PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Werden SD-Hormone plötzlich ausgeschüttet, oder ist das Anfluten?



Apfelstrudel
23.04.13, 11:05
Hallo,

mich beschäftigt zur Zeit eine Frage: Reagieren die SD-Hormone auch so schnell wie zb. die Nebennierenhormone wie Cortisol oder Adrenalin?
Mir ist zur Zeit eigentlich immer kalt, dann plötzlich um ca. 16.00 uhr bekomme ich eine regelrechte Hitzewallung (ohne Schweiß) mit Flush im gesicht, das Gefühl mir würde die Nase explodieren (totaler Druck) und dann ist mir ca. für 3 Stunden ganz heiß. Mein gesicht glüht, obwohl nicht mehr rot. Meine Hormone nehme ich in der früh (18,75 da spüre ich nichts) und dann noch einmal 6,75 um 17.00 uhr.

Kann es sein dass die SD plötzlich anschiebt??? Oder ist es doch ein Nebennierenproblem? Ich war zb. nach einem Arztbesuch der mich total gestresst hat topfit. Als wäre ich gesund, keinen schwindel usw. ich dachte zuerst ich hätte zu hohen BD aber der war 110/70, das wars nicht. nach 3 h war ich wieder das übliche Häufchen elend, der Hormonschub nach dem Stress war wohl abgebaut.

Also, nochmal meine Frage, da ich ziemlich konfus geschrieben habe: Schüttet die SD plötzlich Hormone aus (aufgrund von Stress usw) und pusht mich in Richtung ÜF (kurzfristig), oder könnte das auch verspätetes Anfluten sein (Flush), warum ging es mir nach extremen Stress gut?

Ich hoffe ihr könnt mir folgen...

Liebe Grüße mapu

Turboline
23.04.13, 17:24
Unterdosierung, Reduzierung,
warum hast du gesenkt ?
Dein FT4 ( kleiner Fehler im Profil ) sinkt, TSH steigt,
da fehlt noch LT

Turboline

Apfelstrudel
23.04.13, 19:22
Gesenkt habe ich weil ich ganz schlimme Hitzewallungen und DF bekommen habe, mir war unendlich heiß obwohl winter und minusgrade, unerträglich.
Das mit der Hitze ist erst seit 1 Woche besser, aber wie gesagt bekomme ich nachmittags immer noch Hitzeanfälle die bis in den abend dauern.

Bin am suchen welche Hormone diese plötzlichen Anwandlungen verursachen könnten (ins positive und auch ins negative)
Ich habe nämlich gelesen, dass die SD-hormone annähernd konstant gehalten werden, es also keine Schwankungen gibt, zumindest nicht stündlich rauf und runter...

Turboline
23.04.13, 20:01
Überlege mal welche Zyklustage das waren , nimmst du noch Progesteron ?
Nimmst du noch Eisen ?

Versuche doch mal Mittags LT nachzunehmen und guck ob die Hitze weggeht.
Ich vermute das LT reicht einfach noch nicht über dn Tag.
Ich war mit Werten wie den deinen zu gar nichts fähig.

Problem ist, dass Symptome schwierig zu unterscheiden sind, gibt DF in Uf und in Üf.
Gibt Menschen die schwtzen wie blöd in Unterdosierung, andere in Überdosierung.
Da muss man testen.
Aber ich kann mir nicht vorstellen,dass du mit so niedriger Dosis auf Dauer auskommst.


LG
Turboline

Evtl mal hier klicken und gucken ob es auf dich zutreffen könnte : HPU

Turboline
23.04.13, 20:11
Habe mich gerade noch hier durchgelesen,
ist das Adenom mittlerweile untersucht worden ?
http://www.ht-mb.de/forum/showthread.php?1185675-Bin-neu-hier-SD-gesund-trotzdem-Symptome
Kannst du dir die Befunde mit den erhöhten Aks mal geben lassen ?
In deinem Profil stimmt das Datum stellenweise nicht.
LG
Turboline

Abeja
23.04.13, 20:32
Hallo mapu, ich habe vermutlich gerade einen Schub hinter mir mit satter ÜF und befinde mich zur Zeit in einer ziemlichen UF. Ich hab öfter über den Tag Schweißausbrüche, die aber im Gegensatz zu den Hitzewallungen der Wechseljahre viel länger anhalten, gerne mal eine halbe Stunde oder so. Es fühlt sich manchmal so an, wie wenn ich gleich einen Kreislaufkollaps kriege. Ich habe dafür den Ausdruck "schwitzfrieren" erfunden, weil, manchmal ist mir eigentlich kalt und trotzdem bricht mir der Schweiß aus. Bei mir ist das eindeutig ein Symptom der UF. Ich habe übrigens auch den Eindruck, dass es bei mir einen Tagesryhtmus gibt.

