Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: A-1000 Wien

  1. #1
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    29.823

    Standard A-1000 Wien

    Sorry, falls ich irgendwelche Regeln für dieses Subforum verletze - die Anleitung von Herr Brakebusch, nach der hier gewöhnliche Sterbliche keinen Baum initiieren können, gilt wohl doch nicht?

    Auf jeden Fall - ich wollte nur darauf aufmerksam machen, dass eine engagierte Person (nicht ich ;-) ein erstes SHG-Treffen vorschlägt im österreichischen SD-Forum:

    http://www.schilddruesenforum.at/viewtopic.php?t=3156

    Da es hier doch einige Leute aus Wien gibt , mag das für sie interessant sein.

    Grüße
    panna

  2. #2
    Benutzer
    Registriert seit
    25.06.12
    Ort
    Wien
    Beiträge
    53

    Standard AW: A-1000 Wien

    Hallo
    Gibt es eine Hashimoto Selbsthilfegruppe in Wien, oder zumindest manchmal Treffen? All Links, denen ich nachgehe scheinen nicht aktiv zu sein.

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von N'olino
    Registriert seit
    08.10.08
    Beiträge
    4.118

    Standard AW: A-1000 Wien

    Zitat Zitat von marypoppins Beitrag anzeigen
    Hallo
    Gibt es eine Hashimoto Selbsthilfegruppe in Wien, oder zumindest manchmal Treffen? All Links, denen ich nachgehe scheinen nicht aktiv zu sein.
    ... meines Wissens gibt's die Grazer und Wiener SHGs wohl insbes. mangels "Nachfrage" nicht mehr. Schade, denn erstere war sogar im BMG gelistet:

    http://www.bmg.gv.at/home/Schwerpunk...esterreich#f11

    Ich werde mal schauen, ob es evtl. noch "Restbestände" gibt...

    N'olin

  4. #4
    Benutzer
    Registriert seit
    25.06.12
    Ort
    Wien
    Beiträge
    53

    Standard AW: A-1000 Wien

    Schade. Es wundert mich, dass es in Österreich so wenig Information gibt - sicher sind hier doch auch Leute betroffen, denen es schlecht geht? Aber es gibt mehr oder weniger keine Ärzte, die sich auskennen, und keinen Zusammenschluss von Betroffenen. Das gilt nicht nur für Hashimoto sondern auch für Nebennierenschwäche. Ich bin mehr oder weniger auf Selbstdiagnose und Selbstmedikation angewiesen, aber das ist erstens halblegal und zweitens überhaupt nicht leicht.

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    02.02.14
    Beiträge
    2

    Standard AW: A-1000 Wien

    Hallo marypoppins,

    ich bin auch in Wien, und habe schon immer gute Erfahrungen mit Selbsthilfe gemacht, halt auf anderen Gebieten..

    Ich habe wahrscheinlich auch eine autoimmune Schilddrüsenkrankheit, neben einigen anderen Krankheiten, die schon diagnostiziert sind.

    Meine TSH ist innerhalb von zwölf Monaten zwischen Februar 2012 und Jänner 2013 von ca 0,80 auf 4,09 gestiegen; schön gleichmäßig bei jeder Untersuchung. Es hat mich daraufhin eine Ambulanzärztin - (nicht von einer Schilddrüsenambulanz), bei der der letzte Befund entstanden ist, angerufen und gesagt, dass ich unbedingt zum Arzt gehen möge deshalb, weil die TSH zu hoch wäre.

    Seither hüpft die TSH im "euthyroiden" Bereich herum und war nie wieder über 4. Andere Werte stimmen auch nicht, aber diese interessieren ja niemanden.

    Jetzt kann ich am Montag meinen "Hormonstatus-Befund" vom Labor abholen gehen; bin schon neugierig.

    Ich brauchs nicht extra zu sagen, dass ich bisher weder Diagnose noch Behandlung bekommen konnte.

    Jedenfalls einmal - schöne Grüße, Margarete
    Geändert von avalokita (02.02.14 um 05:33 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •