Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Selen-Vergiftung

  1. #1

    Standard Selen-Vergiftung

    DAS SOLLTE MAN WISSEN:


    Auftreten bei Aufnahme toxischer Selendosen. In Deutschland hauptsächlich verursacht durch Überdosierung in Spurenelementmischungen oder durch Injektionen. Akute Selenvergiftung führt zu Myokardnekrosen mit akutem Herzversagen und verläuft meist tödlich. Klinisch stehen die Erscheinungen des Herzversagens und des Lungenödems im Vordergrund. Die Symptomatik ist unspezifisch. Bei chronischer Selenose kommt es zu Abmagerung, HaarverlustKlauendeformationen . Bei akuter Intoxikation ist der Selenspiegel im Blut erhöht, chronische Selenose kann durch Bestimmung des Selengehaltes der Haare festgestellt werden. Keine Therapie bekannt. Bei Anwendung von selenhaltigen Präparaten empfiehlt sich die genaue Beachtung der Dosierungsanweisungen.

    Welche Nahrungsmittel enthalten Selen?
    Fleisch, Fisch, Hülsenfrüchte, Eier, Paranüsse und Hefe z. B. sind die Hauptlieferanten von Selen.

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von germknederl
    Registriert seit
    23.04.05
    Beiträge
    3.254

    Standard AW: Selen-Vergiftung

    hallo chrissi,

    bitte immer zitieren, wenn du einen text hier reinstellst.

    es wäre interessant zu wissen, von welchen dosen die rede ist.

    lg
    karin

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    31.05.05
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    809

    Standard AW: Selen-Vergiftung

    Hallo Chrissi,

    ich denke nicht, das man sich durch Nahrung mit Selen überdosieren oder vergiften kann, allerdings kann man es durch zus. Einnahme von Selen, aber


    ....dass erst eine die empfohlene Einnahme um mehr als das Hundertfache überschreitende Tagesdosis zu Selen-Vergiftungen führt.

    http://www.news.medizin-2000.de/2002/selenmangel.html

    Da wir aber alle hier sehr verantwortungsvoll mit zus. Spurenelementen bzw. Antioxidantien umgehen, dürften wir dbzgl. nicht Gefahr laufen, bei tägl. Einnahmen von max. 200-300 Selen.

    Danke für den Hinweis!

    LG Sieglinde

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    31.05.05
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    809

    Standard AW: Selen-Vergiftung


  5. #5
    Benutzer Avatar von moni
    Registriert seit
    01.07.06
    Ort
    83075 Bad Feilnbach
    Beiträge
    221

    Standard AW: Selen-Vergiftung

    Hallo, Chrissy!

    Klauendeformation?....schmunzel...
    Ich bin doch keine Kuh...

    Im moment sehen meine Füße noch aus wie Füße, nicht wie Klauen...aber wer weiß, wie wir Hashis mal rumrennen...muh...

    liebe grüße
    moni

  6. #6

    Standard AW: Selen-Vergiftung

    Danke Sieglinde, genau das war es. (Link)

    Nein du hast Recht, nicht durch die Nahrung!

    Das waren nur Beispiele wo man Selen auf dem normalen Wege zu sich nehmen kann.
    Das reicht natürlich nicht für Schilddrüsenprobleme, denn wir brauchen tatsächlich mehr Selen.

    Ich habe 400 Selen genommen und habe mich erschrocken über diesen Beitrag.

    Wollte das nicht für mich behalten, denn ich find das sollte man wissen.

    Auch den Arzt sollte man darüber informieren, denn so ungefährlich ist Selen nicht, wie ich angenommen habe.


    Liebe Grüße, Chrissi!

  7. #7

    Standard AW: Selen-Vergiftung

    Hallo Moni, lach.
    Na des bist wirklich nicht!

    Ich wollte das raus löschen, aber dann hätte ich den Beitrag verfälscht und das wollte ich nicht.

    Ist auch kein Beitrag über Rindficher.

    Grins, ist mir aber auch aufgefallen, Lach


    Liebe Grüße, Chrissi!

  8. #8
    Benutzer
    Registriert seit
    20.05.06
    Ort
    NRW
    Beiträge
    124

    Standard AW: Selen-Vergiftung

    gilt das nicht eher für tiere?
    wenn man die hälfte vom link löscht kommt man auf eine seite der klinik für wiederkäuer....

    http://www.vetmed.lmu.de/med2/

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Fragezeichen
    Registriert seit
    06.05.06
    Beiträge
    1.980

    Standard AW: Selen-Vergiftung

    Zitat Zitat von Fragezeichen Beitrag anzeigen
    Hallo Ihr,

    bei mir sind die TPO innerhalb eines Monats nach Seleneinnahme (=200µg Natriumselenit von Cafasel allerdings) von 580 auf 84 (<35) runtergegangen, von daher glaube ICH, dass es mit dem Selen zusammenhing...Hatte allerdings nie wirklich hohe Aks...die höchsten waren immer noch unter 1000, ca.850


    http://www.mcbonn.de/infos/www.mcbon...hilddruese.pdf

    http://www.ratgeber-fuer-patienten.d...hilddruese.pdf

    http://www.ratgeber-fuer-patienten.d...senswertes.pdf

    ...Mein Arzt riet mit, nach gut 14 Tagen mit 200µg Selen auf 100 runterzugehen... WARUM-keine Ahnung! ...Auch hab ich schon gesagt bekommen, dass man mehr Selen benötige, deshalb gut 200µg nehmen sollte ...UND eben gelesen (glaub im 2.link war's), dass man bei Hashimoto bis zu 300µg gibt... toxisch ist Selen aber erst in viel höheren Mengen...

    http://www.fennerlabor.de/uploads/media/Selen_01.pdf

    http://www.apug.de/archiv/pdf/Selen-BGBL-012006.pdf
    LG E.*

    ...im übrigen:heute mit der Praxis in Wiesbaden telefoniert...KEINE TPO mehr vorhanden...DANK SELEN...hatte aber auch nie die Hammerwerte in den Tausendern...trotzdem freue ich mich drüber
    Geändert von Fragezeichen (25.01.07 um 14:50 Uhr)

  10. #10
    Benutzer Avatar von Martina J.
    Registriert seit
    12.04.06
    Ort
    Marburg
    Beiträge
    72

    Standard AW: Selen-Vergiftung

    Hallo Chrissi,

    die Selen-Dosen, die hier im Forum empfohlen, bzw. eingenommen werden liegen bei 200 µg / d!!! Selbst wenn man sich dann noch selenreich ernährt wird man kaum über 300 - 400 µg Geasmtselenaufnahme pro Tag kommen.

    Das heißt man befindet sich im Rahmen der "langfristig sicheren" Selenaufnahme. Der maximal sichere Wert der Zufuhr liegt bei 600 µg.

    Toxizitätszeichen (z.Teil reversibel) wurden dagegen bei längerfristiger Zufuhr von mehr als 1000 µg beobachtet. Bereits bei einer Reduktion der Zufuhr auf 800 µg besserte sich die Selenose. (s.a.: Biesalski "Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe")

    Eine Überdosierung erkennt man nicht erst an "Klauenhänden" sondern z.B. am
    -knoblauchartigen Geruch der Atemluft (nach verfaultem Rettich) und
    -Übelkeit, gastrointestinale Störungen

    Natürlich ist eine Selenose eine ernsthafte Gefährdung der Gesundheit. Doch wie immer macht die Dosis das Gift!

    Liebe Grüße an alle Selen-Substituierer

    Martina

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •