Seite 501 von 671 ErsteErste ... 401451491498499500501502503504511551601 ... LetzteLetzte
Ergebnis 5.001 bis 5.010 von 6702

Thema: Mit Xylit gegen Karies und Parodontose :Dreimal täglich ein halber Teelöffel

  1. #5001
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von ulrich
    Registriert seit
    01.07.07
    Beiträge
    1.852

    Standard AW: Mit Xylit gegen Karies und Parodontose :Dreimal täglich ein halber Teelöffel

    Homoeopathie und Xylitol ???

    Da gibt es seit Jahrzehnten Globuli der Firma Zeppenfeld aus Loerrach aus reinem Xylitol. Diese Globuli sind teuer , aber noch nie hat nach einer Aussage des Firmenschefs ein Homoeopath an der Wirkung gezweifelt !

    Wie oft putzen ? 2x taeglich oder oefter, aber zwischendurch lutschen, besonders nach dem Genuss von Obst, Suessigkeiten und saeurehaltigem Essen, Trinken, Naschwerk das duerfte helfen.

    Es ist ja so : Schwache Zaehne oder nicht , egal was das nun genau heissen soll, gehen ja nicht kaputt weil sie "schwch" sind.
    Es gehørt Saeure aus Essen und Trinken , oder schlechte Mundpflege mir Saeurebildung dazu, damit Schaeden entstehen.

    Saubere Zaehne bleiben gesund, solange man nicht oefters mit Saeure spuelt ( Cola, Frucht, Saefte .....)

  2. #5002
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.05.07
    Ort
    Hinweis: Alles, was ich schreibe, ist meine Erfahrung und Meinung :)))))))) ;))))))))
    Beiträge
    16.157

    Standard AW: Mit Xylit gegen Karies und Parodontose :Dreimal täglich ein halber Teelöffel

    Schäden bei Milchzähnen können auch bei sehr guter Mundpflege (durch Mama) ohne ständige Säureumspülung entstehen.

    Nachbarstochter lebt sehr gesund, Mama hatte schwanger starken Vit D-Mangel... Mama pflegt schon immer die Zähne der Tochter penibelst inkl. Zwischenraumbürste... Trotzdem: 5 Jahre, 8 Löcher.

  3. #5003
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von ulrich
    Registriert seit
    01.07.07
    Beiträge
    1.852

    Standard AW: Mit Xylit gegen Karies und Parodontose :Dreimal täglich ein halber Teelöffel

    Was heißt denn genau im Detail: "sehr gesund" ?
    Es wird eine Ursache geben, die sich erklären lässt.
    Zahnzwischenraumbürste bei Kindern ? Da habe ich große Zweifel, ob das funktioniert!

    Sent from my RM-821_eu_euro1_292 using Tapatalk

  4. #5004
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.05.07
    Ort
    Hinweis: Alles, was ich schreibe, ist meine Erfahrung und Meinung :)))))))) ;))))))))
    Beiträge
    16.157

    Standard AW: Mit Xylit gegen Karies und Parodontose :Dreimal täglich ein halber Teelöffel

    Sehr gesund heißt, dass sie Ernährungswissenschaften studiert EDIT: hat und danach lebt. Zuckerarm, viel Gemüse, statt Obstsnack Gemüsesticks, nach Mahlzeiten Zähneputzen etc. Zum Trinken gibt es Wasser.
    Mama hat auch schlechte Zähne trotz guter Pflege und Umstände.

    Tipps würde ich nat. weitergeben.

    Xylitol habe ich bereits empfohlen, wird jetzt genutzt.
    Geändert von Miezi (18.06.14 um 16:45 Uhr)

  5. #5005
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Eiseskälte
    Registriert seit
    25.12.13
    Beiträge
    412

    Standard AW: Mit Xylit gegen Karies und Parodontose :Dreimal täglich ein halber Teelöffel

    Zitat Zitat von Miezi Beitrag anzeigen
    nach Mahlzeiten Zähneputzen etc.
    Und wie lange wartet die gute Frau damit?

    Edit: Und was für eine Stärke/Härte hat die Zahnbürste?

    (Ja, man kann Zähne auch kaputt bürsten)


    Gott sei Dank haben Milchzähne sowieso ein Ablaufdatum.

  6. #5006
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.06.14
    Beiträge
    4

    Standard AW: Mit Xylit gegen Karies und Parodontose :Dreimal täglich ein halber Teelöffel

    Vielen Dank für eure Antworten. Ich habe noch Kaugummis mit Xylit bestellt! Wir benützen auch Zahnseide bei den Kids!

  7. #5007
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.05.07
    Ort
    Hinweis: Alles, was ich schreibe, ist meine Erfahrung und Meinung :)))))))) ;))))))))
    Beiträge
    16.157

    Standard AW: Mit Xylit gegen Karies und Parodontose :Dreimal täglich ein halber Teelöffel

    So genau weiß ich das nicht. Sie weiß aber, dass man 30 (?) Min. mindestens warten soll wg. der Säuren. Wie geschrieben, sie hat Ernährungswissenschaften studiert und lebt wirklich danach.

    Es sind normale Kinderzahnbürsten für das Kindergartenalter. Gibt es da überhaupt Härtegrade? Wenn ja, von welchen Marken?

    Ich persönliche putze ja nur mit sensitiv-Bürsten, reinigen sehr gut und stressen das (gesunde) Zahnfleisch nicht. :-

  8. #5008
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von ulrich
    Registriert seit
    01.07.07
    Beiträge
    1.852

    Daumen hoch AW: Mit Xylit gegen Karies und Parodontose :Dreimal täglich ein halber Teelöffel

    Zitat Zitat von Miezi Beitrag anzeigen
    So genau weiß ich das nicht. Sie weiß aber, dass man 30 (?) Min. mindestens warten soll wg. der Säuren. Wie geschrieben, sie hat Ernährungswissenschaften studiert und lebt wirklich danach.

    Es sind normale Kinderzahnbürsten für das Kindergartenalter. Gibt es da überhaupt Härtegrade? Wenn ja, von welchen Marken?

    Ich persönliche putze ja nur mit sensitiv-Bürsten, reinigen sehr gut und stressen das (gesunde) Zahnfleisch nicht. :-
    Zitat Zitat von Miezi Beitrag anzeigen
    So genau weiß ich das nicht. Sie weiß aber, dass man 30 (?) Min. mindestens warten soll wg. der Säuren. Wie geschrieben, sie hat Ernährungswissenschaften studiert und lebt wirklich danach.

    Es sind normale Kinderzahnbürsten für das Kindergartenalter. Gibt es da überhaupt Härtegrade? Wenn ja, von welchen Marken?

    Ich persönliche putze ja nur mit sensitiv-Bürsten, reinigen sehr gut und stressen das (gesunde) Zahnfleisch nicht. :-
    Aus meiner Erfahrung muss ich sagen, dass leider manches , was in der Ernaehrungswissenschaft gelehrt und angewendet wird , fuer die Zaehne ungesund ist.
    Auch Xylitol ist nach meiner Erfahrung von vor etwa 10 Jahren mit der Deutschen Gesellschaft fuer Ernaehrung ( oder so aehmlich ) nicht in dem Bereich bekannt, geschweige denn anerkannt .

    Wie waere es, wenn Deine Freundin hier selber im Thread auftauchen wuerde und wir gemeinsam nach den unbekannten Ursachen suchen wuerden ???

  9. #5009
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.05.07
    Ort
    Hinweis: Alles, was ich schreibe, ist meine Erfahrung und Meinung :)))))))) ;))))))))
    Beiträge
    16.157

    Standard AW: Mit Xylit gegen Karies und Parodontose :Dreimal täglich ein halber Teelöffel

    Bei beschriebener Ernährung (viel Gemüse, Wasser...) kann doch nicht groß was falsch laufen.
    Was denn z.B.?

    Viele andere bekommen Mist zu essen und haben keine Kinder mit derart löchrigen Zähnen. Ich denke, die sind hyperempfindlich durch den starken Vit D-Mangel während der Zahnanlage.
    Die Mama hat auch wirklich schlechte Zähne trotz der guten Pflege.

    Danke, aber ich locke keine Freundinnen her

  10. #5010
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von ulrich
    Registriert seit
    01.07.07
    Beiträge
    1.852

    Standard AW: Mit Xylit gegen Karies und Parodontose :Dreimal täglich ein halber Teelöffel

    Zitat Zitat von Miezi Beitrag anzeigen
    Bei beschriebener Ernährung (viel Gemüse, Wasser...) kann doch nicht groß was falsch laufen.
    Was denn z.B.?

    Viele andere bekommen Mist zu essen und haben keine Kinder mit derart löchrigen Zähnen. Ich denke, die sind hyperempfindlich durch den starken Vit D-Mangel während der Zahnanlage.
    Die Mama hat auch wirklich schlechte Zähne trotz der guten Pflege.

    Danke, aber ich locke keine Freundinnen her
    Nein nein , es ginge nicht um ein Anlocken.

    Wer Probleme hat und die Ursache nicht kennt, der verdient auch Hilfe.
    Diese kann man nicht aufdraengen....

    Gemuese ist ok......Genrell gesagt :
    Eiweisse und Fette sind fuer die Zaehne unschaedlich , alle Kohlenhydrate koennen schaden. Saeuren sowieso

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •