweise erhöhen.

    Am Besten in maximal 25 µg-Erhöhungsschritten.Nach jeder Erhöhung,soll die Dosis mindestens 4 Wochen beibehalten werden und eine BE gemacht werden,um die Entwicklung der Werte zu kontrollieren.

    Beispiel:

    4 Wochen bei 25 µg LT->BE

    Nach BE Erhöhung auf 50 µg

    4 Wochen bei 50 µg->BE

    Nach BE Erhöhung auf 75 µg

    4 Wochen bei 75 µg->BE

    e)Feineinstellung

    Ab fT Werten über 50% (ungefähr) bzw. bei Erlangen eines besseren Befinden,können die Erhöhungsschritte auf 6,25 oder 12,5 µg reduziert werden,um die Wohlfühldosis so nah wie möglich zu erreichen.

    Beispiel:

    4 Wochen bei 75 µg->BE

    Nach BE Erhöhung um 12,5 µg

    4 Wochen bei 87,5 µg->BE

    Nach BE Erhöhung um 6,25 µg

    4 Wochen bei 93,75 µg->BE

    Wohlbefinden->Beibehaltung der Dosis

    3 Monate später wieder UF-Symptome->BE
    Evtl Erhöhung der Dosis um 6,25-12,5 nach BE.

    d)Wohlfühldosis

    In der Regel sollen fT4 und fT3 unter LT (evtl. T3) Substitution in der Norm bleiben.

    fT4 und fT3 im unteren Normbereich (<30%) korrelieren meist mit UF Symptomen,fT3 und fT4 über der Norm mit ÜF Symptomen.

    Die Mehrheit der Hashimoto Patienten fühlt sich wohl bei fT4 und fT3 im mittleren bis oberen Normbereich.Die Hälfte dieser Patienten hat dabei einen TSH unter der Norm.

    http://www.ht-mb.de/forum/showthread.php?t=1045918

    Ob ein supprimierter TSH langfristig zu gesundheitlichen Problemen führt (Osteoporose,Herzprobleme) ist wissentschaftlich nicht eindeutig geklärt.Es gibt genauso viel Studienergebnisse,die dafür als auch dagegen sprechen.Viele Ärzte sind gegen einen supprimierten TSH,raten deswegen zu einer Senkung der LT Dosis.Andere Ärzte tolerieren einen supprimierten TSH,solange die peripheren Schilddrüsenwerte fT4 und fT3 in der Norm bleiben UND der Patient KEINE ÜF Symptome hat.


    Wohlfühl-TSH

    http://www.ht-mb.de/forum/showthread.php?t=1117723

    Laborwerte liefern aber nur Hinweise auf die richtige Einstellung.Letztendlich soll man anhand des Wohlbefinden entscheiden,ob eine Dosis passt oder nicht.Wer sich bei einer bestimmten Dosis wohl fühlt,kann davon ausgehen,daß diese Dosis passt.Vorausgesetzt natürlich,diese Dosis wurde mindestens 4 Wochen lang gehalten!

    Wohlfühldosis und Wohlfühlwerte sind von Patient zu Patient recht unterschiedlich,also höchst individuell.Man soll also nicht versuchen,fT4 und fT3 bei 70-90% zu bekommen,weil ein großer Teil der Hashimoto Patienten sich nur bei solchen hochnormalen Werten wohl fühlt,sondern sich am eigenen Wohlbefinden orientieren.Es kann dabei gut sein,daß die eigenen Wohlfühlwerte deutlich niedriger liegen,z.B. bei 40-60%.

    e)T3-Gabe (zusätzlich zu L-Thyroxin)

    Bei einer Umwandlungsschwäche kann der Körper offensichtlich nicht genügend T3 aus T4 (=L-Thyroxin) herstellen.Dies kann an einem Mangel an Dejodasen (körpereigenes Enzym) liegen oder an einen Mangel an Selen/Zink.

    Wie erkennt man eine Umwandlungsschwäche?

    fT3 bleibt prozentual deutlich niedriger als fT4 bzw. fT3 bleibt im Laufe der Einstellung im unteren Normbereich während fT4 weiter in der Norm steigt.

    Wann gibt man T3 zu LT?

    In der Regel wenn die LT Gabe ausgereizt ist,sprich fT4 hochnormal (60-90%) ist,fT3 aber weiterhin im unteren Normbereich (<30%) bzw. prozentual deutlich unter fT4 bleibt (z.B. fT4 bei 80%,fT3 bei 50%).

    Die T3 Dosis soll wie LT auch schrittweise erhöht werden.

    f)Labor

    Da jedes Labor eigene Messtechniken und eigene Normwerte hat,können die Werte je nach Labor unterschiedlich ausfallen,bzw. wegen der verschiedenen Normwerten prozentual unterschiedlich ausfallen.

    Deshalb empfiehlt es sich zur besseren Vergleichbarkeit der Werte untereinander und besseren Kontrolle der Werteentwicklung die BEs immer beim gleichen Labor machen zu lassen bzw. wenn sie in verschiedenen Labors gemacht wurden,sie immer mit der gleichen Norm prozentual zu vergleichen.