Apfelstrudel
24.04.13, 11:27
Liebe Turboline, danke für deine Mühe auch die alten Beiträge durchzulesen!
Profil habe ich korrigiert.

HPU habe ich testen lassen, Kryptopyrrol negativ, Citrullin (Nitrostress) ein wenig erhöht, also kein HPU.
Progesteron nehme ich schon ca. 1 Jahr nicht mehr, ich habe auch kein Brustspannen oder ähnliches mehr. Eisen nehme ich, das einzige das halbwegs ankommt ist Chelat.
Bei dem alten Befund mit den erhöhten AK's steht nichts drinnen, nur dass ich aufgrund des etwas erhöhten TSH und AK's in einem Jahr neue Blutwerte machen lassen soll. Damals wurde nur Blut abgenommen, Szinti und Sono (leider OHNE Größenangaben sehr ärgerlich, homogen) gemacht. Kein vorliegen einer subaktuten Thyreoditis.
Das Adenom ist lt. NUK eine Zyste und in der Größe keine Szinti notwendig. Mir sagt ja jeder Arzt (auch der NUK) dass ich bitteschön NICHTS an der SD habe, und dass diese Werte einfach super sind.
Ich glaube mittlerweile dass meine Werte dem Befinden hinterherhinken und nicht umgekehrt, ich habe zb. genau gespürt dass ich immer mehr in UF rutsche und erst bei TSH 2,7 hatte ich es sozusagen schriftlich.
Was mich allerdings auch irritiert, als ich auch solche Werte hatte (2004) ging es mir gut, warum jetzt nicht mehr? Weil die anderen Hormonachsen auch aufgeben? Ich habe ja teilweise Östrogenmangel...

Kannst du dir erklären warum es mir nach dem Arzt mit heftiger PA (also mordsstress) so gut ging? Ich denke da muß ich ansetzen: wird bei Stress auch die SD aktiviert oder nur die NN?

Hallo Abeja, das mit dem Kreislaufkollaps kenne ich, jetzt wo es wärmer wird, ist es noch schlimmer, vormittags ist mir eiskalt, bleiches Gesicht, und dann am späten nachmittag habe ich das Gefühl in einem Hochofen zu stehen, gesicht rötlich... ich weiß jetzt schon dass ich den Sommer eingesperrt bei der Klimaanlage verbringen werde. Ich treffe niemanden mehr weil ich nicht weiß wie der nächste Tag oder die nächste Stunde ist, bin ein richtiger Einsiedler geworden!!

Turboline
24.04.13, 22:36
Ich würde an deiner Stelle mir noch eine zweite Meinung dazu holen.

In der Einstellungzeit, gerade am Anfang geht alles durcheinander, da kann sich das Befinden auch stündlich ändern.
Geht mit besserer Einstellung weg

Dein TSH steigt ja gerade,meiner Meinung : Senken war falsch, du steigerst zu langsam.
Warum überhaupt ?
Auf welche Dosis sollst du denn gehen ?

Guck doch mal im Symptome Forum symptome.at unter Nitrostress.

Nebennieren, also Cortiol kannst du ja mal testen lassen.
Klick : Nebennierenschwäche NNR / NNS

Magnesium tut in der Regel auch gut.

PA ist nichts weiter als ein Adrenalinschub, danach ist man später schon entspannt.
Beeinflußt natürlich auch alle anderen Körpervorgänge / Hormone.

LG
Turboline

Sabinchen
24.04.13, 23:05
Ich vermute das LT reicht einfach noch nicht über dn Tag.Das ist auch meine Vermutung.
Wenn meine SD-Hormone nicht ausreichen, dann schwitze ich auch ganz furchtbar vor der Einnahme oder kurz danach. Wenn die Dosis paßt, ist das Schwitzen weg.

jutta.wi
24.04.13, 23:13
du hattest dasgefuhl, du haettest hohen Blutdruck, hattest ihn aber nicht. Und dein Gefühl sagt, da warst du total unter Stress.

Kann es sein, dass ohne Stress dein Blutdruck noch niedriger ist?


kann es sein, dass dir der Blutdruck dann nachmittags absackt, und der Puls "Feuer" ruft, eben deshalb, und dir dann so mulmig wird?