PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie stellt man eine Jodallergie fest?



Doris C
20.07.06, 15:51
Im Urlaub habe ich einen Urologen kennen gelernt, der mir sagte, dass ich eine Jodallergie habe, worauf ich sagte, dass mir das noch nie ein Arzt gesagt hat. :confused: Der Urologe antwortete, dass macht nichts, ich hätte trotzdem eine Jodallergie. :(
Meine Frage: Wie kann man zuverlässig eine Jodallergie feststellen oder messen?

Danke für jede Antwort
Doris C.

Ingma
20.07.06, 16:22
Hallo Doris,

soweit ich deinen anderen Beiträgen entnommen habe, hast Du Hashi. Für uns Hashis kann es sinnvoll sein, Jod zu meiden, da Jod die SD "anheizt" und eine aktivere SD ein attraktiveres Ziel für die Antikörper ist. Jod kann also u.U. den Zerstörungsprozess beschleunigen. Die "Jodtoleranz" ist individuell jedoch sehr unterschiedlich und manchmal auch von der Phase der Erkrankung abhängig, in der wir uns befinden. Wie viel Jod Du verträgst, bevor Du es negativ merkst, kannst Du nur für sich selbst herausfinden. Generell gilt, dass Hashis auf Jodsalz und häufigen Genuss von Seefisch und Meeresfrüchten verzichten sollten (aber auch hier gibt es Ausnahmen). Anderen widerum macht Seefisch gar nichts, sie reagieren dafür stark auf Milchprodukte.

Das würde ich allerdings nicht als "Allergie" im engeren Sinn vestehen. Wobei es natürlich interessant wäre zu wissen, an welchen Merkmalen der Urologe diese Unverträglichkeit - sei es hashi- oder allergiebedingt - festmacht. Bitte mal nachfragen, weil das für uns allgemein interessant wäre.

Wieviel Jod im Organsimus vorhanden ist (was aber keine Auskunft darüber gibt, ob es im Einzelfall für Dich zu viel ist) kann man im Urin testen: und zwar als Jod/ Creatinkinase.

lg Ingma

Sylvia H.
20.07.06, 16:23
Woher will der das denn wissen?? Sieht er dir das an der Nasenspitze an? Was weiß er von dir?
Oder hast du dich nach dem Urlaub von ihm untersuchen lassen??


Sylvia

Susi911
20.07.06, 18:57
Der Urologe antwortete, dass macht nichts, ich hätte trotzdem eine Jodallergie.Das würden wir auch gern wissen. Wie hat er das festgestellt?
Kannst du ihn nochmal fragen, wie er darauf kommt?
Wie schon gefragt wurde: sieht er das den Menschen an der Nasenspitze an oder was?

LG Susi