PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zahnproblem und große Ratlosigkeit



yaledia
13.03.09, 11:48
Hallo

hoffe, ihr könnt mir helfen.

Hab jetzt seit ca 4 Wochen einen wurzelbehandelten Zahn. Der tat vor der Behandlung schon seit Weihnachten auf warm und heiß weh. Also bin ich zum Doc und er hat den Nerv entfernt, obwohl dieser nach seiner Meinung noch super aussah und er eigentlich nix gemacht hätte, hätte ich nicht ständig Schmerzen gehabt.
Nun war die Hoffnung, dass endlich Ruhe ist. Aber zu früh gefreut. Also Röntgenbild gemacht. Wurzelfüllung sieht super aus und es ist nix entzündliches zu sehen. Trotzdem hab ich dann ein Antibiotikum genommen (eigentlich wegen meines Halses und extrem starker Halsschmerzen) und gehofft, es würde auch beim Zahn was helfen. Das AB ist Clarytromycin (ich vertrage leider kein anderes). Der Doc meinte, es hätte wenigstens etwas helfen müssen, vor allem, weil ja anscheinend keine großartig sichtbare bakterielle Entzündung zu sehen ist.
ABer leider keine Besserung. Ich dreh noch durch. Was ist da los.:eek:

Jetzt will er mich zum Kieferchirurgen schicken und es soll womöglich eine Wurzelkappung gemacht werden. Aber er meint auch gleich, dass das nicht automatisch eine Heilung verspricht. Na was soll das dann. Dann kann ich mir den Zahn auch gleich ziehen lassen....:sad:

Diese Zahngeschichte muss ein Ende haben, denn wir wollen bald mit der Familienvergrößerung beginnen.:biggrin:

yale

triebi
13.03.09, 11:54
Hallo, Du hast zur gleichen Zeit Dein Zahnproblem hier reingestellt. :)

Ich habe auch Probleme mit einer Wurzelbehandlung. Gehe zu einer anderen ZÄ. Die beiden anderen hat eine ZÄ in Thüringen gemacht das war jedes Mal 50 Min. Fahrt. Sie hat da auch nie Watte reingemacht sondern den Zahn immer verschlossen und Eiter hatte ich da nie dran oder Probleme. Den letzten Zahn hat sie sogar gleich gefüllt und zugemacht. Der Nerv war schon abgestorben aber ich hatte noch Schmerzen beim Ziehen. Jetzt ist der Zahn daneben im Eimer.

Ich hoffe, daß alles glatt geht mit der Füllung weil ich komische Wurzeln habe. Vielleicht muss ich noch zum Endodontologen. Da würde ich an Deiner Stelle auch hingehen. Ich habe leider im Unterkiefer durch so eine Behandlung einen Zahn verloren da war ein Abzess dran und am Ende wurde der Zahn gezogen. Das will ich nicht wieder. Möchte ihn unbedingt erhalten.

Lg Sandra

yaledia
13.03.09, 12:15
Ich habe leider im Unterkiefer durch so eine Behandlung einen Zahn verloren

Was genau meinst du damit? Meinst du durch die Wurzelbehandlung?:confused:

triebi
13.03.09, 12:51
Ja. Der ZA konnte die Wurzel nicht ganz bis unten füllen da ich wohl so krumme Wurzeln habe und dann hatte ich ewig Schmerzen bin dann zu einer anderen ZÄ und die meinte halt auch Kappung sein nicht vielversprechend und hat ihn gezogen. Es war ein großer Abzess darunter.

Die ZÄ diese Woche sagte mir gleich, daß sie evtl. die Wurzel nicht füllen kann, weil sie nicht hinkommt. Das sieht sie dann auf dem Röntgenbild wenn sie die Nadeln drin hat. Falls das der Fall sein sollte muss ich zum Spezialisten.

LG Sandra

yaledia
13.03.09, 12:58
@sandra

Ja. Der ZA konnte die Wurzel nicht ganz bis unten füllen da ich wohl so krumme Wurzeln habe und dann hatte ich ewig Schmerzen bin dann zu einer anderen ZÄ und die meinte halt auch Kappung sein nicht vielversprechend und hat ihn gezogen. Es war ein großer Abzess darunter.

Hat die ZÄ den Abzess auf dem Röntgenbild gesehen und dann den Zahn gezogen, oder umgekehrt?
Hattest du einen Dauerschmerz oder hat es nur auf warm/heiß reagiert?

Was die Zahnwurzelkrümmung angeht, ist es wohl auch bei mir ein Problem, da der Nerv sich in mehrere Kanäle aufteilt und unten wieder zusammenkommt. Da meinte mein ZA schon, dass das anstrengend zu machen ist, aber er hat es gemacht und ich dachte nun wäre Ruhe.


yale

triebi
13.03.09, 13:05
Nein es war dann nicht nur warm/kalt sondern immer. Sie hat den Abzess auf dem Bild gesehen und gesagt, daß es am besten wäre wenn der Zahn raus kommt.

Ich würde zu einem Endodontologen gehen. Die gibt es wohl nur in größeren Städten. Die machen so komplizierte Wurzelsachen jeden Tag.

Lg Sandra

yaledia
17.03.09, 10:39
Hi

war gestern wieder beim ZA. Hatte schon damit gerechnet, die Überweisung zum Kieferchirurgen zu bekommen. Dann hat er nochmals den Test mit dem heißen Stäbchen gemacht (glühendes Zeugs) um zu testen, ob die Zähne auf heiß reagieren. Nun hatte ich ja erwartet, dass der wurzelbehandelte Zahn da reagiert, weil ich ja immerwieder Beschwerden hab bei heißen Getränken und Essen. Aber weit gefehlt. Der war völlig ruhig.:confused:
Stattdessen reagierte der übernächste Zahn extrem auf heiß und ich hatte das Gefühlt, dass der wurzelbehandelte weh tut. Verrückt oder?! Ich hätte schwören können, dass es der wurzelbehandelte ist. Aber es ist eben doch ein anderer und der strahlt so seltsam aus mit seinem Schmerz. :eek:
Dann wurde der gleich noch auf kalt getestet. Da hat er genauso heftig reagiert. Der ist also nicht tot. Nun ist die Frage, was ist da los und muss ich nun wieder eine Wurzelbehandlung machen lassen?:confused:

ich werde noch verrückt

yale

triebi
17.03.09, 12:59
Ja das dachte ich auch erst. Das es der Zahn ist, der schon wurzelbehandelt ist. War aber der dahinter. Man kann es oft nicht lokalieiseren.

Und? Ist denn der erste Zahn nun wenigstens o.k.? Ich fühle mit Dir, denn ich bin gestern und heute nacht fast die Wände hoch vor Schmerzen.

LG Sandra

yaledia
17.03.09, 14:22
Ja das dachte ich auch erst. Das es der Zahn ist, der schon wurzelbehandelt ist. War aber der dahinter. Man kann es oft nicht lokalieiseren.

Und? Ist denn der erste Zahn nun wenigstens o.k.? Ich fühle mit Dir, denn ich bin gestern und heute nacht fast die Wände hoch vor Schmerzen.

LG Sandra

Hallo Sandra

es geht so. Ich versuche weitestgehens auf heiße Getränke zu verzichten und kaue warme Speisen nur auf der anderen Seite.
Was gut ist (laut Zahnarzt), ist die Tatsache, dass der eigentliche Verursacherzahn auch auf kalt so extrem reagiert. Das bedeutet, dass der Zahn noch lebt und nicht der Nerv schon vor sich hineitert.
Der ZA will nächste Woche den Zahn nochmal etwas einschleifen und hofft, dass er mit weniger Belastung sich erholt. Das hoffe ich auch inständig, denn ich habe keine Lust auf eine weitere Wurzelbehandlung.

Gruß
Yale

Susanne E.
17.03.09, 16:05
Hallo Ihr Beiden,

ich habe leider ebenfalls seit einigen Monaten Probleme mit einem schon wurzelbehandelten Zahn:rolleyes:. Anbei mal ein Link, wo ganz gut beschrieben steht, was mit Zähnen die z.B. krumme Wurzeln haben (wie bei uns) so alles passieren kann. Ich bekomme meinen Zahn am 3.4. gezogen, weil er höchstwahrscheinlich Verursacher meiner chronischen NNH Probleme und der chronischen Episkleritis im rechten Auge ist.

Also mit Wurzelbehandlungen ist das immer so eine Sache. Schaut euch den Link mal an: http://dentalpark.com/leistungen/wurzelbehandlung.htm.

LG:)
Susanne E.

yaledia
17.03.09, 16:22
hi

das klingt ja irgendwie erschreckend. Da will ja man ja am liebsten gleich alle zähne ziehen lassen.:eek:
Habe mich neulich mit einer befreundeten Zahnärztin unterhalten und die meinte auch, dass heutzutage zu viele tote Zähne im Mund verbleiben. Früher wurde das gezogen und dann war kein Problem mit irgendwelchen Kanälen gegeben.
Sie meinte zu mir, dass sie sich lieber einen Zahn ziehen lassen würde, als eine Wurzelspitzenkappung zu machen, die einfach zu oft keine Heilung bringt.

Für mich stellt sie nun die Frage, ob ich denn den zahn wurzelkanalbehandeln lassen werde oder gleich ziehen. Es ist der letzte Zahn in der Reihe oben hinten. Würde also nicht so auffallen. Aber das letzte mal Zahn ziehen ging so böse nach hinten los. Das ist schon Jahre her, aber ich habs nicht vergessen, denn ich blutete wie ein abgestochenes Schwein und wurde auf dem Heimweg ohnmächtig, sodass ich ins Krankenhaus mußte.

yale

triebi
17.03.09, 16:28
Oh Gott Yale,

bei mir war das damals kein Problem mit dem Ziehen auch die Wunde ist gut verheilt. Wie das heute ist, weiss ich nicht bei NNS und Hashi und haste nicht gesehen.

Wenn Du vorher Arnica nimmst blutet es nicht so stark. Da sollte man wohl eine C200 nehmen oder ne C30.

Ich weiss, daß tote Zähne nicht gut sind. Werde mal Dr. Krause dazu befragen. Da muss ich nächste Woche auch hin hoffentlich schaffe ich das.

LG Sandra

Mela
17.03.09, 16:32
Hallo,
Schüssler Salz Nr. 2 vor dem Ziehen fördert die Blutgerinnung. Wenn man dann gleich in der Praxis beginnt zu kühlen, sollte nicht so viel nachbluten.

lg, Mela

triebi
17.03.09, 16:33
Zu so einem Zahnarzt gehe ich nächste Woche der arbeitet mit einem Mikroskop. Meine andere ZÄ in Thüringen hat die Kanäle auch immer mit einem Ultraschallgerät sauber gemacht das hat diese hier nicht. Hat immer was extra gekostet war mir aber mehr als recht so.

Man sollte echt verdammt noch mal da bleiben wo alles gut gelaufen ist. Sorry ärgere mich gerade über mich selbst, daß ich die 15 Min weiter nicht in Kauf genommen habe.

Gute Besserung und geh auch zu einem Endodontologen.

LG Sandra