Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Thema: Nerviges Blubbern und Grummeln im Bauch

  1. #11
    Benutzer
    Registriert seit
    27.01.06
    Ort
    Fichtelgebirge
    Beiträge
    176

    Standard AW: Nerviges Blubbern und Grummeln im Bauch

    Hallo Ihr Lieben,

    vielen Dank für Eure Antworten.

    Es tut gut, zu wissen, dass man nicht alleine mit solchen Problemen ist - auch wenn das nicht wirklich hilft.

    Habe mir heute "Iberogast" besorgt - ich hoffe, dass das hilft.

    Heute habe ich einen wirklich besch... Tag - starke Schmerzen im rechten Unterbauch - bin in der Mitte meines Zyklus. Ich hatte so gehofft, dass mir der Mönchspfeffer ein bißchen hilft - aber das scheint wohl nicht der Fall zu sein. Diesen Monat sind die Schmerzen nicht geringer als im letzten Monat.

    Ob da wohl ein Zusammenhang besteht - Zyklusbeschwerden und Magen-/Darmbeschwerden?

    Dieses Gluckern macht mich noch total kirre. Heute nacht bin ich wach geworden, weil es ständig so geblubbert hat.

    Dachte heute morgen, ich tue etwas Gutes für meinen Körper und esse Vollkornbrot - das hätte ich lieber bleiben lassen sollen.

    Es muss doch irgendetwas geben, dass das alles reguliert.

    Habt Ihr Erfahrung mit Reizmagen-/Reizdarm? Könnte es vielleicht so etwas sein?

    LG

    Putzliesl

  2. #12
    Benutzer
    Registriert seit
    26.09.06
    Beiträge
    198

    Standard AW: Nerviges Blubbern und Grummeln im Bauch

    Ja - leider - damit habe ich Erfahrung!

    Habe nun schon ca 1 1/2 Jahre übleste Bauchschmerzen an ganz verschiedenen Stellen im Bauch, Verstopfungen ohne Ende, einen Medizinballbauch (ganz schlimm...) und dieses Blubbern, Grummeln, Rumoren etc ist phasenweise sehr stark ausgeprägt - wechselt mit einer Art "Totenstille" im Bauch ab!

    Insgesamt kann ich sagen, dass mich diese Beschwerden dermaßen belasten und ich oft dem Verzweifeln nahe bin!

    Dieses Blubbern und Grummeln im Bauch hat bei mir mit der extremen Luftansammlung im gesamten Bauchraum zutun!

    Reizdarm sollte aber immer eine Ausschlußdiagnose sein, wenn alle anderen Untersuchungen ohne Befund sind.

    Bei mir wird zwar vom Reizdarm gesprochen jedoch sind noch nicht alle Untersuchungen durchgeführt worden!

    Im Allgemeinen kann man sagen, das Reizdarm ganz massive Beschwerden verursachen kann, aber nicht gefährlich ist!

    Es gibt für den Reizdarm so einige Medis, die man probieren könnte. Aber auch da gibt - es gibt keine allgemeingültigen Empfehlungen, was dem einem sehr gut hilft kann bei den anderen die Beschwerden verschlimmern!

    Leider gilt es dabei wieder - muß jeder selbst ausprobieren was ihm hilft!

    -Medacalm könntest Du probieren (hochdosiertes Pfefferminzöl)

    -Duspertal, aber bei Verstopfungen nicht ratsam - dieses Mittel wirkt eher beruhigend auf den Magen/Darmbereich und wird vor allem bei vermehrter Darmtätigkeit verordnet!

    Das MCP reguliert die Darmtätigkeit. Wenn Du von MCP Nebenwirkungen bekommtst (wie Hibbeligkeit oder auch umgekehrt Müdigkeit) könntst Du Deinen Arzt nach Domperidon fragen. Beide habe das gleiche Wirkungsprinzip (Bewegungsstörungen im Magen/Darmbereich) jedoch das Domperidon wirkt nicht wie MCP auf das Gehirn!

    Übrigens kommen auch bestimmte Antidepressiva / SSRI zum Einsatz!

    LG Indira

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.04.05
    Beiträge
    879

    Standard AW: Nerviges Blubbern und Grummeln im Bauch

    Hi Putzliesl,

    getreu dem Motto: "Man sieht nur, was man kennt", will ich mich Malibu anschließen: Lass unbedingt mal die Tests auf Fructose- und Lactoseunverträglichkeit machen. Die Symptom-Palette - von primären zu den sekundären und zurück - ist wirklich unglaublich. Selbstverständlich gehören auch "Reizmagen" und "Reizdarm" dazu, genauso wie Durchfall, aber auch Verstopfung. Inzwischen bin ich mir auch sicher, dass ich meine heftigen Magenprobleme i.S.v. Gastritis dieses Jahr und letztes Jahr jeweils im Mai durch Fruchtzucker und Milchzucker selbst produziert habe. Ich war jeweils vorher in Urlaub (Mal-Kurs) und da wurde vegetarisch gekocht. Also Käse, Käse, Käse, Joghurt, Quarkspeise, Pudding, Müsli, Obst, Obst, Obst, Gemüse, Gemüse, Gemüse etc. Und da ich Urlaub war, habe ich extra mir viel "Gutes" getan. Ach, ´ne Birne könnte ich ja mal wieder essen usw. usw. ´

    Und nie wäre ich auf die Idee einer Nahrungsmittelunverträglichkeit gekommen. Immer hatte ich nur den Magen in Verdacht (mein Arzt auch). Denn konkret einem bestimmten Lebensmittel die Probleme zuzuordnen, ging nicht.

    Der LI-Test bescherte mir Bauchkrämpfe ohne Ende und der FI-Test ein vierstündiges Grummeln im Bauch. Dafür war dann die Glukoselösung beim letzten Test eine wahre Wohltat. Was mir auch zeigte, dass es durchaus Essen gibt, was ich vertrage. Und dass die Ursache eben nicht im Magen liegt. Jedenfalls nicht immer.

    Ach ja, und dann kenne ich noch das Symptom "Blähbauch" mit Übelkeit, wenn meine Gallenblase mal wieder faulenzt. Dann schmeckt aber auch alles nach Fett. Während ich zur Zeit noch immer einen süßlichen Geschmack im Mund habe (was meinen Arzt erst auf die Idee mit LI und FI brachte). Mal gucken, wann sich der Bauch wieder so beruhigt hat, dass das auch noch verschwindet.

    Ich find das jetzt nicht wirklich toll, LI und FI zu haben. Aber wenigstens ist es gut, mal wieder zu essen, ohne hinterher Probleme zu haben. Außerdem hab ich jetzt keinen Stress mehr mit gesundem Essen, nein, ich hab die Lizenz, mich ungesund zu ernähren .

    Langer Rede kurzer Sinn: lass das überprüfen. Das kann ich nur jedem raten, der mehr als bloß mal eine akute Gastritis hat. Auch Reizmagen und Reizdarm haben ihre Ursache.

    LG

    Apjunseno
    Geändert von apjunseno (12.07.07 um 19:31 Uhr)

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.04.05
    Beiträge
    879

    Standard AW: Nerviges Blubbern und Grummeln im Bauch

    Ach ja Putzliesl,

    der Mönchspfeffer: Nimmst Du den auch durchgehend jeden Tag und zur gleichen Zeit? Nur mal kurz im Monat reicht nicht.

    Ich nehme ihn seit Februar jeden Tag, abends. Und er hilft mir besser bei den Monatsbeschwerden als die Pille es getan hat.

    Apjunseno

  5. #15
    Benutzer
    Registriert seit
    27.01.06
    Ort
    Fichtelgebirge
    Beiträge
    176

    Standard AW: Nerviges Blubbern und Grummeln im Bauch

    Hallo,

    ja, den Mönchspfeffer nehme ich jetzt seit ungefähr 4 Wochen täglich ein.

    Wie lange braucht das Mittelchen, um zu helfen?

    LG
    Putzliesl

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.04.05
    Beiträge
    879

    Standard AW: Nerviges Blubbern und Grummeln im Bauch

    Putzliesl,

    ich habe zeitgleich dazu die Pille abgesetzt und hatte dann bei der ersten Regel nach meiner Erinnerung keine Probleme. Aber vielleicht hat da noch die Pille weitergewirkt. Und sicherlich ist es von Frau zu Frau verschieden. Warte mal noch ab.

    LG

    Apjunseno

  7. #17
    Benutzer
    Registriert seit
    27.01.06
    Ort
    Fichtelgebirge
    Beiträge
    176

    Standard AW: Nerviges Blubbern und Grummeln im Bauch

    Guten Morgen, Ihr Lieben!

    Vielen Dank für Eure Antworten.

    Mittlerweile bin ich schon so entnervt - da ich ständig in mich hineinhöre - dass ich schon glaube, ich habe etwas "Ernstes".

    Ich habe mein Essen gerade erst hinuntergeschluckt, schon blubbert und grummelt es u. zeitweilig muss ich aufstoßen - jedoch nicht sauer (es ist, als wären Seifenblasen in der Speiseröhre).

    Welche Untersuchungen sollte ich denn Eurer Meinung nach machen lassen?

    Vor ca. 6 Wochen hatte ich ein Abdomen-Sono - da war alles in Ordnung (auch das Blutbild - das Eisen war a bisserl niedrig. Die Beschwerden habe ich seit ca. 4 Wochen.

    Was heißt Beschwerden?! Eben dieses nervige Grummeln und Gluckern u. Aufstoßen, Schmerzen habe ich zum Glück keine. Stuhlgang weitgehendst normal - 1 x täglich (wie auf Bestellung - aber nicht sehr fest).

    Noch immer nehme ich die Omeprazol. Gestern habe ich mir auf Rat in diesem Forum "Iberogast" besorgt.

    Meinen heißgeliebten Kaffee am Morgen und mein Glaserl Rotwein manchmal am Abend habe ich weitgehendst vom Speiseplan gestrichen.

    Was soll ich noch tun?

    Die Frage jedoch, was kann es sein, beschäftigt mich weitaus mehr.

    Schönes Wochenende Euch Allen.

    LG Putzliesl

  8. #18
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von ottilie55
    Registriert seit
    29.03.07
    Ort
    HD/Speyer
    Beiträge
    4.114

    Standard AW: Nerviges Blubbern und Grummeln im Bauch

    Hallo,
    wie sieht es bei dir Gyn mässig aus... das was du beschreibst.. diese Geräusche im Darm hatte sie so arg egal was sie gegegessen hat..und die Flüssigkeit im Doug.. von Zyste hatte meine
    Tochter- nun wurde durch unerfüllt. Kiwu das ganze mit Bauchspiegelung
    untersucht..Diagnose Endomitriose.Muss ja nicht sein aber...
    Vielleicht sollte man da mal gründlicher nachsehen.. meine Tochter hat
    zu lange gewartet...

    lg Otti

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •