PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erfahrungen mit Medi in den Wechseljahren



Doris
13.06.04, 16:47
Hallo ,ich habe jetzt wegen Wechseljahresbeschwerden das Medikament " Climen" verschrieben gekriegt. Hat jemand von euch damit Erfahrungen ?Ich bin unschlüssig , weil in der Info als Risikofaktor hoher Blutdruck , Migräne und Diabetes (ich mit fraglicher Insulinresistenz ?)geschrieben steht .Ausserdem steht ja die Urlaubssaison vor der Tür .Ich möchte nicht mit Problemen im Ausland da stehen , möchte aber auch nicht mit den jetzigen Problemen ins Ausland fahren , dann hab ich auch nichts vom Urlaub .Ich wär euch dankbar , wenn ihr mir eventuelle Erfahrungen mitteilen könntet.
LG Doris

Susanne / Ö
13.06.04, 17:48
Bekam aus demselben Grund das Pflaster "Estalis" verschrieben, ohne vorherigen Hormonstatus -> nach nur 4 Monaten Blutzucker 108, die vorher wesentlich schwächeren Krampfadern sind stark hervorgetreten, mein Östrogenstatus entspricht dem einer " jungen " Frau, der Progersteronspiegel ist im Keller, ich habe starke Depresssionen bekommen, die Haut wurde stark unrein und ich fühlte mich völlig erschöpft . Konsequenz: Absetzen ..Niemals würde ich mir wieder ohne Hormonbefund von einem Gyn Derartiges verschreiben lassen, sondern andere Möglichkeiten suchen bzw. von einen ausgewiesenen Hormonsprezialisten den effektiven Mangel feststellen lassen und v o r s i c h t i g s t korrigieren.
Mit vielen lieben Grüßen
Susanne

Doris
13.06.04, 17:56
>Einen Hormonstatus hat sie leider auch nicht gemacht ,mir gings an dem Tag aber so dreckig , dass ich auch nicht dran gedacht hab , da noch mal nachzuhaken.Sollte ich wohl doch vorher noch mal tun , hab auch schon dran gedacht.Danke !

Gabriela
13.06.04, 18:20
Ich habe mit 20 die Pille genommen und außer den zwei Schwangerschaften 27 Jahre Hormone geschluckt.
Mit 47 sagte mein Frauenarzt, ich müßte jetzt Hormone für die Wechseljahre nehmen. Er hat keine Hormonwerte bestimmt!! Einfach statt eines Pillenrezeptes ein Rezept für Hormonersatz ausgestellt.
Ich habe 3 Monate nichts genommen - ich hatte nichts, kein Schwitzen, keine Depression, keine Blutungen. Ich sah keinen Grund für die Hormone. Mein Frauenarzt hat mir daraufhin gesagt, dass ich doch nicht als alte Frau mit krummem Rücken rumlaufen möchte. Er hat den Hormonersatz in den hächsten Tönen angepriesen. Also habe ich das Zeug brav geschluckt.
Jetzt bin ich 55. Anfang diesen Jahres habe ich von der Studie über die Hormonersatztherapie mit all ihren Risiken gelesen. Daraufhin habe ich ohne Rücksprache mit dem Frauenarzt die HET abgesetzt. Ich habe immer noch nichts, fühle mich völlig gesund. Meine Haut sieht nicht mehr ganz so toll aus wie mit den Hormonen. Jetzt werde ich Rotklee versuchen.
Gruß Gabriela

HeikeGa
13.06.04, 21:10
Hallo,
was ist das denn für ein blöder Frauenarzt??!!
Ich habe auch starke Probleme (PMS) und meine Frauenärztin hat mir jetzt natürliches Progesterone Gel 2 verschrieben.
Seit 2 Wochen nehme ich es und ich merke schon eine deutliche Verbesserung.
Bitte achte aber darauf, daß es natürliches Prog. ist und nicht künstliches, da liegt der große Unterschied. Bei richtiger Dosierung KEINE Nebenwirkungen!!
Viele Ärzte weigern sich dieses zu verschreiben, genau das selbe Problem wie mit Armour. Sollte sich auch Dein Frauenarzt weigern, dann bestell es über www.youngagain.info Dort bekommst Du es ohne Rezept aus der USA. Bezahlung erfolgt per Vorkasse auf ein deutsches Konto. Super freundlicher Service und schnelle Lieferung.
Gruß Heike

Gudrun-LB
14.06.04, 10:32
Hallo Gabriele,
statt Rotklee würde ichs mal mit Wild Yams oder mit Progesteron-Gel versuchen. Rotklee enthält Phytoöstrogene, und Östrogene hast du ja durch die Pille schon jahrelang genug geschluckt *g*
Mehr Infos bei www.borreliose-und-co.de >Hormone in Kürze oder >Adressen & Links
LG, Gudrun

mara
14.06.04, 10:36
>Hallo Heike und Ihr Wechseljahresgeplagten,
>du schreibst:
>>Seit 2 Wochen nehme ich es und ich merke schon eine deutliche Verbesserung.
>Bitte achte aber darauf, daß es natürliches Prog. ist und nicht künstliches, da liegt der große Unterschied. >
Kannst du mir sagen wie oft du das Gel nimmst und wieviel? Ich habe Progestogel, wirkstoff:Progesteron, ist das nun natürlich oder künstlich? gibt es überhaupt ein natürliches? Ich nehme es nur wenn ich Brustschmerzen habe.
Ich bin zwar schon lange in den Wechseljahren aber leide immer noch an Mastodynie.
LG Mara

Gabriela
15.06.04, 18:36
>Hallo Gudrun
>Mehr Infos bei www.borreliose-und-co.de >Hormone in Kürze oder >Adressen & Links
>danke für den Link - sehr interessant.
>LG, Gabriela

Bettina
08.04.05, 11:15
>Hallo ,ich habe jetzt wegen Wechseljahresbeschwerden das Medikament " Climen" verschrieben gekriegt. Hat jemand von euch damit Erfahrungen ?Ich bin unschlüssig , weil in der Info als Risikofaktor hoher Blutdruck , Migräne und Diabetes (ich mit fraglicher Insulinresistenz ?)geschrieben steht .Ausserdem steht ja die Urlaubssaison vor der Tür .Ich möchte nicht mit Problemen im Ausland da stehen , möchte aber auch nicht mit den jetzigen Problemen ins Ausland fahren , dann hab ich auch nichts vom Urlaub .Ich wär euch dankbar , wenn ihr mir eventuelle Erfahrungen mitteilen könntet.
>LG Doris
<a href="http://www.aerztezeitung.de/docs/2005/04/08/063a2005.asp?cat=/magazin/auch_das_noch">Ein Wecker, der sich verkriecht</a>