Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Blutdruck 200 / 100

  1. #1
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    31.07.07
    Ort
    bei Freiburg
    Beiträge
    935

    Standard Blutdruck 200 / 100

    Hallo !

    Obengenannter Wert wurde kürzlich beim Arzt gemessen. Leider war es nicht der erste Extemwert und nu heißt es wieder Blutdruckmedikamente schlucken. Gottseidank anscheinend irgendwas neues und gutes (Blopress 8mg)
    und nicht - wie bei der alten HÄ - Betablocker Marke " hauptsache billig und Blutdruck unten, egal was für Nebenwirkungen".

    Ich bin stark übergewichtig.
    Aber ich frage mich, ob es nicht auch einen organischen Grund für den Bluthochdruck geben könnte ?
    (Streß hab ich keinen. Wenn ich in einer Arztpraxis sitze, rege ich mich wahrscheinlich tierisch auf...)

    Hat irgendjemand Erfahrungen ?

    (Erfahrungsbeispiel von mir, andere Sache: Ich habe eine Rückenmarksschädigung. Ende 2006 hatte ich wieder Probleme, u.a. Gangstörungen.
    Der Neuro meinte, er merke nix (naja,die 3m die er mich laufen ließ...).
    Ich fragte ihn, ob Gangstörungen nicht auch von was anderem kommen könnten. Doch, aber alles zu untersuchen würde ewig dauern und zu teuer sein. => Im Endeffekt war's dann unser "Freund" der Japaner, ich habs gemerkt als ich L-Thyroxin bekam, auf einmal waren die Gangstörungen weg !

    Deshalb möchte ich mir jetzt nicht anhören müssen: "Ja, Bluthochdruck kann mehrere Ursachen haben, aber bei Ihnen ist es bestimmt das Übergewicht!")

    Lieben Gruß, Annette

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von stängli
    Registriert seit
    31.01.06
    Ort
    LK Görlitz
    Beiträge
    7.632

    Standard AW: Blutdruck 200 / 100

    Hy Annette,

    bei mir hatte der hohe BD nur eine Ursache und das war die UF der SD.

    Welche aktuellen Werte (auch fT3 und fT4) hast du? Nach dem TSH der in deine Profil steht, vom Dezember, verwundert mich dein BD nicht. Auch eine Gewichtsabnahme wird erst unter guter SD-Einstellung möglich.

    LG Ina

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    27.12.07
    Beiträge
    1.160

    Standard AW: Blutdruck 200 / 100

    Huhu,

    das starke Übergewicht _kann_ (Betonung deshalb, weil es, soweit ich weiß - mich aber gerne korrigieren lasse - nicht so häufig vorkommt) ein Grund für den hohen Blutdruck sein. Hast du oft Angst? Rauchst du?
    Verkalken deine Arterien (Arteriosklerose)? Hast du oft viele Schmerzen? Trinkst du viel Kaffee? Musstest du vor dem Messen ganz dringend auf die Toilette? Hast du dich auf irgendwas ganz doll gefreut? Warst du sehr traurig, bzw. hast du an etwas sehr trauriges gedacht?

    Achso, wie alt bist du, wenn ich fragen darf?

    Gibt unzählige Gründe, weshalb der BD so hoch ist. Ist nun mal so.

    Liebe Grüße
    Jenny

    edit:
    ich habe gerade noch einmal nachgeschaut und dies hier gefunden:

    Welche Ursachen hat der Bluthochdruck?

    Bei den meisten Menschen hat der Bluthochdruck keine erkennbare Ursache. Ihr Arzt nennt das essentielle oder primäre Hypertonie. Nur bei einem von zehn Patienten entsteht der Bluthochdruck durch Erkrankungen bestimmter Organe:
    o Die Nieren: Nierenerkrankungen, die dazu führen, dass die Nieren schlechter arbeiten, führen häufig auch zu einer krankhaften Erhöhung des Blutdrucks. Ein Teufelskreis beginnt, denn der zu hohe Blutdruck schädigt wiederum die Nieren.
    o Die Nebennieren: In den Nebennieren werden Hormone produziert, die den Blutdruck beeinflussen. Erkrankungen, die zu einer überhöhten Produktion dieser Hormone führen, erhöhen auch den Blutdruck.
    o Schilddrüse/ Nebenschilddrüsen: Auch wenn die Schilddrüse oder die Nebenschilddrüsen zu viel Hormone herstellen, kann der Blutdruck ansteigen.

    Manche Medikamente können als Nebenwirkung den Blutdruck erhöhen. Dazu zählen
    o sogenannte Kontrazeptiva („Antibaby-Pille“),
    o einige Appetitzügler,
    o nichtsteroidale Antirheumatika (NSAR die u.a. bei Gelenkschmerzen eingesetzt werden), wie z.B. Diclofenac u.v.a.

    Wer Lakritz in sehr großen Mengen zu sich nimmt, kann dadurch den Blutdruck erhöhen. Auch wer viel Alkohol trinkt, läuft Gefahr, einen höheren Blutdruck zu entwickeln (siehe 5.1.5).
    Drogen wie Kokain, Ecstasy und Amphetamine können ebenfalls den Blutdruck erhöhen.

    Quelle: http://www.patientenleitlinien.de/Bl...hochdruck.html
    Geändert von LostAngel (06.04.08 um 00:01 Uhr)

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von rita
    Registriert seit
    03.05.05
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    2.351

    Standard AW: Blutdruck 200 / 100

    hallo liebe annette,

    es gibt immer einen grund für zu hohen blutdruck. es gibt ja auch noch, neben stress, anderer physischer erkrankungen, die familiäre genetische komponente, so wie es bei mir der fall sein soll und das hat mir die niereninsuffizienz noch zum mb und einer genetisch bedingten fettstoffwechselerkrankung dazu gebracht.

    ich muß zurzeit 95 mg metosucci, 10 mg ramipril und 20 mg carmen, zum blutdrucksenken und nierenschutz einnehmen. ich glaube, es wird noch mehr dazu kommen, da mein blutdruck immer noch nicht optimal eingestellt ist.

    liebe grüße von rita

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.05.05
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    4.555

    Standard AW: Blutdruck 200 / 100

    Hallo Anette,

    ich meine es jetzt sicher nicht böse, genausowenig wie dein Arzt, aber es ist nun mal das Naheliegendste, das man bei seinem hohen BD das Übergewicht reduzieren sollte, ganz gleich , ob es nun die Hauptursache dafür ist.
    Bei starken Übergewicht kann auch immer das "methabolische Syndrom" auftreten, eine Kombination von hohen BD, hohen Blutfettwerten und einer Vorstufe zur Diabetes. Dies sind letzlich alles Risikofaktoren für einen Infakt oder Schlaganfall.

    Ich würde dich bitten, diesen Gedanken der Gewichtsreduzierung (durch Ernährungsumstellung und Bewegung) doch nicht ganz von Tisch zu wischen, denn wir sind leider heute mehr denn je selbst für unser Handeln verantwortlich und können auch einiges dazu tun.

    Auch musst du schauen, das deine SDwerte in Ordnung sind. Zu hoher BD und Gewichtszunahme kann auch von einem Zuwenig an SDhormonen einhergehen.

    Ich wünsche dir alles Gute dafür.

    LG von Steffi

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von rita
    Registriert seit
    03.05.05
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    2.351

    Standard AW: Blutdruck 200 / 100

    hallo ihr lieben,

    sicher ist übergewicht auch ein auslöser, wie zu hohes übergewicht..

    nun möchte ich mal von mir berichten und ich bin sicher, es geht einigen genauso.

    ich habe nach meiner sd-op und den langen 6 jahren bis zur rjt stetig zugenommen, da ich ja mit carbimazol und neomorphazole vollgestopft wurde. es kam immer wieder in regelmäßigen abständen zum üg in uf und abnehmen in üf.

    während dieser 6 jahre habe ich zusätzlich zu den medis und den ewigen auslass versuchen, eine brigitte dät gemacht und mir 13 kg absolut quälend runtergehungert. ich war psychisch fast am ende!!

    dann kam die rjt und ich durfte ( darüber habe ich auch schon mehrmals berichtet) 3 monate absolut kein l-thyroxin, damit die ärzte sicher waren, dass die rjt richtig greift und meine sd vollkommen zerstört. tja, und in diesen drei monaten rutsche mein tsh auf über 80,0 und ich nahm die 13 kilo innerhlab kurzer zeit wieder zu.

    seit der rjt ist es bei mir so,...ich bin absolut nicht auf eine stetige dosis an l-thyroxin einstellbar. nehme ich 150µ l-thyroxin komme ich in eine üf gehe ich auf 125 runter gehe ich in eine uf. wenn die dosis dann wieder mal gesteigert werden muß, nehme ich natürlich auch immer wieder zu.

    warum soll ich mich mit diäten abquälen, die sowieso nichts bringen?? warum bitte schön??

    ihr wisst, bei mir ist noch die niereninsuffizienz dazugekommen und der nephro hat sich natürlich auch nicht nur mit meinem blutdruck sondern auch mit meinem übergewicht beschäftigt und da muß ich sagen, seine meinung erstaunt mich sehr, wo ich hingegen bei steffis meinung ein wenig enttäuscht bin!! ich bin sicher, du hast es nicht so gemeint. der nephro hingegen, hat genau erfassen können, worum es bei mir geht und gemeint, ich müsse nicht zusätzlich jetzt auch noch abnehmen.

    ich würde mir da schon mal eine genauere diagnose holen und bitte auch mal die nierenwerte anschauen lassen, liebe annette!

    lg von rita

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    27.12.07
    Beiträge
    1.160

    Standard AW: Blutdruck 200 / 100

    Huhu Rita,

    bezgl. der Niereninsuffizienz muss man aber zum Thema Übergewicht auch sagen, dass z.B. Dialyse-Patienten o. Patienten mit chronischem Nierenversagen eine bessere Überlebenschance haben, wenn sie Übergewichtig sind. "Patienten mit Übergewicht sollte nicht unbedingt zum Abnehmen geraten werden, da die Überlebenschancen bei einem Adipösen Pat. höher als bei einem schlanken Pat. sind" - so oder so ähnlich stand es in der Dialysefibel.

    Liebe Grüße
    Jenny

    Ps: Man soll sich nicht abquälen, aber statt in Massen einfach mal in Maßen essen. Z.B. statt Cola vllt. mal Tee ausprobieren, oder erst mal auf Cola Light umstellen. Als Beispiel.

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.05.05
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    4.555

    Standard AW: Blutdruck 200 / 100

    Hallo rita,

    das tut mir leid, wenn es bei dir so rübergekommen ist, das du nun entschäuscht bist von mir.

    Ich vertreten aber immer die Meinung, man sollte, bevor man irgendwelche Tabletten schluckt, zunächst mal schauen, was kann ich für meine Gesundheit selber tun. Und das ist nunmal bei Übergewicht offensichtlich. Dies kann man selbst beeinflussen. Ich sage ja nicht, das es leicht ist.
    Ich rede hier auch nicht von Diäten oder so, die nacher nur den Jojoeffekt haben.

    Aber vielen Menschen, und damit meine nicht nur die Leute hier im Forum, verlassen sich fast ausschließlich auf die Medizin.
    Diese allein kann Vieles aber nicht richten.
    Gerade bei unseren Erfahrungen, die wir mit Ärzten und der Medizin gemacht haben, sieht man ja, das man letzlich nicht "viel" machen kann, als noch mehr Tabletten zu nehmen, die wiederum die Gesundheit noch weiter mit ihren Nebenwirkungen belasten.
    Es gibt nunmal kein Mittel, das unsere AK senkt und uns heilen kann. Das ist auf vielen anderen Gebieten der Medizin genauso.
    Deshalb ist es wichtig, auf sich selbst zu schauen und sich gesund, soweit man es vermag) zu halten.

    Es wir heutzutage viel zu oft zur Tabeltte für dies und das und irgendwas gerufen, statt erstmal zu schauen, was kann ich selber dafür leisten, das es mir gut geht.

    Und nochwas zu deine Hormonwerten:

    ,...ich bin absolut nicht auf eine stetige dosis an l-thyroxin einstellbar. nehme ich 150µ l-thyroxin komme ich in eine üf gehe ich auf 125 runter gehe ich in eine uf.
    Zwischen diesen beiden Dosen liegen noch drei Zwischendosierungen, die du ausprobieren kannst, 131,25 - 137,5 und 143,75 LT.
    Da hätte sich sicher für dich auch die richtige Dosis gefunden.

    Also passt gut auf euch auf und nichts für ungut. Sorry, aber meine Meinung.

    LG von Steffi
    Geändert von Steffi M. (06.04.08 um 15:22 Uhr)

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    31.07.07
    Ort
    bei Freiburg
    Beiträge
    935

    Standard AW: Blutdruck 200 / 100

    Hallo !

    Danke für Eure Antworten ! Es kam vielleicht falsch rüber, aber:
    Ich bin ja dabei, mein Übergewicht zu reduzieren.
    Ist mir auch klar, dass das (mit) schuld ist - ich frage mich nur, weil der Wert eben sooo hoch ist (und eher plötzlich), ob es da noch einen anderen Grund geben kann.
    Und bei DEM Wert brauche ich nu mal Tabletten - zumindest momentan.
    Cola trinke ich schon lange nicht mehr - nicht mal light - aber auch keine Fertigfruchtsäfte; Tee und Latte Macchiato nur noch ohne Zucker, Joghurt gibts nur in "Natur", ich gehe 1x die Woche ins Fitneßstudio und bewege mich unter der Woche auch öfters...

    Aktuelle SD-Werte ? Das SIND meine aktuellen Werte; aber da ich nächstens eh einen Termin bei meiner Hausärztin habe kann ich zwar mal nachfragen wegen erneuter Kontrolle (aber was Müdigkeit, Konzentration, Schmerzen angeht geht es mir gut, ich müßte also lügen - meine Werte vom Dezember lagen schließlich im Normbereich *hust* und ich bekam nur wegen meiner Beschwerden eine höhere Dosis L-Thyroxin. Da kann ich noch froh sein!
    Und mit dem einzigen Endo in meiner Nähe auf Bens Liste hatte ich Probleme, weil er darauf bestand dass ich wegen PCOS die Pille UND Cortison (ohne weitere NN-Abklärung) nehme. 'Aber das ist ein anderes Thema)

    Die Pille nehme ich folglich nicht. Hm...wegen der Nebennieren könnte ich mal einem Arzt "auf die Füße treten" *grübel* dass da mal was kontrolliert wird.
    Und Nieren vielleicht auch...

    Mein Cholesterin ist übrigens in Ordnung, die Neutralfette sind leicht erhöht.
    Ich bin fast 37, rauche nicht, habe eigentlich keine Angst außer den üblichen Bedenken wegen der Wirtschaftslage, Streß habe ich eigentlich auch keinen mehr...

    mmmh...ich habe in letzter Zeit ein paarmal Ibuprofen genommen. Aber nicht gerade täglich...

    Schmerzen ? Derzeit Zahn- und Kieferschmerzen (Besuch beim Zahnarzt steht an), manchmal Rücken- oder Nackenschmerzen. Und in den Beinen wegen Spastik.

    Jedenfalls danke - und liebe Grüße von Annette

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    27.12.07
    Beiträge
    1.160

    Standard AW: Blutdruck 200 / 100

    Huhu,

    Schmerzen sind auch ein Auslöser von einem erhöhten BD. Wurde danach noch einmal gemessen oder durch diese Einmalmessung die Tabletten veranlasst? Der BD kann innerhalb von Minuten hin und her springen, auch ohne besonderen Grund.

    Liebe Grüße
    Jenny

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •