PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Herzrasen im Schlaf



blumenmaedchen
10.06.06, 19:46
..Willkommen im Club der vielen suspekten und unerklärlichen Symptome, Mister Herzrasen..

Des öfteren nachmittags, so wie heute nachmittag, lege ich mich eine Runde hin und schlafe ein. Irgendwann werde ich wach von einem unheimlichen Herzrasen sowie einem sehr starken Durstgefühl.

Das Herzrasen geht dann aber relativ schnell wieder weg, wenn ich wach bin, das Durstgefühl bleibt noch eine weile (trinken bringt nicht viel)...

Ich finde das beunruhigend und seltsam. Habe das übrigends sonst nicht, nur wenn ich schlafe und eigentlich auch nur wenn ich nachmittags schlafe. Ich kann mich erinnern, dass ich das schonmal vor Hashi (oder zumindest vor der Diagnose) hatte. Habe mir dazu aber nie viele Gedanken gemacht weil es ja immer recht schnell wieder verschwand. Jetzt tu ichs aber doch weil ich mir denke, so gesund kanns ja auch nciht sein und eine Ursache muss es doch auch irgendwie geben. Vielleicht könnte es aquch ein Hinweis sein auf irgendwas.

Dachte also ich frag euch mal auch wenn es (wahrscheinlich?) kein Symptom ist, das man mit Hashi in verbindung bringen muss (sorry).

Wäre sehr froh.. über Tipps.

Liebe Grüsse und ein tolles Wochenende..

Blumenmädchen http://www.smilevalley.de/smileys/Verkleidung/280.gif (http://www.smilevalley.de)

germknederl
10.06.06, 21:23
he,

das kenn ich!!!!
nur am nachmittag! man wacht auf und fühlt sich elendst! herzrasen, mundtrocken, schwindlig, grantig, 5 min bis man überhaupt checkt wer und wo man ist etc.
hatte ich in schlimmer uf, begann lange vor meiner diagnose - was es ist und warum es ist weiß ich nicht. nur, dass es irgendwann wegblieb. dass ich nach wie vor erschreckt aufwache, weil ich mir denke, du wolltest doch nicht mehr... und dabei ists eh schon lang geschichte :)

leider - aber mir kam das auch ziemlich spanisch vor. zumal morgens es nie so war.

wird wieder

glg
karin

blumenmaedchen
10.06.06, 21:49
hey karin, vielen dank für deine antwort..aber duuu, ich dürfte doch schon längst nicht mehr in der unterfunktion sein? oder? nehme seit mitte feb. die gleiche dosis t4 (100) und seit anfang april noch ein viertel t3 und meine werte sind eindeutig eher über-als unterfunktion? :confused: lg, blumenmädchen

germknederl
10.06.06, 22:06
hi,
hab keeeine ahnung, wovon das kommen könnte. uf scheidet dann wohl aus...
histaminhältiges mittagessen vor dem schlaf? mir fällt nix ein.

tut leid
karin :)

blumenmaedchen
10.06.06, 23:43
hm... :(
danke trotzdem karin.. :)
*seufz*
hat das sonst niemand?

Norbert Nehring
11.06.06, 14:03
....Das Herzrasen geht dann aber relativ schnell wieder weg, wenn ich wach bin, das Durstgefühl bleibt noch eine weile (trinken bringt nicht viel).....Ich finde das beunruhigend und seltsam. Habe das übrigends sonst nicht, nur wenn ich schlafe und eigentlich auch nur wenn ich nachmittags schlafe....

Hallo Blumächen,

das würde ich eigentlich überhaupt nicht direkt mit HT oder der SD in Verbindung bringen. Ich würde Dich noch um ein paar zusätzliche Infos bitten:

1. Wann und was hast Du gegessen?
2. Wieviele Stunden danach hast Du die Probleme bekommen?
3. Auf welcher Seite hast Du gelegen, als Du mit "Herzrasen" (Frequenz?) aufgewacht bist?
4. Sind Dir irgendwelche Nahrungsmittel schon mal "aufgestoßen"?
5. Hast Du bereits einmal eine Gastroskopie machen lassen?

Das gehört leider zur Anamnese dazu.

LG - Norbert

blumenmaedchen
11.06.06, 14:21
...das würde ich eigentlich überhaupt nicht direkt mit HT oder der SD in Verbindung bringen. Ich würde Dich noch um ein paar zusätzliche Infos bitten:
1. Wann und was hast Du gegessen?
-> Womit würdest du es denn in verbindung bringen? Ich hatte nichts anderes als sonst auch gegessen; zum Frühstück glutenfreies Brot, Café mit Sojamilch, gegen 15 Uhr dann glutenfreie Spaghetti, Blumenkohl.. gegen 17 Uhr erst hab ich mich dann hingelegt.


2. Wieviele Stunden danach hast Du die Probleme bekommen? ca. 3 Stunden. Ich weiss aber relativ sicher, dass ich die Probleme nicht bekommen hätte, hätte ich nicht geschlafen, denn ich hatte das nie im wachen Zustand und auch komischerweise nie nachts oder morgens.


3. Auf welcher Seite hast Du gelegen, als Du mit "Herzrasen" (Frequenz?) aufgewacht bist? auf dem bauch. so bin ich dann auchnoch eine weile liegengeblieben, bis das herzrasen vorbei war (recht schnell nach dem aufwachen)


4. Sind Dir irgendwelche Nahrungsmittel schon mal "aufgestoßen"? nö.


5. Hast Du bereits einmal eine Gastroskopie machen lassen? ja. dabei wurde lediglich dieser helicobacter gefunden der jetzt durch eine antibiotikatherapie weg ist. habe aber nach wie vor oft bauchschmerzen.


Das gehört leider zur Anamnese dazu. klar, bin ja froh, wenn man einer hinterfragt.

Lg, blumenmädchen.

Norbert Nehring
11.06.06, 14:37
Hallo Blumenmädchen,

Fructose-Intoleranz wäre mein erster Verdacht. Ist völlig klar, denn dabei entstehen Gärungsprozesse, die den Dickdarm aufblasen, das Zwerchfell hochdrücken und das Herz in seiner Achse verdrehen. Das passiert in den leichteren Fällen eigentlich nur im Liegen und passt vom zeitlichen Ablauf her. Wenn Du wach bist, scheint Deine Darmperistaltik noch so normal zu sein, dass sich das Problem dann von selbst gelöst hat.

Du solltest mal an einen Fructose-Atemtest denken!

Hier noch einige Links:

http://members.aon.at/shg.schilddruese/page_9_3.html

http://members.aon.at/shg.schilddruese/page_9_4.html

http://www.fructose.at/ und daraus Broschüren http://www.fructose.at/content/booklets/fructose.htm sowie http://www.fructose.at/content/booklets/fructose_tabelle.htm

Du müsstest die pdf's downloaden!

Das war jetzt eine "Diagnose" im Schnellverfahren (Blumenkohl) und nicht mehr. Du solltest mal darauf achten. Vielleicht konnte ich ein bisschen zur Klärung beitragen.

Schönen S :) nntag noch

lG - Norbert

blumenmaedchen
11.06.06, 15:13
uih, ich wünschte, es wäre so einfach. kling tzwar sehr einleuchtend, muss dich aber leider enttäuschen- auf fructose-intoleranz wurde ich bereits getestet- fehlanzeige. generell die ganzen unverträglichkeiten- wurde alles geprüft- ich richtre mich nach allem- und weiss trotzdem nicht was ich davon halten soll, weil dadurch keinerlei symptome (bis aus lactose-bauchweh) verschwunden sind...naja... kann man wohl ncihts machen...werde das herzrasen beim nächsten arztbesuch mal erwähnen.. bezweifel aber dass der mir helfen kann.. das wär was zu neues ;)

danke trotzdem..

liebe grüsse,

blumenmädchen

ps/ und das durstgefühl danach? woher kann das kommen? *grübelgrübel*

Nannina
11.06.06, 15:23
Hallo blumenmädchen,

ich kann mich germknederl da nur anschließen. Hört sich für mich wie ne HI an. Ich hab nach falschem Essen auch Herzrasen und bin dann totmüde und muss nach dem schlafen auch gaaanz viel trinken und trotzdem geht der Durst nicht richtig weg.
Hast du dich auch darauf schon testen lassen?

Liebe Grüße

Nannina

Norbert Nehring
11.06.06, 15:28
Hallo Blumenmädchen,

der Fructose-Intoleranz-Atemtest gelingt nicht bei jedem. Wie hat man das denn bei Dir getestet? Die Mundtrockenheit bringe ich jedenfalls damit in Verbindung. Hast Du auch Kaffee am NM bzw. nach dem Essen getrunken?

LG - Norbert

blumenmaedchen
11.06.06, 16:15
Jaa Kaffee habe ich getrunken glaub ich ziemlich sicher nachmittags! (ich trinke eigentlich immer café ;) ) ???

fructose etc. wurde nicht mit atemtest sondern im blut bestimmt..

wegen histamin: was ist das eigentlich genau? kapiers irgendwie nicht.. hab grade in den unterlagen geguckt, da steht:

Diamino- Oxidase Serum: 10,1 U/ml
< 3.0 HIT anzunehmen
3.0-10.0 HIT wahrscheinlich
> 10 HIT wenig wahrscheinlich
HIT = Histaminintoleranz

Das heisst ?!

Nannina
11.06.06, 16:19
Jaa Kaffee habe ich getrunken glaub ich ziemlich sicher nachmittags! (ich trinke eigentlich immer café ;) ) ???

fructose etc. wurde nicht mit atemtest sondern im blut bestimmt..


Hallo,

soweit ich weiß, kann man im Blut nur die angeborene FI, d.h. die HFI bestimmen. Die "normale" Fruktoseintoleranz bestimmt man mit dem Atemtest. Vielleicht hast du also doch ne FI!

Liebe Grüße

Nannina

Nannina
11.06.06, 16:41
wegen histamin: was ist das eigentlich genau? kapiers irgendwie nicht.. hab grade in den unterlagen geguckt, da steht:

Diamino- Oxidase Serum: 10,1 U/ml
< 3.0 HIT anzunehmen
3.0-10.0 HIT wahrscheinlich
> 10 HIT wenig wahrscheinlich
HIT = Histaminintoleranz

Das heisst ?!

Also, wenn du ne HI hast, dann reagierst du auf das Histamin, was sich in Sachen sammelt, die lange gären, lange reifen, nicht mehr frisch sind. Außerdem gibt es gewisse Lebensmittel, die von Natur aus histaminreich sind und die man dann meiden sollte. Viele HIler reagieren zudem auch noch auf andere biogene Amine. Da wird der Essensplan dann entsprechend stark eingeschränkt, leider.

Hm, also so wie dein Ergebnis aussieht, hast du wohl keine HI. Es gibt Meinungen, dass auch das Methylhistamin im Urin wichtig sei, aber glaube ich nur, wenn die DAO im Graubereich ist.

Vielleicht überprüfst du einfach nochmal, wie du dich nach folgenden Lebensmitteln fühlst: Tomaten, Spinat, Käse, Sachen mit Hefe drin, Bananen, Glutamat, Soja, Weizen (aber du hast ne GU, oder?), Erdbeeren....

Liebe Grüße

Nannina

Cati
11.06.06, 16:55
fructose etc. wurde nicht mit atemtest sondern im blut bestimmt..

Hallo blumenmaedchen,

eine Fruktosemalabsorption kann man nicht im Blut feststellen. Dazu mußt Du den Atemtest machen!

Auch wenn der Atemtest komische Werte liefern sollte (passiert manchmal), so kann man doch anhand des eigenen Befindens feststellen, ob man Fruktose verträgt, da man das Zeug ja zum Trinken bekommt. Eindeutig positiv ist der Test, wenn Du mit Bauchschmerzen, Blähungen und/oder Durchfall reagierst.

Wichtig ist: nicht mehr als 30 g Fruktose einnehmen zum Test! Bei mehr reagieren sogar oft gesunde Menschen.

Viele Grüße

PS: Zum Thema Fruktose und Histamin kannst Du Dich ausführlich bei www.libase.de informieren. Die Seite www.fructose.at ist manchmal bzgl. Fruktoseintoleranz mit Vorsicht zu genießen.

Norbert Nehring
11.06.06, 20:18
Die Seite www.fructose.at ist manchmal bzgl. Fruktoseintoleranz mit Vorsicht zu genießen.

Hallo Cati,

kannst Du mir auf die Sprünge helfen? Ich konnte bisher weder an Dr. Ledochowski noch an seiner HP etwas "Anrüchiges" entdecken.

Danke und lG

Norbert

elfe
11.06.06, 23:24
Hallo Blumenmädchen,

dass mit dem Herzrasen kenne ich. Habe mich erst vor Kurzem eingelinkt und dabei ist mir Dein Arikel sofort aufgefallen. Habe bei mir selbst auch schon an Fructoseintoleranz gedacht, da ich so selten richtig Appetit auf Obst habe (obwohl ich Erdbeeren liebe) und wenn ich Fruchtsaft trinke, extremen Durchfall habe. Wie geht es Dir damit? Bist Du wild auf Obst? Bin "natürlich" auch lactoseintolerant und habe somit ähnliche Symptome. Es wäre wirklich interessant zu wissen was die Ursache ist. elfe

Cati
11.06.06, 23:32
Hallo Cati,

kannst Du mir auf die Sprünge helfen? Ich konnte bisher weder an Dr. Ledochowski noch an seiner HP etwas "Anrüchiges" entdecken.
Na, na, von anrüchig hat doch keiner gesprochen. :)

Meine Aussage bezieht sich hauptsächlich auf seine Ernährungsempfehlungen. Die sind ganz schön hochgeschraubt und funktionieren lt. eigener zweijähriger Beobachtung auf www.libase.de bei den allerwenigsten FI-Einsteigern.

Viele Grüße

elfe
11.06.06, 23:38
Hallo Nannina,

verstehe ich nicht, was heißt HI?? Doch nicht Fructose? Liebe Grüße elfe

Cati
11.06.06, 23:39
Hallo Nannina,

verstehe ich nicht, was heißt HI?? Doch nicht Fructose? Liebe Grüße elfe
Hallo elfe,

HI heißt Histaminintoleranz. Auch dazu kannst Du Dich näher bei www.LIbase.de belesen.

Viele Grüße

Norbert Nehring
11.06.06, 23:44
Na Cati - es macht wohl jeder so seine Erfahrungen! Das gilt auch für Libase! ;)

LG - Norbert

blumenmaedchen
12.06.06, 00:55
nee elfe, ich hab garkeinen bock auf obst.. bananen gehn noch, aber sonst.. nöö.. dafür liebe ich gemüse.. davon krieg ich auch keine bauchschmerzen und nix.. aber mit obst kann ich mich nur schwer anfreunden, ist ja wirklich auch meistens so- das worauf man lust hat, das verträgt man auch. bei mir stimmt das sogut wie immer.. also könnt was dran sein mit dem obst.

aber ob man davon so crasses herzrasen kriegt?!?! nach einem kleinen blumenkohlröschen? kann ich mir irgendwie nicht vorstellen?

muss irgendwie einen anderen grund haben denke ich...fragt sich nur welchen :confused:

Bettina
12.06.06, 07:44
´Morgen,

soviel ich weiß, hat Kohl -egal welcher - einen relativ hohen Jodgehalt...

LG Bettina

triebi
12.06.06, 08:52
Jetzt mache ich auch mal mit! Warscheinlich habe ich auch beides FI und HI (diese Abkürzungen sind echt praktisch!). Einen Atemtest habe ich noch nicht gemacht. Laktose wurde im KH getestet mit BZ-Anstieg. Wäre angeblich o.k. Bin mir da nicht so sicher. Neulich habe ich nach Rotwein alle möglichen Zustände bekommen. Husten, Atemprobleme, roten Kopf. Bananen gehen auch gar nicht mehr. Und der O-Saft gestern abend war sicher auch nicht so angebracht. Mein Oberbauch ist oft so stark gebläht, daß ich Herzprobs bekomme. Wie oft bin ich nachts hochgeschreckt mit einem BD von 150/100 und P 100. Wenn ich mich hingesetzt habe war der Spuk schnell vobei. Im Liegen ging es wieder von vorn los. Ich habe mal eine Zeitung gekauft (Der Naturarzt). Da war das Roemheld-Syndrom sehr gut beschrieben. Wenn der Magen bzw. der Darm aufs Herz drückt. Klingt sehr plausibel.

Blumenmädchen, ich reagiere inzwischen sogar auf Spinat und Brokkoli. Ist beides drin. Fruktose und Histamin. Oder erzähl ich dummes Zeug, Norbert?

Bin gespannt, was bei dem kleinen Antigen-Test rauskommt bei Dr. Krause!

LG Sandra

Ach ja und nach einem Besuch bei Mc Doof ging es mir gar nicht gut. Kurz nach dem Essen ging es wieder los mit Husten und schlecht Luft kriegen/Blähungen.

blumenmaedchen
12.06.06, 12:38
erstmal danke für die antworten :).
ja das was ihr schreibt ist schon möglich.. aber es wäre eine möglichkeit. ich weiss nicht wieso, aber irgendwie glaub ich da in meinem fall nicht so dran? vielleicht weil ich total wenig gegessen hab? und gemüse immer gut vertragen hab? merkt man da denn dann keine bauchschmerzen oder sowas? die hatte ich da nämlich nicht..hm.. *seufz* ich weiss ihr habt euch jetzt auf die Unverträglichkeiten fixiert, hehe.. aber vielleicht habt ihr ja noch n rat für mich ausser unverträglichkeiten prüfen? meint ihr ich soll deswegen zum cardiologen (heisst doch so oder?) oder sowas?

greetz, blumenmädchen

ps/ rotwein kann ich (leider) auch absolut nicht mehr trinken. das letzte mal nach 1,5 gläsern rotwein musste ich mich eine ganze nacht lang übergeben und fühlte mich am nächsten tag völligst überfahren.. hab gehört da sei sehr viel jod drin und hatte es darauf geschoben?!

Sugarhashi
12.06.06, 21:11
Hi blumenmaedchen,

ich könnte Dir jetzt noch einen Vorschlag unterbreiten, der nix mit Lebensmittelunverträglichkeiten zu tun hat und trotzdem als Möglichkeit in Frage kommt... ;-)

Ich könnte mir vorstellen, dass ganz einfach Dein Blutdruck in den Keller rutscht. Zack bumm, Du wirst müde (gerade im Mittagsloch tendiert ein schwacher Kreislauf Richtung Untergeschoss) und dann pennst Du auch noch ein, weshalb der Kreislauf noch weiter gedrosselt wird. Ehe Du ganz abdriftest, schlagen Deine Stresshormone Alarm und Dein Blutdruck wird dadurch schlagartig wieder auf Hochtouren gebracht, der Puls rast... aber das vergeht dann wieder nach kurzer Zeit. Ich kenne das auch und bei mir ist es wirklich der eben genannte Vorgang. Hab auch mal meinen Doc befragt und diese Erklärung bekommen. Allerdings hab ich das manchmal auch nachts. Vielleicht gelingt es Dir ja, diese Phase nachts zu "überschlafen"? Mein Puls liegt abends zur Zeit bei knapp 48, obwohl die SD-Werte okay sind. Muss also nicht nur in UF auftauchen.

Dass man anschließend meckerig, schlecht gelaunt und übel drauf ist, hängt sicher auch mit den Stresshormonen zusammen. Außerdem wird wohl Dein Blutzuckerwert auch nicht berauschend hoch sein und das sorgt dann auch für miese Stimmung.

Ist das `ne mögliche Erklärung für Dein Phänomen?

LG,

sugarhashi

Sugarhashi
12.06.06, 21:21
Hi nochmal,


nur am nachmittag! man wacht auf und fühlt sich elendst! herzrasen, mundtrocken, schwindlig, grantig, 5 min bis man überhaupt checkt wer und wo man ist etc.

Dazu fällt mir noch ein: Ich hab mal in einem Roman von E. M. Remarque `ne Stelle gelesen, da wacht der Erzähler aus einem solchen Nachmittagsschlaf auf und stellt fest, dass er gerade nahe am Selbstmord ist...

Oha. Dann also lieber erst mal ruhig liegenbleiben!

LG,

sugarhashi

blumenmaedchen
12.06.06, 21:47
hehe, danke sugarhashi.. irgendwie klingt das sehr einleuchtend- da mein bkutdruck sowieso immer eher niedrig ist könnt ich mich mit dieser version anfreunden ;) . das klingt sogar so wunderschön ungefährlich und unkompliziert dass ich mich damit richtig wohl fühle *g*

Ich sollte mal den Puls zählen nächstes mal wenn das passiert.. dass ich diese phase nachts überschlafe kann gut sein. morgens vor dem ersten café bin ich zwar immer schlecht drauf (soviel zum thema niedriger blutdruck) aber das crasse durstgefühl fehlt dann. vielleicht hängt ja doch der durst und das herzrasen auch mit einem niedrigen blutzuckerspiegel zusammen? habs nie ausführlich getestet, nur das, was da eben immer mit gemacht wird.. wird man bei einem niedrigen BZ eigentlich schlapp und kriegt kaugummiknie wenn man nix gegessen hat? ist bei mri nämlich so..hm.. :confused:

werde das phänomen und die möglichen erklärungen (man muss es den ärzten ja leicht machen damit sie überhaupt was tun.. *frechsei*) mal ansprechen..

das wären zwei erklärungen...wer bietet mehr? ;)

greetz....blumenmädchen

heide14
12.06.06, 21:48
hm... :(
danke trotzdem karin.. :)
*seufz*
hat das sonst niemand?

mehr immer "hier" rufen...aber ich kenne das auch....ich habe auch noch dumpfes Kopfweh und unheimlichen Hunger auf `was Süsses :confused:
danach natürlich auch Durst

L.G
heide14

Sugarhashi
12.06.06, 22:22
Tja,

Gummiknie, Schlappheit, Kopfschmerzen und Heißhunger können schon auf einen niedrigen BZ hinweisen. Klar - da fehlt dem Körper ja die Energie! Leute mit schwachem Kreislauf (also wir ;-)) sollten daher regelmässig was essen, damit der Kreislauf sich irgendwoher Energie holen kann. Wenn der BZ auch noch niedrig ist, geht der Kreislauf noch schneller baden und man kann die nächsten Stunden in die Tonne kloppen... :-(

Mein Doc hat zu mir gesagt, ich MUSS nachmittags was essen, schon allein des Kreislaufs wegen. Sonst klappt da gar nix mehr. Und sofern bei mir erst der BD abgerutscht ist und die lieben Stresshormönchen antanzen, steigt mir ja der BZ an. An sich ein netter Zug von der Fraktion der Stressies, nur dass meine schwache Bauchspeicheldrüse ja anschließend den BZ nicht selbst wieder senken kann. Also soll ich drauf achten, den Kreislauf nicht unnötig zu strapazieren, um BZ-Schwankungen nicht noch zu provozieren. Komplizierte Vorgänge, die da so abgehen, nicht wahr? Blutdruckabfall und Blutzuckerabfall ähneln sich in den Symptomen, ausschließen lassen sich beide leider nur über Messungen. Wobei das beim BD kaum möglich ist, weil ja der richtige Zeitpunkt für die Messung meistens verpasst wird. Ehe man misst, ist der BD sicher schon wieder angestiegen. Der Kreislauf benötigt Kraftstoff und den holt er sich halt aus dem Glukosestoffwechsel. Das ist das Bescheuerte daran, wenn man Hashi und Zucker hat... *jammer* Wenn man nämlich mit normalen Zuckerwerten leben will, hat man öfter mal die Tendenz zum Unterzucker und dann fehlt halt der Treibstoff für den Kreislauf... :-(

Freut mich übrigens, wenn Dir meine Erklärung gefällt. ;-) Und Du hast Recht - ziemlich ungefährlich ist es auch. Wenn auch nicht besonders lustig... Und was man dagegen tun kann, weiß ich ja auch leider nicht so recht. Außer eben dem Tipp, was zu essen, solange man es sich erlauben kann.


werde das phänomen und die möglichen erklärungen (man muss es den ärzten ja leicht machen damit sie überhaupt was tun.. *frechsei*) mal ansprechen..

*lol*
Ja, die Ärzte können ja nicht gleich auf alles kommen... ;-)))



LG,

sugarhashi

germknederl
12.06.06, 22:46
unterzuckerung wär möglich. aber immer nur wenn man schläft? hab ja auch net jeden nm geschlafen - wie blumenmädchen sagt - bleibt man munter is gar nix bsonderes!
an lm.unverträglichkeiten glaub ich net. dazu war das bei mir zumindest zu regelmäßig.
kreislaufprobleme: klar. aber woher??

gottseidank ists vorbei - und ohne selbstmord. danke sugarhashi für den einwurf *g*

karin

sling
13.06.06, 13:55
Hallo,

habe mit ähnlichen Problemen wie blumenmaedchen zu kämpfen.
Wache nach einem Mittagsschlaf total gerädert auf als hätte ich in die Steckdose gefasst obwohl ich vorher hundemüde war. Dasgleiche tritt auch ab und zu nachts auf, besonders dann wenn ich vor dem schlafengehen nicht ausreichend Zeit hatte mich vom "Alltagsstress" zu entspannen. Dann dauert es auch eine Weile bis ich mich wieder beruhigt habe und wieder einschlafen kann. Habe momentan eher zu hohen Blutdruck und Unverträglichkeiten gegen Nahrungsmittel habe ich auch keine. Begonnen hat das ganze sehr plötzlich nach der ersten Einnahme von L-Thyroxin. Dosisanpassungen in den letzten Monaten haben bisher keine Besserung gebracht. Bei mir ist Stress, ob positiver oder negativer ein entscheidender Auslöser. Habe dann auch häufig mit Kopfschmerzen zu kämpfen.

Grüße,

Marcus

Sugarhashi
13.06.06, 21:53
Hi germknederl, hi zusammen,

hm tja, also bei mir wirkt Schlaf meistens sehr blutzuckersenkend. Daher sollte ich mittags eigentlich nicht mal eben so einpennen, sondern erst mal zwei Stunden nach dem Essen den BZ testen. Wenn der Körper entspannt, sinkt der Spiegel der Stresshormone und die sind ja Gegenspieler vom Insulin, d.h. das Insulin wirkt dann besser. Solange Du wach bleibst, ist der Körper ja ständig in Aktion und der BZ fällt nicht ins Bodenlose oder aber Du bemerkst es rechtzeitig.

Woher Du Deine Blutdruckprobleme haben könntest, weiß ich natürlich nicht. :) Aber allein schon die Tatsache, einen etwas lädierten Gesamtorganismus sein eigen nennen zu können, spricht für einen schwachen Kreislauf, schätze ich mal. Haste denn ansonsten genug Druck in den Gefäßen? Bestimmt bist Du auch so ein armer, gebeutelter Hypotoniker! ;-)))

LG,

sugarhashi

germknederl
13.06.06, 22:15
hi sugarhashi

jetzt weiß ich auch deinen namen zu schätzen *gg*

das mit den kreislaufproblemen meint ich nicht grundlegend "woher?", sondern als antwort auf eine mögliche erklärung auf voriger seite.
hab die seit teenagerzeit, so manches gerät wurde deswegen zur reparatur geschickt, da er digital selten messbar war: error ;)

ogtt steht auch noch an bei mir.
was meinst du blumenmädchen? unterzuckerung?

danke sugarhashi
karin :)
nach 3 keksen seit einer stunde mit herzrasen und mundtrockenheit - boa is mir schlecht (immer wieder selber schuld)

Sugarhashi
13.06.06, 22:35
Hi germknederl,

mon dieu, was waren denn das bloß für Monsterkekse???

Fein, dass sich Dir nun die Bedeutung von "sugarhashi" erschlossen hat. :) Soooo süß im Sinne von "Ach, wie niedlich..." bin ich ansonsten nämlich nicht. ;-)))
Weil ich ein artenreiner Typ 1 bin, kenne ich den oGTT nur vom Hörensagen. Aber der Trunk soll ja sehr lecker sein! *g*

Ciao,

sugarhashi

blumenmaedchen
15.06.06, 16:03
hi! nur kurz, bin nicht zuhause, will ins schwimmbad ;)
hatte das mit dem herzrasen wieder, vorgestern, schrecklich.. habe jetzt eine ganz eventuell mögliche ursache gefunden, als ich mir das blutdruckmessgerät von meinem cater geschnappt hab.

Blutdruck gestern abend, nachmittags Café:
104 /62 Puls: 75
Blutdruck heute morgen nach dem starken Café:
108/ 70 Puls: 89

Der ist schon niedrig der Blutdruck oder?? Hatte schon immer n niedrigen, das haben die Ärzte auch gesagt, aber nicht ZU niedrig hiess es immer. Meint ihr das wäre tatsächlich eine mögliche Ursache für das Herzrasen?

greetz vom blumenmädchen

blumenmaedchen
15.06.06, 16:13
hab grad guten link dazu gefunden :) : http://www.angstselbsthilfe.de/angst/veg-blut.html

blumenmaedchen
15.06.06, 16:20
Hab grade n tollen Link zum thema niedriger Blutdruck und die Symptome gefunden! :) Harhar, vielleicht ists ja garnicht hashi sondern der kerl, der mich plattmacht *hoffhoff* ;)
:http://www.angstselbsthilfe.de/angst/veg-blut.html

ps/ äääh, doppelt hält besser.. dachte der link kam nicht an ;)

ute11
15.06.06, 20:08
Hallo Blumenmädchen
Hatte auch oft unerklärliche Anfälle von Herzrasen, hab es auf Soja (nach Jahren des Genusses) zurückgeführt, habs mir einfach so erklärt.
Bin Vegetarierin und habe wegen Lactoseunverträglichkeit Soja-Produkte gegessen, nicht regelmäßig, aber zumindest den Kaffee mit Sojamilch getrunken.
Bin mehrere Jahre mehrmals am Tag zwischen ÜF- und UF-Symtomen hin und her gesprungen.
Habe in einem Artikel gelesen, man müsse bei Hashi aber aufpassen mit Soja; und ich dachte, ich tue mir was Gutes.
Hab mir nach Jahren mal wieder den Beipackzettel vorgenommen (hab seit 24 Jahren Hashi und dachte an keine Überraschungen) und einen Schreck bekommen, als ich las, man solle bei SD-Problemen vorsichtig sein , habs sein lassen Soja zu essen und bin erst recht in eine schlimme UF gerutscht, übel das.
Hab jetzt fast lactosefreie Milchprodukte entdeckt, wenn ich nicht übertreibe, vertrage ich es gut. Wenn ich es nicht übertreibe, sonst meldet sich SD, wahrscheinlich wegen zu viel Jod.
Also, vielleicht achtest du mal darauf.
Grüsse Ute

Fanca
16.06.06, 16:51
Hallo!

Habe auch das Problem mit dem Herzrasen.

Wenn ich mich mittags/nachmittags mal zu einem Schläfchen hinlege, wache ich durch Herzrasen auf, dass aber schnell wieder verschwindet. So wie du es beschrieben hast!
Dein Link ist sehr interessant!
Mein Blutdruck ist immer beu 75/40 :( Also noch einiges tiefer.

Ich denke, es liegt eher an dem Blutdruck als an der Nahrung. Unterzucker hab ich auch, spielt ganz sicher auch eine Rolle.

Alles Gute,
Fanca

Sugarhashi
16.06.06, 23:39
Hi zusammen,


Blutdruck gestern abend, nachmittags Café:
104 /62 Puls: 75
Blutdruck heute morgen nach dem starken Café:
108/ 70 Puls: 89

Na, die Werte sehen doch gut aus! Nicht zu niedrig... aber wer weiß schon, was Dein BD zwischendurch so alles treibt, insbesondere ohne Kaffee...

Die Zahlen könnten glatt von mir sein, ich liege jetzt meistens so bei 105 / 65, dazu mit dem schönen Puls von ca. 60. Allerdings müssen BD und Puls natürlichen Schwankungen unterliegen - und da denke ich, ist bei Dir eine Tendenz zum niedrigen Bereich möglich, so dass Dein Herzrasen durchaus einfach kreislaufbedingt sein kann.

Kaffee kann blutdruckerhöhend wirken bei Leuten, die ihn nicht regelmäßig konsumieren. Ansonsten ist es wohl auch schon Gewöhnungssache.

Upps, was Ute da zu Soja schreibt, macht mir direkt Angst. Dass Soja Auswirkungen auf die SD hat, wusste ich schon, aber tatsächlich so massiv? Na, dann eben nun auch wieder weniger Sojadrink... hatte ja vorher Reisdrink mit Seealge... lecker jodhaltig... :-(

LG,

sugarhashi

blumenmaedchen
17.06.06, 22:16
hmm....ute, kannst du das näher beschreiben mit dem soja?ich esse grade unheimlich viel soja, vertrage es super und bin froh das essen zu können weil ich ja sonst kaum was essen darf. mir ist lefiglich bekannt dass das die aufnahme vom l-thyroxin ein wenig hemmt und man deshalb erhähen muss wenn man plötzlich die nahrung auf eine sojareiche umstellt... find ich ok, wills soja sehr ungerne missen...

blumenmaedchen
20.06.06, 11:01
hey, nurnoch kurz eeeeeine frage: hatte zwischendrin nochmal blutdruck gemessen, da war der erste wert um die 80, der andere glaub ich 60, puls 85. ab wann ist der blutdruck denn zu niedrig?!

bin oft total schlapp und müde und erschöpft und meine mutter hat einen neidrigen blutdruck und nimmt tabletten vielelicht ist das bei mir auch so? ich wüsste halt gerne ob das von der schildkröte kommt oder vielleicht doch alles nur niedriger blutdruck? ich fänd das nämlich toll ;)

greetzz...bluuumenmädchn

Beamuc
20.06.06, 11:19
Habe in einem Artikel gelesen, man müsse bei Hashi aber aufpassen mit Soja; und ich dachte, ich tue mir was Gutes.

Ich trinke auch Sojamilch wegen LI, hab aber bisher nicht gemerkt, dass es mir nicht bekommt. Ist da tatsächlich so viel Jod drin ??

Beamuc
20.06.06, 11:25
hatte zwischendrin nochmal blutdruck gemessen, da war der erste wert um die 80, der andere glaub ich 60, puls 85. ab wann ist der blutdruck denn zu niedrig?!

Die Norm liegt wohl so bei 120 : 80. Alles was drunter liegt, ist dann tendenziell eher niedrig. Meiner liegt auch ziemlich oft drunter, aber mein Arzt meinte, dass man das erst medikamentös behandeln sollte, wenn man älter ist...

lissie
20.06.06, 11:37
hi blumenmädchen, ich hab hier eine quelle (http://www.medizin.de/gesundheit/deutsch/769.htm) die meint, niedrig sei der blutdruck ab werten unterhalb von 100/60, gefährlich sei dies jedoch nicht, außer in der schwangerschaft.


lg
lissie
:)