    3)Zur Abklärung weiterer "Baustellen"

    Ein nicht geringerer Teil der Hashimoto Patienten leidet nicht nur an einer Schilddrüsenunterfunktion,sondern an weiteren Nährstoffmängel oder Hormonmängeln.Hinter manchen Symptomen können sich ebenfalls chronische Infektionen oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten verbergen.Dies erfordert weitere diagnostiche Untersuchungen und gegebenfalls weitere Therapien.

    Nährstoffmängel:

    Die häufigsten Nährstoffmängel bei Hashimoto Patienten (erfahrungsgemäß):

    * Ferritin (Eisenreserven)
    * Vitamin B12
    * Vitamin D

    Achtung:individuelle Mängel sind bei Werten in der Norm möglich!Siehe Lexikon!

    Weitere Autoimmunerkrankungen

    Laut Dr.Brakebusch leiden 25% der Hashimoto Patienten an weiteren AIs.

    z.B.

    * AI Gastritis (siehe Vitamin B12 Mangel)
    * Zöliakie (Glutenunverträglichkeit)
    * Nebenniereninsuffisienz (Morbus Addison)
    * Vitiligo (Weißfleckenkrankheit)
    * Diabetes Typ 1
    * Morbus Crohn
    *usw.

    Nahrungsmittelunverträglichkeiten

    z.B.

    * Laktoseintoleranz (LI)
    * Fruktoseintoleranz (FI)
    * Histaminintoleranz (HI)
    * Glutenintoleranz

    Chronische Infektionen


    * Borreliose und Co-Infektionen (->Muskel,-Gelenk,-Nerven-,Kopfschmerzen,kognitive und neurologische Beschwerden)
    * Helicobacter pylori (->Magenbeschwerden)

    Bei Verdacht auf weitere Erkrankungen,insbesondere Autoimmunerkrankungen,Nahrungsmittelunverträglichk eiten,Hormonmängel empfiehlt es sich,einen Facharzt aufzusuchen.Bei Hormonmängeln ein Endokrinologe,bei Magen-Darm-Problemen,Nahrungsmittelunverträglichkeiten einen Gastroenterologe,bei Verdacht auf Borreliose und Co-Infektionen einen Borreliosearzt (Deutsche Borreliose Bund fragen).

    Denken Sie daran,im Lexikon nach unbekannten Begriffen zu schauen (unterstrichene Wörter) und im Thread "Hashimoto - Info für neue Mitglieder" zu lesen:

    http://www.ht-mb.de/forum/showthread.php?t=1075184

    bevor sie Fragen an anderen Patienten stellen.Die Suchfunktion kann auch hilfreich sein.

    Falls die Kraft ausreicht,empfehle ich das Buch von Dr.Brakebusch und Prof.Heufelder "Leben mit Hashimoto Thyreoiditis".Meiner Meinung nach ein Must für diejenigen,die mehr über ihre Krankheit wissen wollen.

    http://www.hashimotothyreoiditis.de/index.php/das-buch

    Alle Angaben ohne Gewähr.Sie beruhen zum Teil auf Erfahrungen und nicht auf wissentschaftlichen Untersuchungen.

    Ich wünsche allen Neulingen viel Kraft und viel Geduld!

    LGHashimota
    Geändert von Hashimota (30.07.09 um 08:44 Uhr)

  2. #2
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    30.07.08
    Beiträge
    3.341

    Standard AW: Ein paar Tipps an die Neuen...

    Schubs!

  3. #3
    Benutzer
    Registriert seit
    29.07.09
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    62

    Standard AW: Ein paar Tipps an die Neuen...

    Vielen Dank für diesen umfangreichen Beitrag!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  4. #4
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    30.07.08
    Beiträge
    3.341

    Standard AW: Ein paar Tipps an die Neuen...

    Gerne geschehen!

  5. #5
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    07.06.09
    Beiträge
    532

    Standard AW: Ein paar Tipps an die Neuen...

    ja, das ist echt super , vielen Dank für die viele Mühe .

    Und herzlichen Glückwunsch zum einjährigen Forumsjubiläum

    Grüßle

    Eric

  6. #6
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    30.07.08
    Beiträge
    3.341

    Standard AW: Ein paar Tipps an die Neuen...

    Eigentlich ist es ein 3jähriges!

    Aber ungefähr um die gleiche Zeit hatte ich mich vor 3 Jahren angemeldet...
    Geändert von Hashimota (30.07.09 um 09:36 Uhr)

  7. #7
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    07.06.09
    Beiträge
    532

    Standard AW: Ein paar Tipps an die Neuen...

    hast du geheiratet, dass du den Namen wechseln musstest

    Hashimota bist genau seit einem Jahr

  8. #8
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    30.07.08
    Beiträge
    3.341

    Standard AW: Ein paar Tipps an die Neuen...

    Geändert von Hashimota (30.07.09 um 18:26 Uhr)

  9. #9
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    30.07.08
    Beiträge
    3.341

    Standard AW: Ein paar Tipps an die Neuen...

    Schubs

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Sarbata
    Registriert seit
    07.05.09
    Ort
    NRW
    Beiträge
    411

    Standard AW: Ein paar Tipps an die Neuen...

    Wow, der Beitrag ist super und gehört oben angepinnt!!
    So können sich viele neue Mitglieder umfangreich zu ihren Fragen informieren... Kommen ja oftmals immer wieder dieselben Fragen und dieselben Antworten (zum Beispiel, wie lange man eine Dosis halten muss um aussagekräftige BE zu machen, etc...)...


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •