Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Wessen Kind hat Wachstumsprobleme???

  1. #1

    Standard Wessen Kind hat Wachstumsprobleme???

    Hallo.
    Unsere U9 steht an und ich schieb mal wieder die Panik.
    Unser Sohn ist im Dezember 5 geworden (war Frühgeburt; 4,5 Wochen vor dem Termin, Geburtsgröße 41 cm) und hat noch nicht mal einen Meter erreicht.
    Sind momentan bei 99,5 cm.
    Beim letzten Mal sollten wir schon in eine Wachstumsklinik, was ich durch meine schlimmen Angstzustände bisher vermieden habe. Damals beruhigte mich der Arzt telefonisch, da unser Sohn seine eigene Wachstumslinie hat, die halt immer sehr weit unten liegt.
    Sind alle nicht groß....... Trotzdem beunruhigt es mich langsam.
    Will nichts versäumen, zumal er mittlerweile unter seiner Größe leidet.
    Hab überlegt, ob es mit Hashimoto zusammen hängen kann.
    Kann mir Jemand helfen?
    Liebe Grüße eine besorgte Bambi

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.07
    Ort
    BW
    Beiträge
    1.634

    Standard AW: Wessen Kind hat Wachstumsprobleme???

    Hallo Bambi,

    ich hab zwar kein Kind mit Wachstumstörungen, aber eine Cousine die sehr klein geblieben ist.
    Sie ist ca. 1.41 mtr. und 19 Jahre.
    Bei ihr wurde auch Hashi festgestellt, aber leider erst vor einem halben Jahr diagnostiziert.
    Sie wurde als Kind mit Wachstumshormonen behandelt und bekam auch Jod da es angeblich das Wachstum fördern soll???

    Es heißt auch das ihre Größe mit Hashi zu tun hat.
    Da hat auch Dr. Brakebusch schon etwas darüber geschrieben.

    LG sissi

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von stängli
    Registriert seit
    31.01.06
    Ort
    LK Görlitz
    Beiträge
    7.632

    Standard AW: Wessen Kind hat Wachstumsprobleme???

    Hallo Bambi,

    mach dir bitte nicht zu viele Sorgen, ich denke mal schon, dass alles i.O. ist.

    Bei meinem Ältesten (20) bestand auch Verdacht auf Wachstumsprobleme. Er war auch im Alter von 5 Jahren grad so einen Meter, obwohl er bei der Geburt 54 cm groß und 4060 Gramm schwer war. Er musste damals sogar ins Krankenhaus. Wurden alle möglichen Hormontests gemacht, alles i.O.

    Zu guter Letzt wurde noch eine Mittelhandknochenvermessung durchgeführt, welche ergab - dass sein Knochenalter nicht dem seines Lebensalters entspricht , was auch immer das heißen soll. Ansonsten wurde dieser Wert dann noch mit der Größe seiner Eltern abgeglichen und festgestellt dass er mal 1,72 m (+/- 5 cm) groß wird und das an Hand der Daten seiner Eltern völlig normal ist. So ist es am Ende auch gekommen.

    LG Ina

  4. #4

    Standard AW: Wessen Kind hat Wachstumsprobleme???

    Liebe Sissi, Liebe Ina!
    Danke für Eure schnellen Antworten.
    Das mit Deiner Cousine tut mir echt leid Sissi. Mal wieder tolle Ärzte. Ist bestimmt nicht immer leicht für sie, so klein zu sein.
    Dein Bericht Ina hat mir Hoffnung gemacht. Versuch zwar immer ruhig zu bleiben, aber wenn dann immer die U Untersuchungen anstehen ist alles dahin.
    Zumal der Kinderarzt Hashi-mäßig nicht auf meiner Wellenlinie ist. Will meinem Süßen in der Pubertät vorbeugend Jod geben, da ich Hashi habe.
    Diesbezüglich brauche ich also keine Hoffnungen in ihn setzen.
    Vielen Dank nochmal und einen schönen Abend.
    Bambi

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von stängli
    Registriert seit
    31.01.06
    Ort
    LK Görlitz
    Beiträge
    7.632

  6. #6
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    19.05.06
    Ort
    ICH BIN KEIN ARZT!FÜR EINE FACHGERECHTE DIAGNOSE UND BEHANDLUNG FRAGEN SIE IHREN ARZT!
    Beiträge
    4.121

    Standard AW: Wessen Kind hat Wachstumsprobleme???

    Hallo Bambi

    Ja, eine Schilddrüsenunterfunktion kann zu Wachstumstörungen führen:

    Beispielhaft ist hier die Wachstumsstörung bei Kindern durch einen Mangel an Wachstumshormonen zu nennen. Diese werden in der Hirnanhangdrüse (Hypophyse) produziert, man spricht daher vom Hypophysären Minderwuchs.

    Auch eine Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose) kann durch den Mangel an Schilddrüsenhormonen die körperliche Entwicklung bremsen. Hier spricht man vom Hypothyreotischen Minderwuchs.

    Kleinwüchsigkeit kann außerdem durch einen Diabetes (Diabetischer Minderwuchs) des Kindes oder eine unzureichende Produktion von Sexualhormonen (Hypogonadaler Minderwuchs) verursacht werden.
    http://www.endokrinologen.de/kleinwuchs.php


    Auch hormonelle Veränderungen können das Wachstum bremsen, so z. B. eine Schilddrüsenunterfunktion
    http://www.biowellmed.de/fachartikel-756.html

    Kleinwuchs: Labor "Screening"


    Untersuchung Fragestellung


    Hb, rotes Blutbild Malabsorption?


    Leukozyten, Senkung (CRP) chronischer Infekt?


    Urin-Status Nierenproblem?


    Harnstoff, Kreatinin Nierenproblem?


    Kalzium, Phosphor, alkalische Phosphate Knochenstoffwechsel?


    Eisen, Ferritin Malabsorption?


    Gliadin-Antikörper Zöliakie?


    LH, FSH Hypogonadismus, Gonadendysgenesie?


    Chromosomenanalyse Gonadendysgenesie?


    TSH, fT4 Schilddrüsenunterfunktion?


    IGF-I*, IGFBP-3** Wachstumshormonmangel, -insuffizienz?
    http://www.childgrowth.org/wachstum/...chs/index.html

    Soweit ich weiß,kann ein Mangel an fT4 und fT3 zu einem Mangel an Wachstumshormon führen.

    Sein TSH 3,16 (0,60-5,70) war zu hoch:laut Prof.Hotze gilt die neue TSH Norm (bis 2,5) schon für Kinder ab 4-5 Jahren.Das heißt,dein Sohn hätte nach dem TSH allein eine UF.

    Es wäre deswegen sehr wichtig,auch fT4 und fT3 zu messen:ist fT4 unter der Norm oder nah an der unteren Normgrenze,dann ist eine UF vorhanden.

    Und Hashimoto kann bei Kindern schon auftreten (mein Sohn ist für 5 Jahren schon diagnostiziert worden).Deswegen wäre es auch sehr wichtig,einen ULTRASCHALL der Schilddrüse durch einen erfahrenen Facharzt machen zu lassen und die Antikörper TPO-und TG-AKs messen zu lassen!

    Liebe Grüsse und dir auch,ein gutes,gesundes neues Jahr!
    Lila (PN folgt noch...)

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.08.06
    Beiträge
    1.482

    Standard AW: Wessen Kind hat Wachstumsprobleme???

    Hallo,

    mein Kind hatte ein langsames Wachstum...4 cm in einem Jahr so in etwa.

    zugenommen hat er aber auch nicht großartig. so dass er immer klein und zierlich wirkte (oft kein Hunger und trotzdem Probleme, still zu sitzen)

    Nun nimmt er seit August LT und hat nicht nur mehr, als 4 cm zugelegt seitdem (und das ist gerade 5 Monate her), sondern auch endlich mal 2 Kilogramm zugenommen und wirkt nicht mehr so "gagelig"

    Ich selbst bin an Beinen und Armen ungefähr 3 - 4 cm zu kurz
    Hatte mindestens seit Pubi Hashi!

    Gruß
    subih
    Geändert von subih (07.01.08 um 13:10 Uhr)

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    15.05.06
    Ort
    München
    Beiträge
    611

    Standard AW: Wessen Kind hat Wachstumsprobleme???

    Hallo Bambi,

    wächst er denn an den Linien in dem gelben U-Heft entlang? In dem Fall würde ich mir keine Sorgen machen.

    Unsere Tochter, jetzt 12, ist auch ein Frühchen (SSW 27+6, 990g, Zentimeter weiß ich nicht mehr, waren aber nicht viele, 32 oder so). Sie war jahrelang zwei Nummern kleiner als normal, ist aber brav immer an der 3%-Linie entlanggewachsen, hat dann offenbar sogar noch aufgeholt und ist inzwischen nicht mehr die Kleinste in der Klasse.

    LG

    Sabine

  9. #9

    Standard AW: Wessen Kind hat Wachstumsprobleme???

    Hallo Ihr Lieben.
    Danke für Eure zahlreichen Antworten.
    Muß mir jetzt erst einmal einen Überblick verschaffen, was mit meinem Hashi-Hirn manchmal gar nicht mehr so einfach ist.

    Danke Ina für die vielen Links. Hoffe, das ich bald mal Zeit finde...

    Lila, auch Dir vielen Dank, das Du Dir wieder solche Mühe gemacht hast. Hab ja heute neue Blutwerte bekommen. Sein TSH ist diesmal auf 2,29 gesunken (warum auch immer???). fT3 liegt bei 76,8 % und fT4 bei cirka 56 %.
    Hoffe, dass der Arzt Morgen auch ohne Überweisung auch einen Ultraschall von seiner Schilddrüse macht.

    Hallo Subih, da sind wir ja Leidensgenossen. Schön zu hören, dass sich bei Euch schon etwas zum Positiven bewegt hat. In unseren Familien sind wir alle ziemlich klein geraten. Vielleicht hatte da auch Hashi seine Finger im Spiel. Leider weigern sich alle in der Familie, ihre Werte überprüfen zu lassen. Wolln es lieber nicht wissen...
    So ein Shit. Ich hätte so gerne Klarheit. Mir geht es in vielen Bereichen besser, seid ich in Behandlung bin, was ich mir für alle anderen natürlich auch wünschen würde.

    Hallo Sabine. Er hat seine eigene Linie, die aber immer unter der untersten Linie in der Tabelle liegt.
    Seine Freunde und Freundinnen sind leider alle recht groß und behandeln ihn oft wie den Kleinen. Er leidet oft unter den Aussagen der Kinder..

    Ich danke Euch auf jeden Fall sehr. Bin schon viel ruhiger geworden und seh die U9 schon etwas gelassener.

    Euch einen schönen Abend.
    Bambi

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    15.05.06
    Ort
    München
    Beiträge
    611

    Standard AW: Wessen Kind hat Wachstumsprobleme???

    Hallo Bambi,

    Zitat Zitat von Bambi 77 Beitrag anzeigen
    Hallo Sabine. Er hat seine eigene Linie, die aber immer unter der untersten Linie in der Tabelle liegt.
    Seine Freunde und Freundinnen sind leider alle recht groß und behandeln ihn oft wie den Kleinen. Er leidet oft unter den Aussagen der Kinder..
    na ja, wenn er wenigstens "parallel" wächst, sollte es schon seine Richtigkeit haben. Ich verstehe aber, dass er darunter leidet. Unsere Tochter hat sich vor Jahren auch furchtbar aufgeregt, als sie - damals etwa 3. Klasse Grundschule - an der Straßenbahn stand und Fahrplan las und eine ältere Dame auf sie zukam: "Kannst Du denn schon lesen??"

    Unterstütze ihn, sag ihm, dass er vielleicht kleiner ist als die anderen, aber nicht notwendig dümmer; dass alle Menschen verschieden sind und die einen halt kleiner als die anderen. Dass er vielleicht manche Sachen besonders gut kann, gerade weil er so klein ist.

    Und, ja, schon auch, pass auf seine Schilddrüsenwerte auf und auf die hier oft geschilderten, bei kleineren Kindern oft paradoxen Symptome.

    LG

    Sabine

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •